Faktencheck-Software soll Seiten bewerten…

www.shutterstock.com, Gorodenkoff, 680075014

Mit dem US-System Newsguard soll jetzt in Deutschland ein in den USA schon eingesetztes System Nachrichtenportale bewerten. Je nach Bewertung durch die Redaktion soll ein Ampelsystem dann Nutzern anzeigen, wie glaubwürdig die Seite ist. Ein Projekt, das durchaus Kritiker findet.

Team von fünf Journalisten

Dabei hat das System nach einem Bericht von Meedia.de fünf Journalisten für eine Nachrichtenseite beschäftigt, die Seiten nach dem Inhalt bewerten – bzw. darauf, ob wiederholt falsche Meldungen auftauchen -, ob die Seite Meinungen von Nachrichten trennt und ob klar wird, wie die Seite sich finanziert. Mit Letzterem, so steht zu spekulieren, bewerten die Analysten, ob die Seite von den Organisationen abhängig ist, über die sie berichtet oder ob beispielsweise auch politische Einflusskräfte hinter der Seite stehen (wie dies bei Seiten aus Russland oft vermutet wird).

Je nach Ergebnis können Leser dann sogar in den Suchergebnissen bei Google sehen, ob eine angezeigte Seite etwa ein rotes Licht erhält. Nutzer sind zudem berechtigt, sich einen Prüfbericht auch im Detail anzusehen. Insofern sieht das Tool zunächst brauchbar aus, so Kritiker. Doch die Prüfung hat einen Haken: Sie ist weiterhin „subjektiv“. Ob eine Nachricht „falsch“ oder wahr ist, wird auch nach tagelanger Recherche durch Journalisten nicht stets und zuverlässig bestimmt werden können. Es mag sich um den Verdacht handeln, dass eine Nachricht „falsch“ ist.

Doch selbst wenn ein Beleg für eine Behauptung fehlt, kann die Nachricht als solche noch wahr sein. Insofern ist die Prüfung methodisch bereits fraglich, so jedenfalls die Meinung dieser Seite. Zudem wäre die Frage, ob beispielsweise die verlangte „Finanzierungstransparenz“ von den Journalisten hinreichend geprüft werden kann. Wer weiß etwa zu sagen, wie sich „tagesschau.de“ genau finanziert? Oder auch nur der www.spiegel.de. Durch Werbung, soviel ist deutlich. Nur wer wirbt dort über flexible Anzeigenplätze? Könnten Sie ein Profil erstellen, das auch noch morgen oder übermorgen gültig ist?

Fest steht lediglich, dass das System gute Chancen hat, tatsächlich veröffentlicht zu werden. Und diese Macht ist gewaltig.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen