Die Dunkelgräfin-Verschwörungstheorie

Quelle: Amy Corti / Shutterstock.com

Die Dunkelgräfin-Verschwörungstheorie

Der Dunkelgraf und die Dunkelgräfin waren ein geheimnisvolles Paar, welches das Schloss Eishausen zwischen 1810 und 1845 bewohnte. Sie lebten sehr zurückgezogen und die damalige Bevölkerung rund ums Schloss wusste nicht, wer sie waren. Seine Identität wurde später gelüftet – die der Dunkelgräfin nicht. Es soll sich bei ihr um Marie Thérèse Charlotte, Tochter des französischen Königs Louis XVI und Marie Antoinette, gehandelt haben.

Was ist laut Dunkelgräfin-Verschwörungstheorie passiert?
Im Jahre 1810 zogen der Dunkelgraf und die Dunkelgräfin ins Schloss Eishausen bei Hildburghausen. Niemand wusste, wer das Paar war, denn sie zeigten sich nicht und lebten dort sehr zurückgezogen. Seine Identität wurde nach dem Tod der Dunkelgräfin im Jahre 1837 gelüftet, es handelte sich um den Holländer Leonardus Cornelius van der Valck. Nach dem Tod seiner Partnerin gab er an, ihr Name sei Sophia Botta gewesen und sie soll aus Westfalen stammen. Im Taufregister taucht ihr Name jedoch nicht auf, weshalb die Frage aufkam, wer sie wirklich war – die Dunkelgräfin-Verschwörungstheorie geht davon aus, dass es sich um die Tochter des ermordeten französischen Königspaares handelte, die vor der französischen Revolution in Sicherheit gebracht worden war.

Die Hintergründe der Dunkelgräfin-Verschwörungstheorie
Das Grab der Dunkelgräfin existiert bis heute. Die gängigste Theorie zu ihrer Identität war, dass es sich um Marie Thérèse Charlotte handelte. Um das herauszufinden, beschloss der Stadtrat Hildburghausen 2012 eine Exhumierung der sterblichen Überreste der Dunkelgräfin, damit ein Abgleich ihrer DNA mit dem Erbgut noch lebender Verwandter der französischen Königsfamilie durchgeführt werden konnte.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen