Davutoghlu: Türkei nie Teil eines Angriffs auf den Iran – Politaia.org

Der türkische Außenminister Davutoghlu sagte über die Beziehungen zu Iran: Die Beziehungen zwischen Teheran und Ankara haben sich gebessert und befinden sich nun auf dem höchsten Niveau. Er fügte hinzu: In den vergangenen neun Jahren haben sich die Beziehungen zum Positiven entwickelt. Nie haben sie sich auf diesem guten Stand befunden.
Davutghlu unterstrich nochmals, sein Land lehne jeden aggressiven Akt gegen Iran ab. Die Türkei werde nie Teil einer ausländischen Intervention in Iran sein.
Er wies ferner auf die Differenzen zwischen Iran und der Türkei hinsichtlich des Raketenabwehrschilds in der Türkei hin und erklärte: Beide Länder vertreten in zahlreichen Themen gemeinsame Positionen. Davutoghlu forderte den Dialog zur Lösung des iranischen Atomprogramms.

Die Aussage von Davutoghlu ist insofern erstaunlich , als die Türkei ganz tief im syrischen Schlamassel steckt. Syrien ist Teherans engster Verbündeter. Die Türkei wiederum unterstützt und bewaffnet die Aufständischen in Syrien mit dem Ziel, das syrische Regime zu stürzen. Die Türkei hat der Regierung in Damaskus gewissermaßen den Krieg erklärt, indem es der “Freien Syrischen Armee” (welche nun unter dem Kommando des libyschen Al-Kaida-Chefs Abdelhakim Belhaj steht) erlaubt, unter dem Schutz der türkischen Armee von türkischem Boden aus in Syrien zu operieren.

Auch sollte die Türkei bei einem NATO-Angriff auf Syrien die Hauptrolle spielen.

Allerdings dürfte Erdogans Rolle als Büttel und Unruhestifter der Globalisten im eigenen Land nicht unumstritten sein. Die Türkei müsste angesichts der amerikanischen Pläne zur Umgestaltung des Nahen und Mittleren Ostens (und Nordafrikas) an einem stabilen Syrien interessiert sein, genauso wie an einem stabilen Iran und einem stabilen Irak. Die derzeitigen Grenzen dieser Staaten ist mit der geplanten Errichtung eines Kurdenstaates alle bedroht. Im Irak ist die Separation des kurdischen Gebietes von der Zentralregierung schon im Gange und wurde erst kürzlich von Rockefellers Exxon unterstützt.

Geplante Umgestaltung "New Middle East"
Kurdische Siedlungsgebiete

Quellen:

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/200708-davutoghlu-beziehungen-zwischen-iran-und-tuerkei-auf-hoechstem-stand

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen