Engpässe für die Ernährung angekündigt

www.shutterstock.com, Fotokostic, 692043769

Erneut wurde bekannt, dass es möglicherweise Engpässe bei der Erzeugung von Obst und Gemüse geben wird. Nun berichtete der “Deutschlandfunk” von den Sorgen des “Deutschen Bauernverbandes”. Demnach würde das Stammpersonal, das bis jetzt in der Ernte eingesetzt würde – und aus dem Ausland kommt, aber in diesem Jahr ausgesperrt wird -, nicht durch “ungelernte Kräfte” ersetzt werden können. Deshalb rechnet der Verband im “schlimmsten Fall” mit Ernteausfällen.

Gleichzeitig gab der Staat kürzlich bekannt, er werde seine Lebensmittelreserven aktuell nicht anzapfen – dies könnten dann im Falle des Falles die Knappheit vergrößern. Eine Gefahr für Gesundheit, für Leib und Leben “könnte” drohen. Wir haben diesen Fall dokumentiert…

“Das „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ gibt deshalb bekannt, dass es „im Moment (…) keine Planung (gebe), die staatlichen Nahrungsmittel-Reserven anzutasten“, so der Präsident in einer Stellungnahme gegenüber dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Daher sei es sinnlos, Hamsterkäufe zu tätigen.

Unger beruhigte die Bevölkerung zudem dahingehend, dass die Versorgung mit Wasser und Strom „nicht gefährdet“ sei. Wie lange diese Angaben in die Zukunft projizierbar ist, ließ sich den Aussagen jedoch nicht entnehmen. Insofern sei daran erinnert, dass die Regierung es sich vor nunmehr etwa zwei Monaten nicht nehmen ließ, ein „Notfall-Kochbuch“ herauszugeben…”

„Die Regierung bereitet uns Bürger jetzt darauf vor, in Deutschland „ohne Strom“ zu überleben. Das „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)“ hat ein sogenanntes „Notfallkochbuch“ geplant. Wer möchte, könne selbst Rezepte einreichen. Das Kochbuch soll ausschließlich auf Rezepten basieren, die ohne elektrische Küchengeräte oder Leitungswasser auskommen.”

Hier gilt es, eins und eins zusammen zu zählen. Wenn die Erntehilfe nicht professionell organisiert wird, könnte es tatsächlich zu Engpässen kommen, die aktuell noch geleugnet werden. Wer für den Fall entweder eigenes Obst und Gemüse eingelagert hat oder sich ein “Notfall-Kochbuch” organisiert hat (s. im Internet Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), könnte letztlich vor Problemen stehen…

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. Wenn die Menschen merken, dass die Supermarktketten leer bleiben, dass sie kein Geld/Lohn/Miete/Einkommen mehr bekommen, so wird es zu einer Revolution kommen.

    Jeder hat eine Knarre zu Hause, oder vielmehr einen Knüppel, dann wird geplündert und jeder ist sich der Nächste.

    Ich meine, die Reservisten wurden schon eingezogen, in Belgien werden Panzer verladen, wozu das denn….??? Die Menschen sollen schön brav daheim bleiben, damit niemand sieht, was so alles hinter unserem Rücken passiert. Das steht nirgends in den Medien, aber es passt alles ….!

Kommentar hinterlassen