Die Mozart-Verschwörungstheorie

Quelle: Everett Historical / shutterstock.com

Die Mozart-Verschwörungstheorie

Der österreichische Komponist Wolfgang Amadeus Mozart galt als Wunderkind vieler musischer Disziplinen. Die Mozart-Verschwörungstheorie besagt, dass sein viel zu früher Tod alles andere als ein Zufall war, sondern Mord. Der Verdacht fällt auf viele mögliche Täter: Salieri, den eifersüchtigen Hofkomponisten von Joseph II, die Freimaurer, der österreichische Hof…
Was ist laut Mozart-Verschwörungstheorie passiert? 
Fakt ist: Mozart wurde wenige Wochen nach der Uraufführung der Zauberflöte im November des Jahres 1791 bettlägerig und starb am 5. Dezember 1791. Er wurde nicht ganz 36 Jahre alt. Der Totenbeschauer diagnostizierte “hitziges Frieselfieber”, in Frage kamen aber auch Rheuma, Syphilis oder die Folgen eines Aderlasses. Dass Mozart vergiftet worden sein könnte, wurde schnell zum Thema. Die Mozart-Verschwörungstheorie wurde auch dadurch befeuert, dass er selbst zu seiner Frau Constanze sagte, er habe den Verdacht, vergiftet worden zu sein. Ein weiterer Bestandteil der Mozart-Verschwörungstheorie ist, dass in seinem Grab gar nicht seine Gebeine liegen.
Die Hintergründe der Mozart-Verschwörungstheorie 
Die Mozart-Verschwörungstheorie geht davon aus, sein eifersüchtiger Kollege Antonio Salieri habe ihm das Gift eingeflößt. Eine weitere Theorie besagt, dass die Zauberflöte Bestandteile der Freimaurer-Geheimnisse enthält und der Geheimbund für Mozarts frühen Tod verantwortlich sein soll. Schließlich wurde Mozart kurz nach der Uraufführung bettlägerig und starb bald danach. In seinem letzten Requiem, welches er begann und nicht mehr vollenden konnte, sollen nach der Mozart-Verschwörungstheorie Hinweise darauf enthalten sein, wer ihn ermordet haben soll.

Ein weiterer Verdacht fällt auf den österreichischen Hof, der damit andere Künstler abschrecken wollte, die wie Mozart ihr Heimatland verlassen wollten.



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

2 Kommentare

  1. Hier möchte ich die Überlegung zum Nachforschen einbringen, dass noch was ganz andere dahinter stecken könnte. Eine false-flag-operation der illuminierten Freimaurer.
    Wie zu jener Zeit, waren hochgradige Komponisten, Dichter und Künstler diesen Kreisen zugewandt und ihre Werke beinhalten die Anforderungen der Illuminaten Logen und Ideologie der Königshäuser. Freimaurer Goethe lieferte mit seinen Werken die Skripte als Warnung für die Menschen von heute. Siehe Faustus, z.Bsp.Kapitel 5 ” der Andere ” an Sonn und Feiertagen…der Krieg beginnt hinter der Türkei..

    Freimaurer Mozart huldigt den jüdischen Zionismus ua. in seiner Zauberflöte, in diesen heiligen Hallen, aber, es kann auch als Polit-Satire gesehen werden, als Anklage? ..Freimaurer Beethoven huldigt in der Freude schöner Götterfunken die immer noch aktuellen Gottheiten ISIS-Amun RA und EL, Baal SaturnGott, also Satan, daher Monday(Mondgöttin)Sunday, in der Mitte, Amund Ra, der Sonnengott und als erstes, Saturday, Tag des Satans, vor der Sonne und dem Mond. IS-RA-EL, das Zionistische, nach Mosaismus/Jahweismus geprägt, entstanden durch eine semitische Gruppe der Amoriter, das babylonische Reich 1-2-3… Darin enthalten die bis heute zur Ausrottung angesetzten christlichen Juden, Christen und alle Gojims, also Schafe, Handeslsache, (siehe Babyl.Talmud), die NICHT dem Jahweismus sich unterworfen haben.

    Dass diese Ideologie und Geschichte Babylons noch nicht zu Ende geschrieben ist, ist am heutigen Zustand Europas zu erkennen, vor allem, bleiben wir beim Thema mit der Frage, warum ausgerechnet Beethovens Ode, die Europahymne geworden ist.Und keinen störts, weil das hinterlistige Wissen nicht vorhanden ist. Die Antwort ist einfach conspiracy, der gläserne Babylonische Tempel steht schon. Das Strassburger Parlament, eine 1 zu 1 Copy des Originals, davor Istar auf dem Biest, drinnen Coudenhove-Kalergi, kontrolliert, organisiert, verwaltet von nicht gewählten Jesuitenbrüdern, EU-Kommissare genannt. Freude schöner Götterfunken,Satans Geister in Europa rumspuken.Christen sind Opfer und das Ziel, ein neues 4. Babylon, von der Nordsee bis zum Niel,am liebsten bis Indien, das ist das Ziel. Afrika wird leer gemacht, die Synkretisten per nato nach Europa gebracht. germania es delemdam.GERmany must perish, but GerMoney must disseized.

    Auch Richard Wagners, Grüner Hügel, direkt neben der Bayreuther Loge Eleusis zur Verschwiegenheit. Auch wenn Wagner kein wirklicher Freimaurerfreund war, so war es ein Freimaurer Auftrag, die Huldigung der jüdischen Zionisten und ihrem mosaischen Jahweismus, den Ring zu kreieren, alte germanische Geschichte einzubauen.Zu dieser Zeit, der mit jüdischem Blut Rothschild nahe stehenden Hitler und Gefolgschaften, die sich auf dem Grünen Hügel zelebrieren ließen, was bis heute Tradition ist.

    Der Grüne Hügel, die okkulte Zeremoniestädte der Großlogen und Anhänger des Zionismus und Gottesanbetung der 3 Gottheiten, gegen die Christen, aber mit von Christen gefeiert und mit ihren Geldern gesponsert. Es lebe der Irrtum, die Show ist perfekt, die Droge Musik mit Künstlern, gefeierten Dirigenten, obwohl das Orchester die Arbeit macht und Gesang,verdecken fantastisch des Christen Abgesang…..ist ja nur Show und tut noch nicht weh. Obwohl, hatte es ja..alles schon vergessen. Der Grüne Hügel blieb verschohnt, damit die Rituale auf sozialisierte Kosten weiter gehen.

    In vielen Werken Mozarts spiegeln sich die Geschichte der Freimaurerei im Bunde mit Satan wieder, der ebenso die von den Jesuiten besatzten Römische Kirche zelebriert wird, da gemeinsame NWO-Interessen.

    Freimaurer Schiller war ebenso mit von der Partie,aber,er war kein tiefgläubiger Fanatiker von den Illuninierten und wurde möglicherweise ebenso geopfert. Bis heute wird um seinen Tot geforscht, Untersuchungen deckten Rätsel auf.Interessant auch hier eine aussergewöhnlicher Rückfall einer schweren Krankkeit, plötzlich. Später Schillers engster Freund Goethe, der den Tot Schillers nicht verkraften konnte…verstorben nach schwerer Krankheit…Zufall ?
    Auch in Schillers Werken,können die Spuren der damahligen Weltanschauung und Ideologie der Freimaurer erkannt werden.

    So auch um das frühe Ableben eines Musikgenis,dessen Seelen-Engel diesem Kind die Noten in den Sinn führte. Aber studiere ich das letzte Requiem, so lese ich

    Tag der Rache, Tag der Sünden,
    Wird das Weltall sich entzünden,
    wie Sibyll und David künden.
    Welch ein Graus wird sein und Zagen,
    Wenn der Richter kommt, mit Fragen

    aus der Zauberflöte :
    Zu Hilfe! Zu Hilfe! Sonst bin ich verloren,
    Der listigen Schlange zum Opfer erkoren.
    Barmherzige Götter! Schon nahet sie sich!
    Ach rettet mich! Ach schützet mich!

    Die Strahlen der Sonne vertreiben die Nacht,
    Zernichten der Heuchler erschlichene Macht.
    Streng zu prüfen alle Klagen!

    Folge ich dem ganzen Text, erscheint es mir, dass er mit den satanischen Freimaurern gebrochen hat und erkannte, dass er verloren hat und die Welt vor ihren bösen Treiben warnte. Denn, wie es in all den fiesen Kriegen usus war, Pest&Colera zur Schwächung von Gegnern. Also nicht undenkbar, dass Mozart möglicherweise eine tötliche Krankheit erfahren mußte.Diese Kriegslistpraxis wird heute hochmodern roundup-gechemtrailed, angereichert mit EMP, wie SMART in 5G.

    Die Geschichte Österreichs Freimaurerei, Römischen Kirche und Mozart sind fest miteinander verbunden und es ist durchaus denkbar, dass Mozart geopfert wurde, nicht nur er, denn es ist gängige Praxis der Herrschenden, ihre Gegner und ihresgleichen bei missfallen und Untreue,Schwurbruch, Satan zu opfern.

    Ihre Selbsterlösung von Schuld wird dann durch die okkulten Rituale mit den Jesuiten der Römischen Kirche hinter den geschlossenen Vorhängen zelebriert : die Kindesopferung ( lebende Pizzen heute) – Unschuld zurück erkauft- Lamm Gottes, das Trinken deren Blutes, als Schuldbefreiung,3x mea culpa, mea culpa maxima und ewige Jugend und lebens.Auch im Schluß des Requiems eingearbeit.

    Hierzu die verborgene Geschichte der Jesuiten lesen, von Edmond Paris, mit dem Vorwort von Dr.Rivera.

    Conpiracy, conspiracy, durch Wahrheit schmilzt dann die Lüge da hi,
    nichts bleibt mehr verborgen,
    auch wenn noch so glaubhaft rum gelogen
    so einfach glättet Gott des Verbrechens nicht die Wogen
    denn er weiß, wie sehr die Menschheit wird betrogen.

    Zum Gericht der Mensch voll Sünden;
    Lass ihn, Gott, Erbarmen finden, letzter Satz des Requiems.

    meiner auch.

  2. In seinem Grab liegen nicht seine Gebeine? Ist das jetzt ein Teil der Verschwörungstheorie oder beruht die Verschwörungstheorie darauf, dass das so ist?
    Ziemlich kurzer und oberflächlicher Artikel ohne Links zu weiterführender Literatur. Woher kommen denn diese ganzen Infos?

Kommentar hinterlassen