EUdSSR: Die Mutter aller Albträume nimmt Gestalt an – stopesm

europa

Der totale EU-Schnüffelstaat ist bereits viel weiter fortgeschritten als befürchtet. Leider wird dies von viel zu wenigen wahrgenommen, obwohl es eine echte Bedrohung darstellt. Nun hat es Big Brother offenbar auf Finanzkriminelle abgesehen, könnte man meinen – und macht sich selbst ganz nebenbei verdächtig als Krimineller. Der Rat der Europäischen Union

rät den Mitgliedstaaten, bei Finanzermittlungen den heimischen Datenschutz zu unterlaufen.”

Ob man damit allerdings die größten Diebe auf dem Planeten stellt, die Großbanken und deren Eigentümerfamilien, die den Menschen weltweit jeden Tag unzählige Milliarden ganz legal aber durchaus auch immer wieder illegal stehlen, wie der LIBOR-Skandal zeigt, darf bezweifelt werden.
Zusätzlich zu diesen Milliarden werden sie alternativlos mit Hunderten von Milliarden von Politikern mit dem Großen Staatsverräterorden am Hosenanzugband noch fetter gemästet.
Ungeachtet der Steuergesetzgebungen in den jeweiligen Staaten und vorbei an jedem Fiskus dürfen sie darüber hinaus wie eh und je Milliarden und Billionen auf irgendwelche Offshore-Banken verschieben, wie es ihnen gerade passt.

Ermöglicht wird dies alles von den korrupten, unfähigen Laufburschen der Elite in der Politik mit dem Rückgrat einer Qualle und der Rechtschaffenheit einer Guillotine. Sie allein sorgen mit Gesetzen dafür, dass der Nachschub an dem Bürger gestohlenem Vermögen nie abreißt. Um diesen auch weiterhin ganz legal beklauen zu können, beschließen sie fast jeden Tag etwas, das den Hirnen krimineller Banker im Hintergrund entsprungen ist, den einzigen Nutznießern:

Alle EU-Mitgliedstaaten werden [..] angehalten, zur “finanzbezogenen erkenntnisgestützten Polizeiarbeit” neue Kooperationsformen von Steuerbehörden, Polizeien und dem Zoll aufzubauen…

Es versteht sich von selbst, dass die Banken, die den LIBOR manipuliert haben, neben den ganzen anderen Verbrechen, die sie jeden Tag begehen, die aber entweder gar nicht bemerkt oder nicht oder nur mit Taschengeldbeträgen geahndet oder mehr oder weniger als Kavaliersdelikt betrachtet werden, natürlich nicht im Zusammenhang mit organisierter Kriminalität gesehen werden dürfen – denn sie sind ja die eigentlichen Profiteure dessen, was die Finanzermittler aufdecken.

Merke: Der Finanzkriminelle ist immer der andere, vielleicht ein Freiberufler, Handwerker, Gewerbetreibender, Mittelständler, der sein Geld in der Schweiz anlegen will, weil er es dort vor dem räuberischen Zugriff eines nimmersatten Staates unter dem Diktat der Banker schützen will, oder es ist der Bürger, der in Gold der Silber investiert und sich somit vor Inflation schützen will. Oder es ist der imaginäre Terrorist, der für alles herhalten muss, damit der raffgierige Staat, der immer mehr nur noch als skrupelloser Einzugsbevollmächtigter der Banken agiert, eine Rechtfertigung für seine ganzen Betrügereien hat, für die andere in den Knast gehen würden z. B. wegen Hehlerei (Steuer-CD).

Finanzkriminelle sind nicht wirklich die Banken oder andere ranghohe Mitglieder der Finanzoligarchie, denen noch alternativlos Hunderte von Milliarden hinterhergeschmissen werden, und die täglich “financial opportunities” wahrnehmen.
Finanzkriminelle sind auch nicht Politiker, die sich neben ihrem Mandat für Millionen nebenher an die Privatwirtschaft verdingen dürfen. Helfen tut ihnen dabei ein Amtseid mit dem Wert eines verwendeten Stückchen Papiers auf dem stillen Örtchen, denn auf diesen Eid kann man sich noch nicht einmal verklagen!

Finanzkriminell ist stets immer nur der Bürger, den man überwachen, ausspähen, belügen, betrügen und berauben kann und das auch nach Herzenslust tut.

Wobei, Bürger? Sicherlich nicht in der BRD, denn die BRD ist kein souveräner Staat, wie uns die korrupten Politzecken im größten überdachten Zirkus der Lügen in Berlin immer wieder gerne glauben machen wollen unterstützt von den charakterlosen Medienhuren der GEZ-gemästeten Öffentlich-Rechtlichen und Konzernmedien.

Und wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen“ [Schäuble]

Inzwischen darf man wohl mit Fug und Recht davon ausgehen, dass die Politik, nicht nur aber ganz besonders in der BRD, von morgens bis abends lügt zum ausschließlichen Vorteil und nach den Vorgaben Dritter, der Kapitalelite, ihrem wahren Gebieter und ihrem wahren Souverän, was für viele Wahlschafe vielleicht überraschend kommt.

In der BRD kommt hinzu, dass der Bürger noch nicht einmal ein solcher ist sondern nur ein Bewohner und eine Sache nach §90 BGB. Nur souveräne Staaten haben Bürger; Möchte-Gern-Blender-Staaten wie die BRD haben nur Bewohner.

In diesem Land ist eigentlich fast alles nur noch Betrug.

Muss sollte annehmen, dass nur verblödete und von Geburt an beschränkte Politnarren Verträge wie SWIFT, Target2 oder ESM durchwinken könnten. Aber das ist sicherlich nicht der Fall.

Wer in der Lage ist, die Höhe und die Richtung der Diäten – im Zweifel immer steil Richtung Himmel – seit Jahrzehnten und ohne wirklichen Widerstand gegen die Interessen des Volkes selbst zu bestimmen und “nebenher” teilweise noch ein Vielfaches dieser Diäten ganz legal in der Wirtschaft hinzuverdienen darf, kann nicht wirklich dumm sein.

Der Verdacht der Korruption liegt also auf der Hand. Wer Verträge wie den ESM-Vertrag durchwinkt, der undemokratischer kaum sein kann, und der den Betrug schon im Vertragstext selbst programmiert hat, der weiß, was er tut. Hier ein klitzekleiner Teil des ESM-Wahnsinns:

  • Der ESM, sein Eigentum, seine Finanzmittel und Vermögenswerte genießen unabhängig von ihrem Standort und Besitzer umfassende gerichtliche Immunität.
  • Die Archive des ESM und alle ihm gehörenden oder in seinem Besitz befindlichen Dokumente im Allgemeinen sind unverletzlich.
  • Die Räumlichkeiten des ESM sind unverletzlich.

Dem SWIFT-Vertrag ist ebenfalls nicht zu unterschätzen und hat ein ganz wichtiges Ziel abseits der grotesken und absurden Lügen der Politverräter: die Finanztransaktionen aller Europäer auszuschnüffeln. Und das, ganz nach Ami-Manier, natürlich auch nur one way – d. h. die USA schnüffeln, und wir lassen uns ausschnüffeln.

Hinzu kommt aber offenbar noch ein weiteres Ziel, das bisher etwas unterging:

Die Begehrlichkeiten der US-Behörden und das Gerangel um den Abschluss des SWIFT-Abkommens unter Aushöhlung des EU-Parlaments illustrieren die tatsächliche Bedeutung dieser Daten. Mit ihnen können Abweichungen von Einnahmen und Ausgaben abgeglichen und dadurch Auffälligkeiten aufgespürt werden (die auch in Deutschland in Mode kommende, sogenannte “Al Capone-Methode”).

Das Automated Manifest System (AMS) ist ein weiteres Werkzeug, mit dem die USA Exporteure zwingen, die Ware vor dem Import in die USA für die ganze Welt sichtbar bis ins kleinste Detail zu beschreiben. Es ist das Werkzeug zur Wirtschaftsspionage schlechthin.

Dazu kommen dann noch ungezählte Cross Border Leasingverträge (CBL) und Public Private Partnershipverträge (PPP), meist abgeschlossen von geradezu grotesk inkompetenten und in jeder Hinsicht völlig überforderten Beamten mit anglo-amerikanischen “Investoren”.
Verträge, die uns alle noch Billionen (!) kosten werden und den Verlust ganzer Infrastrukturen zur Folge haben können und werden.

Was geht eigentlich nicht in der Politik, fragt sich selbst das Zahl- und Wahlschaf immer öfter, geht es immer noch um Klassen unfähiger als zuvor? Ist hier inzwischen jeder Betrug möglich, wenn er uns nur mindestens ein paar Milliarden oder Hunderte von Milliarden kostet?

Oder sollte man fragen, wie korrupt kann man sein in der Politik, ohne dass es irgendeinen – durch die Politik weisungsgebundenen! – Staatsanwalt in der BRD, dem Fast-Staat der Alliierten, interessiert?………

Lesen Sie weiter:

http://stopesm.blogspot.de/2013/01/eudssr-knast-big-brother-kommt-gut-voran.html#at_pco=cfd-1.0

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen