Der „XXVI NATO-Parteitag“ in Warschau (ein Kommentar)

Krieg gegen Russland
Adenauer-Stiftung

vom Saker

Also hat der groß beworbene NATO-Gipfel in Warschau endlich stattgefunden. Er war ein völliger Erfolg, zumindest, wenn das Kriterium darin besteht, dass das Ergebnis mit den Erwartungen übereinstimmte:

  • Poroschenko und Nadeschda Sawtschenko wurden eingeladen und wie respektierte Gäste behandelt
  • Russland wurde für seine „Aggressionen“ in Georgien, auf der Krim und in der Ukraine verurteilt
  • Die Polen pflasterten Warschau mit Postern mit der Aufschrift „ACHTUNG RUϟϟ LAND“
  • Die Balten haben jeder ein NATO-Bataillon erhalten, um den russischen Bären abzuschrecken
  • Russland wurde wegen Nichteinhaltung der Vereinbarungen von Minsk 2 verurteilt
  • Es wurde genug heiße Luft abgesondert, um die globale Erwärmung um mindestens 10 Grad zu verschlimmern

Offen gesagt, ist mir nicht danach, diese Idiotie zu kommentieren. Außerdem waren all diese Pseudoentscheidungen nie der wahre Zweck dieses Gipfels. Dieser Gipfel hatte ein völlig anderes Ziel, und auch dieses Ziel wurde vollkommen erreicht.

Das wirkliche Ziel des Gipfels bestand darin, die westlichen politischen Führer zu zwingen, zwischen Wirklichkeit und Ideologie zu wählen. Und sie haben alle die richtige Wahl getroffen, versteht sich. Sie haben die Wirklichkeit kategorisch zurückgewiesen und die Ideologie begeistert in die Arme geschlossen.

Darum wurde Russland vorgeworfen, Übereinkünfte nicht einzuhalten, deren Beteiligter es nicht einmal ist.

Darum wurde Russland „Aggression“ gegen Georgien vorgeworfen, obwohl selbst die EU zu dem Schluss kam, dass Georgien den Krieg angefangen hatte.

Darum wurde eine nicht existente russische Bedrohung angeprangert.

Darum wurde das zu 100% legale Referendum auf der Krim völlig ignoriert.

Die einstimmige Entschlossenheit aller westlichen Führer, die Wirklichkeit zu ignorieren und fest und öffentlich daran festzuhalten und ideologischen Unsinn für wahr zu erklären, war in Wirklichkeit das erwartbare Ziel dieses Gipfels.

Die AngloZionisten lieben es, „Botschaften zu senden“, und hier wurden mehrere Botschaften laut und deutlich gesendet.

Botschaft an Russland: Ihr habt es gewagt, Euch uns entgegenzustellen, und ihr dachtet, dass es euch hilft, Recht zu haben. Nun, Russland, leck uns, Russland, und leck uns, Wirklichkeit! Ihr seid entweder mit uns (d.h. unter unserer Kontrolle), oder ihr werdet wie Parias behandelt.

Botschaft an das europäische Volk: falls irgendjemand von euch vorhat, uns zu trotzen, zeigen wir euch eine geeinte Front. Geeint in der parasitären Superstruktur, die die EU regiert, im Interesse der örtlichen 1% Kompradorenelite Russlands, und im Interesse des anglozionistischen Empire. Also denkt nicht einmal darüber nach, unabhängig, frei oder ähnlichen Blödsinn zu sein. Wir beherrschen den Planeten, und ihr gehorcht.

Botschaft an den Rest des Planeten: denkt nicht einmal darüber nach, euch Russland anzuschließen oder es gar zu unterstützten, denn wenn ihr das tut, werden wir euch wie einen Zweig zerbrechen. Wir beherrschen den Planeten, und wir machen jeden, und zerstören ihn auch.

Und nicht zuletzt,

Botschaft an sie selbst: wir haben die Kontrolle, wir werden siegen, die Russen müssen nachgeben, wir sind unverwundbar.

Weiterlesen: http://vineyardsaker.de/analyse/der-xxvi-nato-parteitag-in-warschau-ein-kommentar/#more-4780

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare

  1. Man muss sich klar machen, dass die ungeheuren Propagandalügen über den Maidan-Putsch 2014 in Kiew und das damit zusammenhängende Geschehen um die Krim die Basis bilden, womit die Kriegstreiberei gegen Russland und der ganze Nato-Aufmarsch begründet wird. Die Propaganda-Medien knüpfen ja an diese gigantischen Lügen ständig an.

    Auf die wahren Hintergründe und Vorgänge in Kiew 2014 muss daher unbedingt wieder hingewiesen werden. Sonst ist man innerlich nicht genügend zum Widerstand gegen diese verheerende Entwicklung ausgerüstet. Siehe:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2015/02/02/systematische-lugen-als-methode-der-politik-die-verdrehungen-im-ukraine-konflikt/

Kommentar hinterlassen