Deutschland hat Geld: Afghanistan-Abenteuer kostete bisher gut 16 Milliarden Euro

www.shutterstock.com, 360b, 369221849

Afghanistan ist für Deutschland das Einfallstor zu einer neuen Bündnispolitik gewesen. Seit‘ an Seit‘ mit den Verbündeten der Nato und den USA direkt hat Deutschland das bürgerkriegsgeplagte Land eigenen Angaben zufolge schützen wollen. Unter anderem vor den „Taliban“, die jetzt bereits wieder mehr oder weniger zumindest mitregieren. Der Freundschaftsdienst, der noch immer anhält, ist allerdings relativ teuer, so die vorliegenden Daten aus den Zeitungen vom „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Milliarden-Projekt

Die Ausgaben belaufen sich unter Berücksichtigung des militärischen Einsatzes in den vergangenen 18 Jahren auf insgesamt gut 16,4 Milliarden Euro.

Dabei haben sich die Ausgaben allein im Jahr 2018 noch einmal auf 770 Millionen Euro geschoben. Die Kosten der Bundeswehr insgesamt in dem Zeitraum ab 2001 belaufen sich auf 11,9 Milliarden Euro. Das Auswärtige Amt hat dabei rund 2 Milliarden Euro ausgegeben, das Entwicklungsministerium benötigte Ausgaben in Höhe von 2,3 Milliarden Euro.

Recht niedrig sind demgegenüber noch die Ausgaben des Innenministeriums. Das kommt auf Ausgaben in Höhe von 61 Millionen Euro. Das Agrarministerium zahlte 33 Millionen Euro. Und selbst aus der Kasse der Kulturstaatsministerin kamen noch einmal 34 Millionen Euro hinzu.

Nicht inkludiert sind die Ausgaben für die geheimdienstlichen Aktivitäten. Zudem erwähnt „Journalistenwatch.de“, dass das Verteidigungsministerium 58 Todesfälle von Soldaten angibt.

Insgesamt also hat sich, zumindest aus Sicht dieser Redaktion, reichlich wenig getan. In 18 Jahren sind demnach fast 1 Milliarden Euro jährlich für dieses Projekt ausgegeben worden, die allenfalls die ohnehin nicht gewünschte Bündnistreue nachgewiesen haben. Zudem hat die Bundeswehr und die Bundesrepublik Deutschland sich damit wieder auf die internationalen Schlachtfelder begeben. Insofern war die damals herrschende rot-grüne Regierung – auch in Verbindung mit dem Jugoslawien-Einsatz – für die Militarisierung des Landes offenbar wichtig genug, um hier ein Milliardenprojekt entstehen zu lassen. Nur schade, dass dies so wenig in die Öffentlichkeit getragen wurde. Das Projekt war uns lieb und teuer.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen