Cem Özdemir: Raser-Freunde wie Waffennarren…..

www.shutterstock.com, SAKhanPhotography, 661684111

Cem Özdemir ist Vorsitzender des Verkehrsausschusses des Bundestags. Der vormalige Chef der Partei der „Grünen“ äußerte nun der „Zeit“ gegenüber, dass die Gegner eines Tempolimits auf deutschen Autobahnen, so sinngemäß, ähnlich verbohrt seien wie die Mitglieder Waffenlobby in den USA. Dieser Beitrag allerdings lässt insofern tief blicken, als Özdemir damit offenbar, so die Kritiker, lediglich sein eigenes Klientel bedient. Waffennarren und Autofans in einen ideologischen Topf zu werfen, sei ein schiefes Bild.

Özdemirs Argument ist wirr

Offenbar bezieht sich Özdemir in seinem Bild auf den Umstand, dass vermutet wird, Raserei auf deutschen Autobahnen sei für einen größeren Teil der Verkehrstoten verantwortlich. Insofern wäre das Beharren auf einer nicht-limitierten Nutzung der Autobahnen immerhin die bewusste Akzeptanz der Opferzahlen.

Das Bild ist insofern schief, als die private Bewaffnung in den USA ausdrücklich die Tötungsabsicht – hier im behaupteten Notfall – vertritt. „Rasen“ oder schnelles Fahren auf den Autobahnen dürfte in den wenigsten Fällen jedoch weder bewusst noch unbewusst nach dem Leben Dritter trachten, sondern wird – unabhängig davon ob akzeptabel oder nicht akzeptabel – als Freiheitsausdruck empfunden. Das „Recht auf Waffenbesitz“ inklusive Tötungsabsicht ist mit dem vermeintlichen „Recht auf Tempofreiheit“ insofern nicht zu vergleichen, als die Motive, Ziele und sogar die Risiken vollständig anderer Natur sind.

Dass die Grünen das Tempolimit fordern, ist offensichtlich Parteiwunsch und auch das gute Recht einer politischen Partei. Dass Organisationen sich für die Interessen ihrer Klientel einsetzen, ist nicht verbohrt, sondern ebenso gutes Recht. Wer sich am Ende durchsetzt, entscheiden unter anderem Wähler, die diese und jene Partei und damit kooperierende Organisationen wählen können.

Zudem unterschlägt Özdemir einen fundamentalen Unterschied vollständig: Bis dato kann noch jeder Mensch in Deutschland darüber befinden, ob er die Autobahnen nutzen möchte. In den USA sind Menschen Waffenbesitzern jedoch in dem Sinne ausgeliefert, als niemand weiß, wer wann welche Waffen besitzt und anwendet. Das ist Populismus in Reinkultur – in einer Reihe zahlreicher Beispiele, die Sie unter anderem hier lesen können.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen