ESM-Vertrag soll klammheimlich den Bundestag passieren

Aufruf der Zivilen Koalition e. V.

Der Prokurator der City of London für Deutschland und seine Lakai

ESM-Vertrag soll klammheimlich den Bundestag passieren

Jetzt ist es offiziell: Unser Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will  für die Umsetzung des ESM-Vertrages Deutschlands Haushaltssouveränität aufgeben und an einen EU-Gouverneursrat übertragen. Ich brauche Ihnen nicht sagen, was das für uns bedeuten wird: Noch höhere Steuern und Abgaben, Inflation und weitere Verschwendung unserer Steuergelder. Wir werden schon bald ausgepresst sein wie eine Zitrone, um für die verfehlte Überschuldungspolitik anderer Länder aufzukommen und mitzuhaften.

Ausgerechnet während des Papstbesuchs soll der sog. Vertrag zum „Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM)“ am 21. oder 23. September von den Abgeordneten „abgenickt“ werden, damit niemand etwas von der Selbstentleibung des Deutschen Bundestages erfährt.
Viele Abgeordneten sind verärgert, weil sie sich vom Duo Merkel und Schäuble überrumpelt fühlen.

Viele Abgeordneten sind verärgert, weil sie sich vom Duo Merkel und Schäuble überrumpelt fühlen.

  • Christian von Stetten (CDU)
  • •    Arnold Vaatz (CDU)
  • •    Andreas Mattfeld (CDU)
  • •    Hans Michelbach (CSU)
  • •    Albert Rupprecht (CSU)
  • •    Paul Friedhoff (FDP)
  • •    Heiner Kamp (FDP)
  • •    Jürgen Koppelin (FDP)
  • •    Ottmar Schreiner (SPD)
  • •    Kai Boris Gehring (Bündnis 90/Die Grünen)

Auf Abgeordneten-Check.de dokumentieren wir die Antworten der MdBs auf Ihre zahlreichen Petitionen gegen die EU-Schuldenunion und den ESM-Vertrag. Mittlerweile sind es fast 25.000 – eine Verdreifachung binnen drei Wochen! Herzlichen Dank und weiter so!!

Der Druck im Kessel „Deutscher Bundestag“ steigt. Und das ist gut so. Die ersten Abgeordneten überdenken bereits ihre Positionierung. Wolfgang Bosbach etwa, der in seiner Antwort auf Abgeordneten-Check.de den ESM-Vertrag noch verteidigt, jetzt aber öffentlich seinerParteifreundin Angela Merkel (CDU) in die Parade fährt und droht, beim ESM-Vertrag mit NEIN zu stimmen.
Leiten Sie diese Mail bitte auch an Ihre Freunde, Bekannte, Verwandte und Arbeitskollegen weiter, damit der Druck im Kessel „Bundestag“ weiter steigt. Herzlichen Dank!
Mit den besten Grüßen aus Berlin,
Ihre Beatrix von Storch

Zivile Koalition e. V., Redaktion -Büro Berlin- Uhlandstraße 157, 10719 Berlin,
Tel. 0 30/88 00 13 98, Fax. 0 30/34 70 62 64,
Spendenkonto Nr. 660 300 31 88 Berliner Sparkasse BLZ 100 500 00
www.zivilekoalition.de



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen