Drohneneinsatz: Frankreich spioniert für Israel über Algerien

Israel entwickelt sich immer mehr zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der westlichen Kabale


Washington (Worldtribune/IRIB) – Die Nachrichtenseite al-Schahab hat heute in einem Bericht unter Berufung auf die World Tribune geschrieben, dass Frankreich Drohnen nicht nur gegen die bewaffneten Aktivisten im Norden von Mali einsetzt sondern auch zur Ausspionierung Algeriens nutzt.

In dem Bericht heißt es, dass sehr fortschrittliche Spionagegerätschaften in den französischen Drohnen eingebaut sind und Frankreich die Aufnahmen, die damit von sehr sensiblen Zentren in Algerien gemacht werden, nach Israel schickt.

Weiter heißt es in der World Tribune, dass dadurch die nationale Sicherheit Algeriens gefährdet werde. In dem Bericht steht außerdem, dass Frankreich von der Drohne Harfang Gebrauch mache, die eine Abänderung der israelischen Heron-Drohne* sei. Israel ist weiter dabei, Algerien auszuspionieren und hat vor kurzem Aufnahmen von algerischen Öl- und Industrieanlagen veröffentlicht und ist besorgt über die Erhöhung des algerischen Militärbudgets.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/217722-world-tribune-frankreich-spioniert-algerien-f%C3%BCr-israel-aus

*************************************************************

Hier stellt sich die Frage, warum Israel zum großen Drohnenproduzenten aufgebaut wird. Um direkten Zugriff auf alle Drohnen-Daten der NATO-Staaten zu erhalten? Die Rothschild-Bankster haben über ihren Marionettenstaat überall ihre Finger im Spiel.

*Jerusalem, 28. Oktober 2009 – Die deutsche Luftwaffe habe israelische militärische Drohnen im Wert von „dutzenden Millionen Euro“ bestellt. Das meldete am Mittag der israelische Rundfunk. Die Drohnen sollen in fünf Monaten ausgeliefert werden. Die Bundesluftwaffe wolle sie in Afghanistan einsetzen.
Ein Sprecherin der Israel Aerospace Industries (IAI) bestätigte das Geschäft, an dem auch “Rheinmetall Defense“ (Düsseldorf) beteiligt sei. Ein Vertrag mit dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) sei am Mittwoch auf dem Ben Gurion Flughafen bei Tel Aviv unterzeichnet worden….
Im Gegensatz zu Drohnen, die heute bei der Bundeswehr im Einsatz seien, hätten die israelischen Maschinen die Fähigkeit zu einem größeren „Fußabdruck“, sogar bei schlechtem Wetter.
Rheinmetall Defence und sein israelischer Partner IAI würden das Heron MALE System liefern (MALE= Mittlere Höhe Lange Ausdauer) sowie die Logistik „im Theater“ (Fachbegriff für Einsatzgebiet). Die Missionen würden jedoch von Militärpersonal der Bundeswehr durchgeführt und kontrolliert werden. Nach Angaben der IAI setzen schon die Kanadier, Australier und Franzosen das israelische Aufklärungssystem in Afghanistan ein.
http://honestlyconcerned.info/bin/articles.cgi?ID=KO78609&Category=ko&Subcategory=9

Auch die Türken können selbst keine Drohnen bauen:

Türkische Offiziere zur Drohnenausbildung in Israel: Trotz der gegenwärtigen Spannungen im türkisch-israelischen Verhältnis [lassen Sie sich nicht auf den Arm nehmen!] im Anschluss an die Vorgänge um die Gaza-Flottille ist am Dienstag eine Delegation von mehr als 20 türkischen Offizieren zu einem zweitägigen Besuch in Israel eingetroffen, um sich in der Bedienung der Heron-Drohne ausbilden zu lassen.

Die Türkei hat zehn Heron-Drohnen für schätzungsweise umgerechnet 154 Millionen Euro erworben. Sechs davon wurden schon ausgeliefert; die ausstehenden vier soll die türkische Delegation, zu der hochrangige Regierungsvertreter gehören, mit zurück nach Ankara nehmen.
Die Drohnen werden von Israel Aerospace Industries und Elbit Systems hergestellt.

http://nlarchiv.israel.de/2010_html/06/Infobrief%20vom%2023.06.2010a.htm

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen