Epstein-Fall: Hunderte Namen vor Veröffentlichung

www.shutterstock.com, karenfoleyphotography, 1085613473

Nachdem sich Jeffrey Epstein im August das Leben genommen haben soll, gab es für die Anklage zunächst keine Möglichkeit mehr, das Verfahren wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs, Mädchenhandels und Erpressung aufrechtzuerhalten. Bislang wurden rund 2.000 Seiten Dokumente im Fall Epstein veröffentlicht. Jetzt sind 10.000 weitere Akten entsiegelt worden und stehen kurz vor der Veröffentlichung. Akten, mit tausenden von Namen, die während eines Zivilprozesses im Jahr 2015 gegen die Komplizin Epsteins, Ghislaine Maxwell, dokumentiert wurden.

Virginia Roberts Giuffre, die Hauptzeugin im Fall Epstein, reichte 2015 Zivilklage gegen Ghislaine Maxwell ein. Sie beschuldigte Maxwell damals, minderjährige Mädchen für Epstein und seine „Kunden“ zu rekrutieren, um von ihnen missbraucht und zum Zwecke der Erpressung verwendet zu werden. 2015 wurde das Verfahren jedoch wieder eingestellt und die etwa 10.000 Dokumente versiegelt. Vergangene Woche gab es eine Gerichtsverhandlung über die Freigabe der Akten. Der Anwalt von Maxwell, Jeffrey Pagliuca, sprach von „Hunderten Seiten mit investigativen Berichten, Video-Aussagen sowie Namen von Hunderten Menschen, darunter sehr prominente.“

Giuffre behauptet, dass minderjährige Mädchen von Jeffrey auf der ganzen Welt angeboten wurden, um Sex mit prominenten Politikern, Geschäftsführern und anderen führenden Köpfen der Eliten zu haben. Giuffre nannte bereits Prinz Andrew, den Milliardär Glenn Dubin, den ehemaligen Gouverneur von New Mexico Bill Richardson, den Harvard-Professor Alan Dershowitz oder den ehemaligen israelischen Ex-Premierminister Ehud Barak. Ex-Präsident Bill Clinton geriet ebenfalls ins Visier der Ermittlungen, da er mindestens 26 Mal mit dem Privatjet Epsteins auf dessen Privatinsel geflogen sein soll.

Die Anwälte sollen nun zwei Wochen haben, um die Akten zu sichten und haben dann eine weitere Woche um sich darauf zu einigen, welche Akten zuerst veröffentlicht werden sollen. Es bleibt spannend.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen