Die Geschichte von der Randfigur und dem Tischtuch

Die Geschichte vom Tischtuch und der Randfigur

von Uwe

Vor langer langer Zeit hatte der große Geist, viele nennen ihn Gott, auf Drängen der nervenden Kleingeister eine grandiose Idee. Die Kleingeistern konnten nie so richtig fühlen und erleben und wollten doch auch mal kreativ sein. Obwohl Gott wusste, dass dies eine ordentliche Gaudi gibt und sich mancher eine blutige Nase holen würde schuf er viele Welten, wie z.B. den Kosmos, das Land der Feen und Elfen, Traumwelten und viele mehr. Eine nannte er Erde, sie war wunderschön.

Er versah sie mit unzähligen Lebewesen und Pflanzen. Für Abwechslung sorgte das Wetter. Da die meisten diese Welt ja kennen, brauch ich sie ja nicht weiter beschreiben. Jeder der Kleingeister durfte so oft wie er wollte auf eine dieser Welten unter einer Bedingung: Er musste seine Erinnerungen vorher abgeben.
Keiner wusste mehr, wo er herkam und was er hier überhaupt tun soll.
Viele wollten ordentlich was erleben und entschlossen sich als Mensch die Erde zu besuchen.
So was wie ein Baum oder eine Blume wollten die meisten nicht sein, das wäre ja genau so langweilig wie ein Kleingeistleben.

Manche wollten mal so richtig dreist sein. Man hatte ja auch schon viel gehört von Hollywood und das man da spielen durfte was man wollte und alles nur ein Film sei, und in Wirklichkeit nichts schief gehen konnte.

Damit alle gleichzeitig spielen konnten erfand Gott noch die Zeit. Die hat bis jetzt noch keiner so richtig verstanden. Aber das macht ja nichts, hauptsächlich die Kleingeister konnten jetzt endlich loslegen.

Da Gott wusste, dass da einiges schief laufen wird erschuf er noch so eine Art durchsichtiges Tischtuch um die Spielfläche zu schützen. Dieses nannte man kritische Masse,auch so ein komischer Name wo niemand so genau weis wo er eigentlich herkommt.

So nebenbei bemerkt hielten fast alle die Spielfläche für so eine Art Tisch und nannten diese Scheibe. Später kamen kluge Köpfe, ja so nannten sich manche der Kleingeister, und erklärten, dass dies eine Art Kugel sei, was zu einem ordentlichen Gelächter führte, wo doch jeder Kleingeist wissen muss, dass man da ja runter fällt.

Ja ihr merkt schon, dass es da unzählig viele Geschichten gab, die sogar teilweise aufgeschrieben wurden. Damit sollten den Kleingeistern einer anderen Zeit schon gewisse Dinge mitgegeben werden. Sonst müssten die ja wieder von vorne anfangen. Die Lebenszeit auf der Erde war ja beschränkt und man durfte weder was mitbringen noch mitnehmen.

Es gab haufenweise Randfiguren. Die hatten immer das Gefühl, dass sie von irgend jemand gespielt wurden und selbst eigentlich gar nicht mitspielen durften. Je länger das Spiel dauerte, wusste fast keiner mehr was für eine Rolle er hatte. Was das ganze soll wurde ja wie schon erwähnt nicht verraten.

Das Durcheinander war eigentlich schon Tagesordnung. Einige wurden Politiker genannt, die spielten am liebsten Schach oder Poker. Fabian, der Goldschmied, seine Geschichte wurde übrigens schon verfilmt, spielte am liebsten Monopoly. Er ärgerte sich aber immer öfter, dass er nur gewinnt und seine besten Kumpels, die spielten meist Krieg oder Politik
sich plötzlich weigerten, mal sein Spielfeld platt zu machen. Das musste immer kurz vor Schluss sein damit niemand merkte, dass nur er das Spiel gewinnen kann.

Daher soll das Sprichwort kommen, dass jemand über den Tisch gezogen wird.

Eine Gruppe möchte ich noch erwähnen, die nannte man Beamte. Die spielten am liebsten Mikado. Wer sich zuerst bewegte, hatte verloren.

Eins der Spiele gewann noch an Bedeutung. Das nannte man Internet. Dazu braucht man auch noch so eine Art Tastenkasten. Die jungen Kleingeister hatten das sofort für sich entdeckt. Sie kamen auf die grandiose Idee, dass man darin quasi in virtuellen Welten unendlich viele neue Spiele erfinden und sogar die Regeln selbst bestimmen konnte.

Besonders beliebt waren Rollen- und Ballerspiele. Das waren Spiele, wo man quasi selbst Gott ist und kein Kleingeist. Passieren konnte ja auch nix. Die Jungen hielten ja mittlerweile gar nichts mehr vom echten Kriegsspiel. Das tat tierisch weh, man wurde von der Politik gespielt und selbst der dümmste Kleingeist kapierte, dass er sehr bald mausetod ist und alles nur, dass der Fabian kurz vor Schluss mal wieder einen über den Tisch ziehen konnte.

Fabian entdeckte, zusammen mit der Religion und der Politik, dass wenn man klammheimlich an der transparenten Tischdecke zog, das Spielfeld ordentlich zu seinen Gunsten verschieben konnte und keiner bemerkte dies. Es war ja durchsichtig und doch konnte man damit hervorragend manipulieren und vor allem reihenweise Randfiguren vom Tisch schupsen. Die waren ihm eh zuwider. Sicher brauchte es nur so 500 000 Menschen für so eine Art Hamsterrad, dass es ihm und seinen Kumpels -die nannten sich selbst Elite- so richtig gut geht auf Erden.

Was man auch versuchte, z.B. Luft, Wasser und die Lebensmittel vergifteten, klappte nicht so recht. Jetzt gibts schon 7 Milliarden von diesen Menschen. Am besten fand er, dass sie doch verhungern und verdursten sollten und hatte eine letzte geniale Idee.

Wenn er noch das Wetter haben könnte kann er immer noch sein Ziel erreichen. Es gab da so eine Geschichte, die seit Menschengedenken so ihre Runde machte. Wenn sich hier nicht einiges ändert, nicht wieder ordentlich und fair gespielt wird, würde so ein gewisser Gott – und den wollte ja sowieso keiner mehr wahr haben – das Spielfeld putzen, aber ordentlich. Mit großem Besen oder Feuer. Soll schon mal mit Wasser, also der Sintflut passiert sein. Es müssen vielleicht sogar alle sterben und dann muss man in einen Himmel oder der Hölle, wie die Religion genau wusste.

Fabian hatte selbst am meisten Angst. Der 21.12.2012 sollte es sein. Das stand in einem Kalender. Also da die Kleingeister ja nichts von der Zeit wussten, hatte einer mal die glorreiche Idee, dass dies ja die Bewegung durch den Raum wäre und fingen mal damit an, die Zeit aufzuschreiben. So ein Dummi, Kleingeist halt. Jeder sollte es doch besser wissen. Kein Anfang, kein Ende. Das hat doch schon einen Namen, das heißt e w i g….

Mit dem Wetter gab es schon viele Experimente. Die Militärs übten das lang heimlich und waren schon richtig gut. Man brauchte es aber nicht mehr zum Krieg und dieser geht bald eh nicht mehr, weil die ganzen Waffen durch so einen Impuls quasi nicht mehr funktionieren würden.

Also holte sich Fabian sogenannte Experten und diese arbeiteten fieberhaft an dem Wetter um die Welt endlich beherrschen zu können. Da man so was natürlich klammheimlich machen muss wurde die Klimakatastrophe erfunden. Also alle mussten für die Erdenrettung zahlen, weil es ja angeblich so heiss wird durch die böse Sonne.
Die wirkliche Absicht war aber das Wetter zu besitzen. Und da kommt sie endlich ins Spiel, die kleine Randfigur. Sie hat gar keinen Namen.
Namen haben nur die Wichtigen und großen Spieler.

Die Randfigur lebte in ihrer eigenen kleinen Welt. Sie liebte die Natur und beobachtete diese und nebenbei so aus Hobby, so nannte man das, die Hauptdarsteller und ihr Treiben. Auch hatte sie dieses Internet entdeckt und traf dort viele Leute, die nannten sich Blogger und man traf sich in Foren. Meist waren es ältere. Die hatte man nämlich ihr ganzes Leben für dumm verkauft und ordentlich über den Tisch gezogen.

Und die lernten schnell, sehr schnell. Altes und neues Wissen. War ja alles drin in diesem Internet.
Und die Randfigur musste erkennen, dass sie kein Kleingeist ist. Sie soll sogar besondere Fähigkeiten gehabt haben. Jeder hatte schon von der kritischen Masse gehört. Doch die Kleingeister haben sie wie die Zeit überhaupt nicht verstanden. Doch jeder versuchte sie für seine Zwecke zu nutzen. Es kam wie es kommen musste. Die kritische Masse bewegte
nichts mehr weil jeder an ihr herumzerrte.

Die Randfigur wusste aber wie über so vieles genau bescheid. Sie machte einen Plan. Sie schrieb eine lesenswerte und wahre Geschichte.
Sie musste möglichst viele Menschenherzen gewinnen, die endlich mal wieder einen Sonnenuntergang sehen wollten. Nur für einen klitzekleinen Augenblick.
Die Sonne war schon längst ihr Verbündeter. Die war schon stinksauer, weil sie laufend durch solche Chemtrails verdeckt wurde. Dabei hatte sie die Aufgabe, die Menschen durch Erhöhung der Frequenz auf ein höheres Spiellevel zu bringen. Befehl von Gott, da kann man nichts machen. Und da stand ja noch die Drohung mit dem Platte putzen im Raum..
Es gibt nichts Gutes außer man tut es. Wer wagt gewinnt. Merkt eh niemand. Schiefgehen kann eigentlich nix.

Und die Randfigur veröffentlichte diese kleine Geschichte. Und nur, weil die dachten, sie sei jemand den sie von früher kennen, waren die Leser mit ganzem Herzen bei ihr. Vor allem eine andere Randfigur, die bis heute energisch bestreitet mit dieser Sache im entferntesten was zu tun zu haben….

Die Sonne schaltete für einen kleinen Augenblick ihr Licht ab. Die Randfigur zog blitzschnell die kritische Masse vom Spielfeld und keiner bemerkte irgendetwas. Noch nicht mal eine Randfigur hats erwischt. Alles noch heil. Sowieso überflüssig, wissen schon zuviel davon. Und das Spielfeld, das sieht aus..

So sagte die Randfigur zu Gott: „Der Drops ist gelutscht. Wenn das meine Aufgabe war, habe ich sie erfüllt. Jetzt gib, was Du versprochen hast. Lass sie leben diese Menschen. Jeder war nur Systemling, keiner bis auf wenige, wussten was sie taten. Auch die Hauptdarsteller haben doch nur Ihre Aufgaben durchgeführt. Oder versteh ich Deinen großen Plan jetzt gar nicht mehr?“

Und Gott sagte: “Ich werde nachdenken. Räumt schon mal so lange den Spielplatz auf!“

Und alle fingen an. Das Militär wollte mal was sinnvolles machen und putzte die Erde. Die Menschen versöhnten sich mit der Natur. Und Fabian sagte zu, dass er alles bezahlen würde….
Viele Menschen begannen wieder an Gott zu glauben. Mal schauen, wie er sich entscheidet, dieser Gott…

Und dann wachte sie auf, die Randfigur. Stimmt das, oder habe ich geträumt? Ist ja nicht schlimm. Auf der Erde gibts ja die Geschichte, dass die Kleingeister alle wieder da hingehen, wo sie hergekommen sind.

Die Randfigur drehte sich um und schlief noch ne Runde. Doch echt anstrengend in diesem Internet…….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen