Corona: Immer mehr Fehler tauchen auf…

www.shutterstock.com, taveesak srisomthavil, 1573167994

Die Institutionen haben in der Corona-Krise weltweit offenbar an zahlreichen Stellen falsch gehandelt. So zeigen sich immer mehr Fehleinschätzungen des RKI, des Gesundheitsministeriums, vor allem aber auch der Weltgesundheitsorganisation, WHO. Dies ist jene Organisation, die so viel Geld von Bill Gates und dessen Stiftung erhält. Der möchte am liebsten die Welt zwangsimpfen. Immerhin stünden 7 Milliarden “Kunden” zur Verfügung. Die WHO hat in einem Fall, wie wir kürzlich aufdeckten, anfangs in der Corona-Krise nicht genau hingehört. Warum? Vielleicht war ihr das Corona-Virus sogar gelegen. Lesen Sie selbst…

“Die WHO hat nach Auskunft des Außenministeriums Taiwans, offenbar Warnungen Taiwans vor dem Ausbruch des Corona-Virus bzw. dessen Verbreitung ignoriert. WHO-Chef Tedros hat das Land nun sogar dahingehend angeklagt, er würde „seit Monaten aus Taiwan rassistisch beleidigt“. Dies sei auch das Werk der Regierung. Taiwan zeigte sich indes empört. Das Land werde ohnehin auf den „Druck Chinas international isoliert“.

Im Dezember informiert?

Das Außenministerium jedenfalls behauptet, es habe die Weltgesundheitsorganisation bereits Ende Dezember 2019 darauf verwiesen, dass das Virus sich von Mensch zu Mensch übertragen könne. Die WHO will dies nicht wahrhaben. Nach einem Bericht der „Welt“ hat sie noch im Januar – Mitte des Monats – wissen lassen, dass es keinen Hinweis darauf geben würde, das Virus könne sich von Mensch zu Mensch übertragen. Die „Quelle“ der WHO: Die Aussagen der Regierung Chinas.

In Taiwan gibt es fast keine Probleme mit der Bekämpfung bzw. Ausbreitung des Virus‘. Insofern ist die Frage, inwiefern die WHO hier mit dem Zeugen „China“ nicht die deutlich schlechteren Argumente auf seiner Seite hat? Die chinesische Regierung hat seit vielen Jahren keine Anstalten gemacht, sich der WHO oder anderen internationalen Institutionen gegenüber kooperativ zu verhalten. Donald Trump hatte nicht ohne Grund China als Übeltäter bei der Verbreitung des Virus bezeichnet – ob zu Recht oder zu Unrecht, sei hier dahingestellt. China hat schlicht offensichtlich vorhandenes Wissen nicht weitergereicht. Eine Erklärung? Der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus. Der wiederum ist mit der Unterstützung Chinas im Jahr 2017 an seine Funktion gekommen. Er ist kein Mediziner – ein Sonderfall. Tedros ist Regierungsmitglied in Äthiopien gewesen, als China das Seidenstraßenprojekt in dem Land vorantrieb.

Ein Interessenkonflikt, der dafür sorgte, dass China von der WHO bis dato in keiner Weise angegriffen worden ist – beim Thema Corona-Virus? Oder wie erklärt es sich, dass das Virus – möglicherweise in China sogar in einem Labor gezüchtet – nur von Donald Trump so prominent auf „China“ geschoben werden konnte? Die WHO ist unter anderem stark von den Spenden der Gates-Stiftung und der Pharma-Industrie abhängig. Ist China nur der dankbare Ort, um Geschäfte zu machen? Vieles deutet darauf hin”

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen