Das “Steuerabkommen” mit der Schweiz und der perfide Schäuble

DSteuern hinterzogen – weiter so
Schäuble - Agent der Hochfinanz

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich’s gänzlich ungeniert.


Schäuble, diese Ausgeburt von Verrat am Deutschen Volk, kennt kein Halten. In normalen Zeiten wäre die Unterzeichnung des “Steuerabkommens” mit der Schweiz ein Riesenskandal und Schäuble hätte gehen müssen. Aber wir befinden uns mittlerweile in einem irrealen, kafkesken Szenario. Die Marionetten in den Regierungen demontieren in Windeseile buchstäblich alles, was vor kurzem noch unter der Rubrik Moral, Ethik und Anstand lief und die Basis für ein einigermaßen geordnetes Zusammenleben in Gesellschaft und Staat darstellt. Das betrifft ganz Europa und die USA.

Ein Horde von wildgewordenen und korrupten Politikern schlägt alles kurz und klein. Und so ist das Steuerabkommen eben nur “unanständig”, wie die Witzfigur Sigmar Gabriel es ausdrückt. Dient sowieso nur zur Ablenkung von anderen unglaublichen Skandalen und dem Staatsstreich der EU.

Aber schön wärs schon gewesen, wenn es durchgekommen wäre. Für Schäubles Kumpel, die ihre Millionen in der Schweiz bunkern, meine ich.

Sehen Sie dazu den Film im WDR an:

Kritik am Steuerabkommen

http://www.wdr.de/tv/aks/sendungsbeitraege/2011/kw38/0921/steuerabkommen.jsp

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen