Facebookfalle: Jugendlicher wegen Kommentar verhaftet

Ein Jugendlicher (Azhar Ahmed, 19 Jahre) veröffentlichte auf seiner Profilseite von Facebook einen Kommentar, in dem er beklagte, dass der Tod von 6 britischen Soldaten am 6. März 2012 in Afghanistan unverhältnismäßig mehr Aufmerksamkeit in der kritiklosen Öffentlichkeit bekam, als die bisher zahllosen abgeschlachteten afghanischen Einwohner, die nicht nur sinnlos ermordet wurden, sondern bewusst als sogenannte Kollateral-Schäden einkalkuliert werden. Nach Veröffentlichung seines Kommentars wurde Azhar Ahmed am Freitag, den 9. März 2012, verhaftet und über das Wochenende inhaftiert, mit der Begründung, dass er eine misslungene Darstellung seines themenbezogenen Standpunktes veröffentlichte und sich daher schuldig gemacht habe. Am Dienstag den 20. März 2012 hat er sich vor dem Gericht in Dewsbury Magistrates Court, England dafür zu verantworten.

Quelle: http://news.sky.com/home/uk-news/article/16187397

Der auf Facebook in englisch verfasste Kommentar lautete:

People gassin about the deaths of Soldiers! What about the innocent familys who have been brutally killed.. The women who have been raped.. The children who have been sliced up..! Your enemy’s were the Taliban not innocent harmful familys. All soldiers should DIE & go to HELL! THE LOWLIFE FOKKIN SCUM! gotta problem go cry at your soldiers grave & wish him hell because thats where he is going..

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen