Erdogan: Türkisches Flugzeug wurde im internationalen Luftraum abgeschossen

TV-Bild mit einer Karte, auf der das staatliche Fernsehen Syriens Details über den Abschuss eines türkischen Kampfjets erläuterte. © SANA

Kommentar: Die Londoner Marionette Erdogan sucht einen Kriegsgrund.

TV-Bild mit einer Karte, auf der das staatliche Fernsehen Syriens Details über den Abschuss eines türkischen Kampfjets erläuterte. © SANA
ISTANBUL, 26. Juni (RIA Novosti).

Die Türkei besteht laut Premier Tayyip Erdogan darauf, dass ihr Aufklärungsflugzeug nicht über dem Territorium Syriens, sondern im internationalen Luftraum abgeschossen wurde.

Im türkischen Parlament warf Erdogan am Dienstag den syrischen Behörden vor, die Tatsachen verdrehen zu wollen, indem sie behaupten würden, die Maschine sei im syrischen Luftraum abgeschossen worden.

Im Vorfall mit dem Flugzeug habe „die Türkei bis zum Schluss recht“, so Erdogan. Die Maschine habe einen Einzelflug ohne Waffen unternommen und keine Bedrohung für Syrien dargestellt.

Die besonnene Haltung, die Ankara bei der Regelung dieser Frage eingenommen habe, „soll niemanden irreführen“, betonte der Premier. Wie er sagte, repräsentiert die Regierung von Baschar al-Assad „nicht mehr unsere syrischen Brüder“.

Ein Aufklärungsflugzeug vom Typ RF-4E der türkischen Luftstreitkräfte war am Freitag vom Luftwaffenstützpunkt Erhac, Provinz Malatya, im Südosten der Türkei gestartet und eineinhalb Stunden später, als es sich über dem Mittelmeer südöstlich der an Syrien angrenzenden Provinz Hatay befand, vom Radarbildschirm verschwunden. Damaskus hat den Abschuss des türkischen Flugzeuges, das in den Luftraum Syriens eingedrungen sei, bestätigt.

http://de.rian.ru/politics/20120626/263873053.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen