Das Comeback von Sigmar Gabriel – in der „Atlantik-Brücke“

www.shutterstock.com, berlinpictures16, 339908234

Nach einem Bericht des Newsletters von „Capitol Post“ ist Sigmar Gabriel nun ein möglicherweise spektakuläres Comeback gelungen. Friedrich Merz wird bald seinen Vorsitz in der „Atlantik-Brücke“ aufgeben. Einer Interessengruppe…. Im Einzelnen:
„Im Juni wird er bereits einen Nachfolger haben. Ein guter Bekannter in Deutschland: Sigmar Gabriel, vormals Außenminister.

Noch nichts offiziell

Noch ist nichts offiziell. Das „Handelsblatt“ berichtete lediglich mit Bezug auf „Kreise“ innerhalb der Atlantik-Brücke. Die Atlantik-Brücke ist eine Vereinigung von Wirtschaftsvertretern, Medienvertretern und von Politikern, die formal schlicht bessere Beziehungen zwischen Europa und den USA herstellen möchte. Kritiker betonen stets, dass die Atlantikbrücke vor allem eine Plattform zur Beeinflussung wichtiger wirtschaftlicher und politischer Vorgänge sei und verdächtigt den „Verein“, hier würden die bedeutenden Entscheidungen gefällt.

Sigmar Gabriel, der frühere Außenminister, ist damit zurück auf der quasi-politischen Bühne. Die Wahl ist oder wäre insofern nicht überraschend, als Gabriel sich auch jetzt als „einfacher Bundestagsabgeordneter“ zuletzt in den USA aufgehalten hatte. Ohnehin hat er, so waren die Vermutungen, dort sein Netzwerk gepflegt. Dies wird nunmehr offensichtlich dazu führen, dass er eine bedeutende Rolle einnimmt.

Keine Angaben gab es darüber, weshalb Friedrich Merz die Rolle als Vorsitzender abgeben möchte oder muss. Merz war bei seiner Kandidatur für den Vorsitz in der CDU jüngst gescheitert und ist nunmehr möglicherweise für die Vereinigung nicht mehr so bedeutend wie vormals, wird teils spekuliert. Ein politisches Comeback auf eine bedeutende Stelle wird ihm offenbar nicht mehr zugetraut – so jedenfalls die Vermutungen. Zudem sei Gabriel inzwischen zuzutrauen, wieder mehr Einfluss auf die SPD zu gewinnen. Andrea Nahles und Olaf Scholz gelten als angeschlagen.

Stellvertreter von Gabriel sollen dem Vernehmen nach der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen werden sowie Michael Hüther, der aktuell Präsident des IW ist, des Instituts der Deutschen Wirtschaft.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen