Die Rolle des Zionismus im Holocaust – Hinter der Fichte

Netanjahu anerkennt die "Zwei-Staaten-Lösung"

Dieser Artikel erschien am 04. April 2013 auf dem Blog Hinter der Fichte:

Die Rolle des Zionismus im Holocaust

Hinter der Fichte konzentriert sich zurzeit auf die Geschehnisse in Nahost. Das Panoptikum der Konzern- und Staatsmedien stellt die Situation vorgefiltert, tendenziös und im Sinne der herrschenden Klasse – oft sogar ins Gegenteil verdreht – dar: Fanatische Halsabschneider sind eine „Freie Armee“ und „Rebellen“, die Massenmörder von Vietnam, Irak und Libyen sind „humanitär“. Mittelalterliche Monarchen sind die „Freunde“ Syriens – und der NATO natürlich. Medienkonsumenten und Wähler müssten streiken angesichts dieser Zumutung von geballter Dummheit. Die Lage ist, wie Jugoslawien, Syrien oder Libyen und das übrige Afrika zeigen, gekennzeichnet vom arbeitsteiligen Versuch der gewaltsamen Ausweitung des Herrschaftsbereiches des Imperialismus oder des Erhaltes dessen was man sich im Westen als Neue Weltordnung vorstellt.
Stets werden von den Herrschenden die Religionen als Vehikel benutzt, die Bevölkerungen im Osten und im Westen für ihre Kriege – als Kanonenfutter oder Steuer-Geldgeber – zu gewinnen. NATO-Kriege werden den Massen als „christliche Pflicht“ und „humanitär“ eingetrimmt. Prowestliche islamistische Milizen zeigen sie uns als „Rebellen“; der Islam wird zur Tarnung der politischen und militärischen Operationen der NATO-Staaten mißbraucht. Muslimisches Prekariat wird zu Tausenden verheizt, im Kampf gegen andere Muslime. Ebenso schlimm ist die Gleichsetzung von Israel und Juden. In diesem Kontext spielt die wesentliche Rolle in der imperialistischen Strategie – politisch, militärisch und vor allem psychokriegerisch – der Zionismus. Die Entlarvung des Zionismus wird von der imperialen Propaganda trommelfeuergleich – völlig weltfremd – als „Antisemitismus“ und „judenfeindlich“ dargestellt. Nicht nur das. Der tödliche Mix aus Aggressor- und Atomwaffenstaat, Zionismus und Besatzungsregime in Israel und den okkupierten Gebieten maßt sich an, für „die Juden“ in aller Welt zu sprechen – absolut abwegig. Der Alleinvertretungsanspruch Israels für die Juden ist vor allem gefährlich. Zionismus ist eine imperialistische Ideologie und politische Bewegung, die sich einen Dreck um einfache Juden schert. Gefördert werden ausgerechnet diese Chauvinisten und Rassisten durch die imperialistischen (historisch Kolonial-) Mächte mit dem Holocaust-Argument. Die USA und Deutschland liefern Waffen, Raketen, U-Boote. Das von 120 blockfreien Staaten isolierte und als Besatzungsregime verurteilte, geheime Atomwaffen besitzende und mit seinen Todesschwadronen im Ausland Terror verbreitende Israel, wird von den USA zynisch in einer unendlichen Reihe von Vetos im UN-Sicherheitsrat gedeckt. Nur deshalb wagt sich Israel das Völkerrecht mit Füssen zu treten. Natürlich ist das für uns nichts Neues. Doch es muss immer wieder betont und erklärt werden.

Der Staat Israel repräsentiert nicht die Juden oder das Judentum.” Thoratreue Juden

Die Verantwortung, dass sich Auschwitz, Dachau und Buchenwald niemals wiederholen, haben wir alle gegenüber allen Opfern (und insbesondere den Juden) und nicht ausgerechnet vor einer anmaßenden zionistischen Täter-Clique.
Die Existenz Israels ist andererseits historischer Status Quo. Der Frieden in Nahost braucht sowohl eine Garantie für Israel als auch eine gerechte Zweistaatenlösung.

Wie verlogen aber Israel, Washington und Berlin und die medialen Wasserträger in Sachen Zionismus und Unverschämtheit Israels sind, soll ein Blick auf die Geschichte zeigen. Zur journalistischen Sachlichkeit gehört, alle Seiten zu beleuchten. Die Schuld an der Massenvernichtung der Juden im Zweiten Weltkrieg tragen die Nazis. Sie sind die Täter. Das darf niemals vergessen werden. Doch der Holocaust wird heute benutzt um Israels Aggressionspolitik zu rechtfertigen. Die Opfer von damals “bleiben auf der Strecke.” Welche Rolle spielten damals die Zionisten? Lassen wir die Fakten aus orthodox-jüdischer Sicht sprechen. Quellen des folgenden Artikels sind die des „Antisemitismus“ unverdächtigen „Thoratreuen Juden“ mit Sitz in New York und das „Wall Street Journal“…….

——>Lesen Sie weiter:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2013/04/die-rolle-des-zionismus-im-holocaust.html



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen