Fallende Ansteckungsraten beim Corona-Virus: Das sollten Sie wissen

www.shutterstock.com, Josep Suria, 1247930323

Die Zahl der Neuansteckungen in Deutschland sinkt derzeit wieder. Zum zweiten Mal hintereinander ist die Zahl der Neu-Infizierten offiziell bei weniger als 4.000 gewesen. Dies könnte Hoffnung geben. Die allerdings ist nicht zu groß. Denn Statistiker weisen unverändert auf ein großes Problem der Messungen hin.

Zahlen nicht überschätzen

Die Zahlen, die bei uns zur Verfügung stehen, basieren teilweise auf den Angaben der Gesundheitsämter, die wohl über Tage teils keine Meldung abgeben. Insofern ist schon die Datenbasis selbst an der Quelle fragwürdig. Zudem sind die Testkapazitäten bei weitem noch nicht so hoch gefahren, dass alle, die getestet werden “müssten”, aktuell getestet werden können. Demnach kann die Zahl derjenigen, die erkrankt sind, deutlich höher sein als offiziell verfügbar.

Zudem sollten Sie beachten, dass die Zahl der Intensivbetten und der Beatmungsgeräte in Deutschland nicht ausreichen würde, wenn die Verdopplungszeit derjenigen, die bereits infiziert sind und andere infizieren, sich nicht auf 14 Tage ausdehnt. Selbst dann wäre es auf Basis der bisherigen Erfahrungen nicht sicher, dass die Versorgung überall klappt.

Allerdings gibt es auch sehr gute Nachrichten: Die Zahl der Neuinfizierten ist offiziell nun erstmals geringer gewesen als die Zahl der Geheilten. Das ist ein statistisch neuer Pluspunkt. Auch hier gibt es wichtige Einschränkungen: Die Zahl der Genesenen wird wahrscheinlich ohnehin deutlich unterschätzt. Wer sich nicht in ein Krankenhaus oder zumindest in die ärztliche Praxis begeben hatte, wird ohnehin nicht gemessen. Die Schätzungen sind und bleiben daher vorerst zweifelhaft. Damit möchten wir die guten Nachrichten nicht beiseite wischen. Es gilt allerdings weiterhin, dass die offiziellen Angaben weder Panik verbreiten sollten noch Leichtfertigkeit Vorschub leisten sollten. Halten Sie am besten die Sicherheitsmaßnahmen, die Sie für sich als richtig erachten, weiterhin ein.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen