Die vergifteten Kriegstreiber unter “false flag”

Die Abschaffung der Meinungsfreiheit in der BRD

Danke Sasa Schronzator für den Link.

Kommentar vom “Hochblauen” von Evelyn Hecht-Galinski

Wie weit hat das Giftgas schon die “Meinungsmacher” und verschiedene “Staatstragende” Medien im Kopf vergiftet? Eben sah ich den Presseclub in der ARD und traute meinen Ohren und Augen nicht. Da wurde von verschiedenen Teilnehmern mit einer Vehemenz über die eindeutige Schuld des Assad Regime an den Giftgas Attacken debattiert, die keinen Zweifel beim Zuschauer zulassen sollte. Besonders unangenehm fiel mir eine gewisse Kirstin Hellberg auf, eine freie Journalistin und “Syrien Expertin”, die mir auch schon vor geraumer Zeit im DLF unangenehm aufgefallen war. Sie redete ununterbrochen über die alleinige Schuld von Assad und den schrecklichen Zuständen. Hilfreich zur Seite standen ihr ein Schweizer “Kriegsreporter”, namens Peter Felda, der auch schon oft im deutschen TV zu sehen war mit seinen “Kriegsreportagen” und Klaus-Dieter Frankenberger von der F.A.Z. Ines Pohl versuchte mehr als zaghaft dagegen zusteuern, aber blieb wenig überzeugend.

Hier konnten die Zuschauer wieder ein Paradebeispiel für den deutschen “embedded Journalismus” erleben, der ohne Beweise zu haben, Partei ergreift für die “richtige Seite”. Brauchen wir diesen “anspruchsvollen” angepassten Journalismus, der jede Art der Kritik vermissen lässt und die Zuschauer oder Leser nur in die “politisch korrekte” Ecke leiten möchte?
Warum war das Wahlkampfspektakel am Sonntagabend, zwar in 4 Kanälen – ARD, ZDF, RTL, PRO7 – und diversen Radiostationen zu sehen und zu hören? Warum aber wurden die Grünen, die Linke und die FDP nicht beteiligt? Übrigens: für die Alternative für Deutschland (Afd) tritt im Kreis Müllheim-Lörrach der ehemalige stellvertretende Gemeindevorsitzende und Vorsitzende des Oberrates der Israeliten Badens und Direktoriumsmitglied vom Zentralrat der Juden, Wolfgang Fuhl, als Direktkandidat an, der sich 2012 für ein Jahr von allen “Ehrenämtern” befreien ließ.

Das sollte nur eine kleine Einleitung sein, um zu zeigen, dass sich diese Art von Berichterstattung durch die Medien zieht, um uns auf den richtigen Kurs einzustimmen. Man will uns mit Halbwahrheiten vollstopfen und arbeitet, wie jetzt im Fall von Syrien und der angeblichen Giftgas-Attacke der Regierung Assad, ständig mit Konjunktiven. Präsident Obama und Außenminister Kerry machen es vor, wenn sie einen eventuellen US-Schlag gegen Syrien plausibel verkaufen wollen. Sie beschuldigen das Assad-Regime mit Ausdrücken wie “high confidence”, “mit hoher Wahrscheinlichkeit”, “wir gehen davon aus”, “wir denken”, “wir glauben”, “mutmaßlich” und so weiter… Natürlich, denn es sind ja nur gezielte Beschuldigungen, die durch nichts bewiesen wurden.

Fragen wir also anders herum, kann es nicht so gewesen sein?: Eine AP-Journalistin, Dale Gavlak, sammelte Interviews und Hinweise von Augenzeugen aus Damaskus und Ghouta, einem Vorort von Damaskus, die in einem Artikel (1) zu ganz anderen Schlussfolgerungen führen, nämlich dass der saudische Geheimdienst das Giftgas an die syrischen Rebellen geliefert hat! Weiter gab der Vater eines jungen Syrers, der bei dem Versuch, für einen Saudi namens Abu Ayesha dessen Behälter, die wie große Gasflaschen aussahen, in einem Tunnel zu verstauen, ums Leben gekommen war, dem Reporter Yahva Ababneh zu Protokoll, dass dieser Saudi die syrischen Rebellen angeleitet habe, wie diese Waffen einzusetzen seien. Da die Handhabung aber sehr schwierig gewesen sei, kam es aufgrund einer falschen Handhabung zu einer Explosion, die zur Freisetzung des Kampfstoffes führte. Über ein Dutzend Rebellen berichteten laut Gavlaks Artikel, dass sie bei den Saudis auf der Gehaltsliste stünden, aber nicht ausreichend in der Benutzung dieser chemischen Kampfstoffe ausgebildet wurden.

Wenn diese Geschichte stimmt, dass die Saudis und der saudische Geheimdienstchef Prinz Bandar bin Sultan hinter diesen Lieferungen standen, die eigentlich für den Al-Kaida-Ableger Jabhat al-Nusra bestimmt waren, so ist das für mich überhaupt keine Überraschung. Berichtete nicht The Telegraph, dass Prinz Bandar Präsident Putin mit Terroranschlägen während der kommenden olympischen Winterspiele in Sotschi gedroht hatte, wenn Russland seine Unterstützung für Assad nicht beende? Angeblich soll Prinz Bandar Putin weiter gesagt haben, dass die tschetschenischen Gruppen, welche die Sicherheit der Winterspiele bedrohen, unter saudischer Kontrolle stünden. Daher könne er keine Garantie mehr für die Sicherheit der Winterspiele geben. Eigentlich ist diese Schilderung nur ein weiteres Teil vom Puzzle.

Außerdem las ich in einem Haaretz-Blog, dass Lawrence Wilkerson, ein ehemaliger Stabschef von Ex-Außenminister Colin Powell unter der Bus-Regierung, meinte, Israel könnte hinter der Anwendung von chemischen Waffen in Syrien stecken. Weiter erklärte Wilkerson, dass Israel diese Operation unter “false flag”(falscher Flagge) inszeniert haben könnte, um die Verwicklungen von Assads Regime beweisen zu helfen.. Er bezeichnete die israelische Regierung als “unfähig” und Netanjahu als “ahnungslos”. Wilkerson ist ein früherer Hubschrauber-Pilot, der Einsätze in Vietnam flog und Colin Powell von 2002-2005 als Stabschef diente. In diese Zeit  fiel auch der berüchtigte Auftritt von Powell mit den gefälschten Beweisen für angebliche Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein vor der UN, für deren Beschaffung auch Wilkerson mitverantwortlich war. Wilkerson gab dieses Interview auf Current TV, dem von Al Gore gekauften Sender, der vor kurzem aber von Al-Jazeera übernommen wurde. Nach seiner Pensionierung hatte Wilkerson die Präsentation als einen “hoax”(Streich) bezeichnet und die Bush-Regierung wegen des Irak-Krieges kritisiert. Er lehrt jetzt am William und Mary-College in Virginia und ist Gastkommentator für verschiedene Fernsehanstalten…..

Weiterlesen:
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=19396

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen