Experten meinen, Breiviks Manifest enthaelt geheime Codes

Etwa 250 internationale Experten durchsuchen das 1500 Seiten lange Manifest des norwegischen Attentäters Breivig nach versteckten Hinweisen.

Rolf Frøysa, der Cheftechnologe bei einer Breitband-Internetfirma in Norwegen, äußerte gegenüber dem UK Telegraph, dass erwissen wollte, ob Breivik ebenfalls Codes in seinem Manifest eingebaut hätte wie der Unabomber Ted Kaczynski, dessen Manifest Breivik zu großen Teilen übernahm. Bekanntermaßen hatte Ted Kaczynski einen Code in sein Manifest eingearbeitet, den man erst nach Jahren zu entschlüsseln imstande war.

Frøysa hat eine Webseite eingerichtet, wo Freiwillige das Dokument untersuchen und ihre Ergebnisse diskutieren können.

Als er damit anfing, das Dokument unter die Lupe zu nehmen, zogen 46 Internetlinks seine Aufmerksamkeit auf sich. Die URLs funktionierten nicht, enthielten aber Zahlenreihen. Diese benutzte Frøysa als Werte für GPS-Koordinanten und fand heraus, dass die meisten Links mit Lokalitäten in Europa korrespondieren, wie zum Beispiel dem Liverpool-Bahnhof in London. Man kann die gefundenen Orte auf dieser Landkarte betrachten.

Die Polizei denkt, dass die GPS-Koordinaten nur Effekthascherei seien, wie in einer Übersetzung der Zeitschrift VG Newspaper behauptet wird. Aber sie könnten genauso gut Ziele anderer Terroranschläge sein, zumal Breivik anfangs behauptete, Teil einer Zelle zu sein.

Laut einem ins Englische übersetzten Bericht der Zeitung Dagavisen hat eine Gruppe von Hackern mit dem Namen “NoriaBreiviks Email-Postfach geknackt und die Daten dem Journalisten Kjetil Stormark ausgehändigt. Die Hackergruppe meint, die Daten könnten Informationen darüber liefern, ob Breivik alleine oder mit Komplizen gehandelt hat. Noch weiß man nicht, ob die Polizei die Daten benutzen darf, da sie illegal erworben wurden.

Nach alle dem Blödsinn, den uns die Presse bisher über das Norwegendrama aufgetischt hat, sollte man diese Hinweise mit Vorsicht geniessen, denn es ist ja wieder die Presse, die diese Nachrichten lanciert. Und wie lautet der Wahlspruch des MOSSAD?

“By Way of Deception, Thou Shalt do War”

http://news.yahoo.com/blogs/lookout/experts-think-breivik-manifesto-contains-secret-code-133355810.html

http://www.newsinenglish.no/2011/08/09/experts-and-hackers-aid-terror-police/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen