Erdogan läßt aufräumen: Dutzende Festnahmen in Izmir

Türkei: Dutzende Festnahmen wegen „Verleumdung“ und „Desinformation“ via Twitter

MOSKAU, 05. Juni (RIA Novosti).

Am Mittwoch hat die Polizei in Izmir mindestens 25 Menschen für den Behörden zufolge „verleumdende“ Twitter-Mitteilungen festgenommen, meldet die Agentur Press TV.

Wie ein Vertreter der Opposition mitteilte, habe es sich bei den auch als „Desinformation“ bezeichneten Tweets allesamt um Aufrufe zu Protesten gehandelt.

Die Polizei fahndet noch nach weiteren Bloggern.

Zuvor hatte der türkische Premierminister Tayyip Erdogan Twitter als eine Quelle von Unannehmlichkeiten bezeichnet. Nach seinen Worten verbreiten viele Nutzer Lügen in den sozialen Netzwerken und schüren die Anti-Regierungs-Stimmungen. Örtlichen Medienberichten zufolge gebrauchen viele Türken die Internet-Netzwerke, um Demonstrationen zu organisieren und einander darüber zu informieren, wo die Polizei Tränengas und Wasserwerfer angewendet hat.

In vielen türkischen Städten finden seit Tagen Anti-Regierungs-Kundgebungen statt.

Die in den Medien bereits als „Türkischer Frühling“ titulierten Massenproteste hatten vorige Woche in Istanbul mit einer Kundgebung zum Schutz des Gezi-Parks in der Stadtmitte begonnen.

Die Protestteilnehmer in Istanbul wurden von Einwohnern in anderen türkischen Provinzen unterstützt. Die Demonstranten fordern den Rücktritt der Regierung und setzen ihre Aktionen auch nach einer Entschuldigung der türkischen Regierung fort.

Bei den Unruhen wurden laut Medienberichten zwei Menschen getötet und mehr als 3000 bei Zusammenstößen mit der Polizei verletzt.

http://de.rian.ru/world/20130605/266248830.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen