Einige US-Kriegsschiffe verlassen den Persischen Golf

USS-Enterprise -- Bild: US-Navy

Die Spekulationen, dass der Angriff auf dem Iran durch Israel auf nächstes Jahr verschoben worden wäre, scheinen von der jüngsten Entwicklung im Persischen Golf bestätigt zu werden. Am Mittwoch schrieb der israelische Journalist Richard Silverstein, er wisse aus vertraulicher Quelle mit Beziehungen zur Likud-Partei, dass “Netanjahu entschieden habe, einen Angriff Israels auf einige Wochen oder Monate vor der nächsten Wahl in Israel zu verlegen.”

Erst im letzten Monat erschien es so, als ob ein Angriff auf den Iran unmittelbar bevorstünde; zwei Flugzegträger waren schon am Golf und ein dritter war im Anmarsch; dazu vier Minenräumer und zahlreiche andere Kriegsschiffe.

Die aktuelle Karte von Stratfor über die US- Marinebewegungen deutet nun darauf hin, dass die USA ihre Präsenz im Golf verringern.

Der Flugzeugträger USS Carl Vinson, der seit Januar in der Strasse von Hormus kreuzt, wurde wieder ins Operationsgebiet der 7. US-Flotte zurückbeordert und soll dort an einer Marineübung mit Indien teilnehmen.

Der  Flugzeugträger USS Lincoln, der sich seit Dezember im Golf  befindet, steht weiterhin auf der Liste der Schiffe der 5. US-Flotte, aber auf der Karte sieht man, dass er sich von der Strasse von Hormus wegbewegt.

Auch die  USS Makin Island (LHD-8), ein amphibisches Angriffsschiff  der Wasp-Klasse, nimmt Kurs von der Region weg.

Weiterhin wurde der Flugzeugträger USS Enterprise in das Einsatzgebiet der 6. US-Flotte ins Mittelmeer kommandiert.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen