Der Angriff auf Syrien beginnt – Veterans Today

Die Türkei wendet sich der Eurasischen Wirtschaftsunion zu

Wichtig: Saudi-Arabien verlegt Kampfflugzeuge in die Türkei, Angriff auf russische, syrische und kurdische Kräfte beginnt



(Video oben vom  saudi/israelischen Nuklearangriff auf den Jemen)

Die Türkei hat seit mindestens 3 Stunden damit begonnen, die (pro-amerikanischen) YPG-Kurden in Syrien ohne Unterlass mit Artillerie zu beschießen, was als Vorspiel zu einer Bodenoffensive auf die Anti-ISIS-Kräfte in Syrien interpretiert wird.

Unsere Quellen bestätigen, dass Saudi-Arabien darauf vorbereitet ist, taktische Nuklearwaffen in die Türkei zu schaffen. Die Türkei verfügt bereits über 84 Atomwaffen auf der Luftwaffenbasis Incirlik, die unter NATO-Kontrolle stehen. Wir haben die Bestätigung, dass sowohl Saudi-Arabien als auch die Türkei über amerikanische F-15 und F-16-Kampfflugzeuge verfügen, die von Israel für den Einsatz von Nuklearwaffen umgerüstet wurden.  Auf Befehl von Präsident Obama hat Amerika all seine nuklearwaffenfähigen Kampfflugzeuge aus der Türkei abgezogen.

Wir haben die Bestätigung, dass die Türkei einen Notfallplan besitzt, um das NATO-Nukleararsenal in Incirlik mit der Hilfe von saudischen Spezialeinheiten zu kapern, welche in Israel dafür ausgebildet wurden, die US-Sicherheitsvorkehrungen für Nuklearwaffen auszuschalten.

Wir haben die Bestätigung, dass Saudi-Arabien Truppen und Kampfjets auf die amerikanische Nuklearbasis in der Türkei verlegt. Diese Woche bombardierten US-Flugzeuge von derselben Luftwaffenbasis aus Aleppo. Laut Gerüchten aus Saudi-Arabien und Russland erwartet man eine massive Bodeninvasion der Türken als Antwort auf die Konsolidierung der kurdischen YPG an neuen Positionen, welche den Türken den Zugang zu ihren ISIS-Partnern in Syrien versperren würden.
 
Hochrangige Quellen in Syrien und Russland bestätigten heute Morgen, dass eine viel größerer Krieg vor der Tür stehe.
Die Türkei hat offiziell angekündigt, dass sie bereit sei, in Syrien einzufallen, um gegen die US-unterstützte YPG vorzugehen, welche die Türkei als terroristische Organisation einstuft. Die Türkei bekämpft nicht den ISIS, sondern nur Kurden [die eigenen Kurden von der PKK und die syrischen Kurden von der YPG) mit Ausnahme der regionalen Gruppe im irakischen Erbil [beherscht vom pro-israelischen Barzani-Clan]. Es gibt Beweise, dass Erbil und Ankara voll hinter dem ISIS stehen.syria-ISIS_Nov_2015_AzazConvoy

Der türkische Außenminister Mevlut Cavusoglu sagte: “Sie (das saudische Militär) kamen, sie  kundschafteten den Stützpunkt aus. Im Moment ist nicht klar, wieviele Flugzeuge kommen werden.”

Die Türkei versorgt den ISIS im Irak über die Duhok-Strasse und wird dabei von Erbil unterstützt, das sich gegen Bagdad und andere kurdische Kräfte gewendet hat.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/02/13/breaking-saudi-arabia-moves-planes-to-turkey-joint-attack-on-russian-syrian-and-kurdish-forces-begins/

20 Kommentare

  1. Kommentar zu unserem YouTube Video: Gemeindeaktivierung
    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo
    holybiophoton vor 10 Monaten
    Habe alle “Reichsbürger” für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock.
    Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer
    offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes
    Gegenargument für meine weitere Demontage von den Spinnern)
    bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990
    (nach der “Wiedervereinigung” mit Mitteldeutschland) alle Kommunen,
    Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber
    informiert wurden, dass man sich nun als Verwaltungsorgan selbst
    privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die
    Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der “Wiedervereinigung”
    in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat.
    Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“
    auch in Deutschland auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn,
    Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive still und ohne
    großes Tam-Tam, fast heimlich “umgestellt“ auf Firmenrecht,
    Handelsrecht frei von jeglichem Staatswesen. Den wahren Grund
    hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war
    und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervereinigung” von
    Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen
    Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. – nebst allen Provinzen
    und Gemeinden – bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle
    Souveränität erlangt hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut
    waren!
    Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt – bis auf Berlin!

    Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918
    und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden.
    Mangels Information und Organisation der ursprünglichen
    Gemeinden sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig.
    In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde
    (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011
    angegangen ist. Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden –
    und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden
    (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung
    ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle Verträge mit der
    BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste
    Gemeinderatssitzung zur substitutionellen Vorbereitung nach
    Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung, als
    von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige
    selbstverwaltete Körperschaft.

    Warum wohl, können seit vielen
    Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg)
    mit Nachweis ihrer Abstammung in Deutschland aus vor
    1914 bei uns Harz 4 beantragen – und bekommen das Geld
    auch anstandslos? Einige sind gar so gut informiert, dass
    sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und
    bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro
    für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde
    macht, dann gute Nacht!
    Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als
    Sub-Treuhänder der UN schwimmen täglich mehr Felle weg.
    Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt
    um uns die wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen.
    Ich denke es wird ein “sehr heißer Sommer” in Deutschland werden.
    Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag mit noch 53 Ländern aus
    dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutschland, und bekommen wir
    den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren
    #Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest
    in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts
    mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter unseren
    Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen,
    unsere Brötchen wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher
    Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung – und nicht mehr als
    Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten
    nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte
    und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen.
    Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris

    (Anmerkung der Gemeinde Neuhaus i.W.: Wir benötigen nur den Friedensvertrag
    mit den drei Mächten zu WK I und Italien. Der sogenannte WK II war die Fortsetzung des
    WK I durch Waffenstillstandsbruch mit Handelsfirmen/Ländern – siehe auch unser Buch auf der
    Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de kostenlos als PDF-Datei)

  2. Gefunden bei GoetzvonBerlechingen auf lupocaptivo:

    ++++++++ACHTUNG! EILMELDUNG! ++++++++++

    Russische Staatsbürger in der Türkei sind aufgefordert innerhalb der nächsten 24 Stunden das Land zu verlassen!

    am 15. Februar 2016

    Wie uns bekannt wurde, hat die russische Regierung folgendes herausgegeben:

    Es gibt deutliche Zeichen, dass die syrische Situation zum 3.Weltkrieg rasch eskaliert! Die Regierung von Russland hat aufgefordert, dass alle Russen in der Türkei diese sofort zu verlassen haben !

    Die Kämpfe haben zwischen Syrien und der Türkei bereits begonnen. Russland hat Truppen bei seinen Verbündeten in Syrien und es wird allgemein erwartet, dass Russland fremden Truppen, die ohne die Zustimmung der syrischen Regierung versuchen Syrien zu betreten, bekämpft.

    Quelle: http://k-networld.de/2016/02/14/achtung-eilmeldung-russische-staatsbuerger-in-der-tuerkei-sind-aufgefordert-innerhalb-der-naechsten-24-stunden-das-land-zu-verlassen/

    Russisches Verteidigungsministerium:

    Immer mehr Anzeichen für Militärinvasion der Türkei in Syrien

    https://www.superstation95.com/index.php/world/886

    Kuwaiti Air Force C-17 Globemaster bringt Truppen auf dem Luftwege heran?

    >Saudische Voraustrupps sind auf Syrischem Boden..

    UPDATE 2:34 PM Eastern US Time — In an utterly UNPRECEDENTED move, Turkey has begun notifying NEWS AGENCIES (Like Ours) to make certain we are at worked and properly staffed tomorrow because there will be very big news and a huge escalation in Syria. This is amazing to us; governments don’t do this sort of thing. They aren’t saying exactly what will happen but the thought is a major air offensive with the Saudis ahead of ground troops.

    >Some pathfinder forces are already on the ground in Syria

  3. da wird uns eine Friedenskonferenz vorgegaukelt, aber wer bitte ist eigentlich für die Terrorbanden anwesend? Wie können Waffenstillstandsverhandlungen geführt werden, wenn die wichtigsten Gruppen nicht am Tisch sitzen, oder ist mir da was entgangen?
    Also müssen wir folglich davon ausgehen, dass jemand anders für die IS-Daesh-Al-Nusra-Alkaida am Tisch sitzt und für sie mitsprechen kann und auch Einfluss auf sie hat. Ansonsten und das würde ja jeder echte Journalist fragen, was hätte dies für einen Sinn?
    Aber da wir ausschließen können, dass Syrien oder Russland einen dementsprechenden Einfluss haben heißt das, dass die IS-USA für den IS am Tisch sitzt.
    Allerdings jetzt reiben wir uns die Augen. Auf einmal wird uns medial suggeriert, dass Syrien und Russland der Aggressor wären, wie jetzt in Aleppo, was ja eine Schlüsselstadt ist, insbesondere für die finanzielle Ausstattung der Terroristen.
    Wir sehen also, dass die IS-USA, Merkel-BRD, Türkei, Nato Partei des IS sind und das ganz offiziell am Verhandlungstisch.
    Die Türkei wird während dessen direkt in den Konflikt mit Russland manövriert durch die USrAel und verwunderlicherweise lässt sich Erdogan auch da rein lenken. Und wieder reiben wir uns die Augen, denn Erdogan ist kein Dummkopf und ihm muss klar sein, dass es dabei der Türkei um Kopf und Kragen gehen kann. Wäre Erdogan klug, nein falsch, wäre Erdogan echt, würde er wohl die Gunst der Stunde nutzen und versuchen eine Einheit von Kurden und Türken herzustellen unter dem Druck, der sie zusammenwachsen lassen könnte.
    Aber nein, im Gegenteil, nützt Erdogan die Situation zur Eskalation. Nun die Kurden dürfen sich freuen. Wenn es je die Chance auf ein kurdisches vereintes Reich gab, dann nun mehr denn je. Dies aber bedeutet auch, dass die Türkei, wie wir sie kennen aufhören wird zu existieren, so oder so.

    Witzigerweise habe ich das schon 2008 so analysiert, als ich hauptsächlich im Spiegel kommentierte.

    Nur und das ist die Frage, die sich nun immer wieder aufdrängt: Warum lässt sich Erdogan hierauf ein?

  4. Die Frage stellt sich, ob sich die NATO von Erdogan am Nasenring vorführen lassen will.
    Gäbe es stillschweigende Übereinkommen, die Türkei auch bei Verstößen gegen NATO-Recht und Diebstahl von Material der Verbündeten zu decken, könnte der Verrat an der UNO, an Russland und Syrien, aber auch den europäischen Verbündeten kaum größer sein.
    Sollte es auf eine Konfrontation mit Russland hinaus laufen, könnte sich ein globaler Bankencrash aus Richtung China entwickeln, bevor noch irgend jemand Buh sagen könnte.
    Zusätzlich würde Saudi-Arabien wohl mit militärischen Reaktionen aus dem Iran und aus China rechnen müssen.
    Für die Saudis gilt tatsächlich: “Wer mit dem Teufel essen will, muss einen langen Löffel haben.”
    Der ihre wird dafür nicht reichen …

    • Hmmm, wer da letztendlich wen vorführt, ist fraglich.

      Der Mann benutzt alles und jeden, um seine Ziele zu erreichen. Andererseits dürfte auch das, was hier in der Gegend derzeit abgeht, von sehr langer Hand geplant sein und Erdogan ist da nur ein sehr kleines Rad im Getriebe (auch wenn der das nicht einsehen möchte).

      Zu einem eventuellen Konflikt der Saudis mit dem Iran: Genau das ist gewollt, befürchte ich. Da wollen islamistisch-djihadistische Gruppen etwas in Gang setzen, was das Gegenstück zur Apokalypse darstellt: Eine Konflikt, der vor Jahrhunderten in Kerbela stattfand und der seit dieser Zeit immer wieder mal aufkochte: Sunniten gegen Schiiten. Das ist das Süppchen, an dem Erdogan nicht erst seit seiner Machtübernahme rumköchelt, denke ich. Und am Ende eines sunnitischen Sieges steht wohl die Erscheinung des Mehdi, dessen Part unter Umständen auchvon Erdogan übernommen werden könnte. Tendenzen in diese Richtung kann man im Ansatz bereits beobachten in der Türkei. Es gibt Leute bzw. Gruppen, die sehen diesen Mann als göttlich bzw. gottgleich an und äussern sich auch entsprechend.

      Andere Gruppen/Leute wiederum sehen den Mann als Deccal an (Gegenstück zum Antichristen)

      Also irgendwie scheint da etwas abzugehen, über dessen letztendliche Auswirkung sich noch überhaupt niemand wirklich im Klaren zu sein scheint.

      Da führen sich wohl alle an der Nase rum und es scheinen sich sämtliche Prophezeiungen und Verschwörungstheorien auf einmal zu erfüllen.

  5. Rußland zahlt nun den Preis dafür, daß es Syrien und seiner gewählten Regierung erst nach vielen, vielen Jahren beisprang. Wäre dies schon z. B. im Jahr 2012 geschehen, dann wäre es nicht zu einer so gefährlichen geopolitischen Lage wie derzeit gekommen!
    Ja, gegen Rußland hätten die USA/EU dann vielleicht “Wirtschaftssanktionen” verhängt. Ich höre diesen Waschlappen Lawrow geradezu, wie er im Jahr 2012 vor diesen grauenhaften Wirtschaftssanktionen “des Westens” warnt, falls Rußland (damals: in 2012) Syrien beigesprungen wäre. Das Ergebnis: Jetzt gibt es diese Wirtschaftssanktionen, OHNE daß Syrien vor der grauenhaften Zerstörung bewahrt wurde (übrigens: Wir hätten dann auch nicht die Flüchtlinge). So was nennt man ein “Versagen”! Personelle Konsequenzen ? Nö, nix, denada!

    Es ist nur wenige Monate her, daß Putin dem Diktator Erdogan – ohne Not! – auf höchster diplomatischer Ebene, mit seiner persönlichen Visite aufwartete. Anschließend wurde Erdogan sogar mit höchsten Ehren nach St. Petersburg rückeingeladen. Dies alles zu einer Zeit, als Erdogan, der Hauptpatron und Ziehvater der ISIS, Syrien bereits seit Jahren in Schutt und Asche legte und für Abertausende von Toten verantwortlich war.

    Auch Saudi-Arabien wurde ständig mit persönlichen Gesprächen (G20 oder telefonisch) von Putin beehrt.
    Das es keine Wahlen in Saudi-Arabien gibt und daß dort Parteien verboten sind, wußtet ihr sicherlich. Wußtet ihr auch, daß es keinen “Staats-Etat” in Saudi-Arabien gibt? Den gibt es nicht, weil alles Staatsvermögen das PRIVAT(!)vermögen des saudischen KÖNIGS ist!
    Gleichwohl wurde allein die Regierung Assads – und zu Gaddafis Zeiten: die Regierung Libyens – von russischen Medien immer als “Regime” geschmäht. Besonders die dem Präsidialamt Putins direkt unterstehende “RIA NOVOSTI” (seit kurzem in der “Sputniknews” aufgegangen) tat sich damit hervor! Für die Regierungen der US-Diktatur, Saudi-Arabiens, Katars usw. mochten RIA Novosti und andere deutschsprachige russische Online-Blatter das Wort “Regime” nie(!) verwenden.

    Seit über 20 Jahren zeichnet sich die russische Außenpolitik durch eine nicht endend wollende Kette von Versagen aus. Aber Konsequenzen wurden bis heute nie gezogen. Wenn Putin z. B., wie unlängst wieder, Medwedew die Schuld für das Libyen-Desaster der russ. Außenpolitik zuschiebt – warum dann hat er dann ausgerechnet diesen Medwedew zum Ministerpräsidenten? Bestraft wurde allerdings der tapfere russ. Botschafter in Gaddafis Libyen, der gegen das Durchwinken des “Flugverbots” unter Medwedew protestiert hatte.

    Auch auf den bevorstehenden Bodenangriff auf Syrien durch saudische Truppen reagiert der Kreml hilf- und ideenlos. Ja es werden noch ein paar cruise-missile-Boote vor Syriens Küste geschickt – http://whatreallyhappened.com/node/495948. Aber das macht die NATO doch auch schon: http://www.imi-online.de/2016/02/12/nato-steigt-in-syrienkrieg-ein/ !!!

    WAS KÖNNTE RUSSLAND TUN?
    Ich würde Putin folgendes vorschlagen. Wenn Truppen des saudischen Regimes tatsächlich in Syrien einfallen sollten, könnte Putin etwas russisches (eine kleine russ. Truppe? Ein russ. Kampflugzeug? Vielleicht auch nur eine russ. Drohne, die über der saudischen Invasion auftaucht .. und so wunderbar leicht abzuschießen wäre) entgegenstellen.
    Es käme dann zu einem “Zwischenfall”. Als russischen “Vergeltungsschlag” für diesen “Zwischenfall” könnte Rußland dann mehrere (oder alle?) saudische Ölverladehäfen plattbomben. Und vielleicht auch noch ein paar größere Ölquellen.
    Dies ginge, weil die saudische Diktatur – anders als die türkische – kein Nato-Mitgliedland ist. Der kleine “Vergeltungsschlag” hätte auch den Vorteil, daß der Ölpreis raketenartig nach oben schießen würde: Das wäre sehr gut für den russ. Staatshaushalt. Und schön wäre auch, daß gerade Saudi-Arabien, daß wirtschaftlich letztlich auch durch den niedrigen Ölpreis in Finanzzwänge geraten ist, dann vom hochschießenden Ölpreis überhaupt nicht profitieren könnte (Verladehäfen und div. Ölquellen wären ja noch kaputt).
    In gewisser Weise würde die Verlagerung einer Auseinandersetzung vor die Küste Saudi-Arabiens auch etwas Wind aus der gefährlichen Konfrontation mit der üblen (NATO-)Erdogan-Diktatur an Syriens Grenze nehmen.

    Dazu müßte die russische Regierung aber demonstrativ mehrere seiner Lenkwaffen-Zerstörer vor die SAUDISCHE Küste fahren:
    Daß dies nicht schon längst geschehen ist, zeigt wieder einmal die Halbherzigkeit und das Versagen des Kremls (nicht nur “Putins”) am politischen Schachbrett.

    • Volle Zustimmung für ihren Kommentar.
      Putin ist zu weich und zu zögerlich.
      Den Türken hätte er schon längst eine Lektion erteilen müssen.
      Putin sollte jetzt schon massive Truppenverbände schicken um den Natoverbrechern zuvor zu kommen und dem IS den Kopf abschneiden.

      • “Putin ist zu weich und zu zögerlich.”
        ———

        …das sehe ich ganz anders.

        Warten können auf die geeignete Zeitqualität und mittlerweile tun was im Vorfeld zu tun ist, … DAS ist Putin, … mindestens aus meiner Sicht ;)

      • Putin weiss sicherlich auch, daß in der Türkei zig taktische Waffen etc. der Amis gelagert sind.

        Gut, daß dieser Mann und auch Asad sich so gut im Griff haen, daß sie nichts Unüberlegtes tun. Ich hoffe für alle Demokraten in der Region, daß dies weiterhin so bleibt.

    • Ja, das kann ich mir vorstellen.

      Insbesondere wo jetzt diese selbstgebastelte Islamistische Möchtegern-Nato gegründet wurde, die danach zu lechzen scheint, Armageddon loszutreten.

      Ein Verbrechen, das man gegen diesen Mann begangen hat. Hoffentlich ist er nicht der “Löwe” (bei Irlmaier der 3. Hochgestellte) aus einer Prophezeiung, der fallen wird, bevor der 3. WK nach Europa getragen wird.Asad heisst Löwe auf Deutsch :-(

Kommentar hinterlassen