„Flüchtlinge“ in Italien: Wir wollen NUR nach Deutschland, weil wir dort Geld bekommen

Migrationskrise als Verschwörungstatsache
Migrationswaffe: Ein Teil der Erklärung könnte lauten, dass Afrika sein Prekariat und seine Kriminellen in Deutschland und Europa »entsorgt«. Einige »Flüchtlinge« kamen

In Como, wenige Kilometer vor der Schweizer Grenze entfernt, harren seit Wochen hunderte Boots-„flüchtlinge“ aus. Viele wollen durch die Schweiz weiter nach Deutschland. Doch die hat die südliche Grenze fast dicht gemacht. Sie wollen unbedingt nur nach Deutschland, weil sie dort Geld bekommen. Italien und die Schweiz werden als Asylland abgelehnt.  Das sollen traumatisierte, vom Krieg verfolgte Menschen sein? Niemals, es geht nur um Geld und weitere versprochene Leistungen, die in Deutschland warten.

Veröffentlicht am 11.09.2016
Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Honigmann-Nachrichten vom 12. Januar 2017 – Nr. 1008 | Der Honigmann sagt...
  2. Honigmann – Nachrichten vom 12. Januar 2017 – Nr. 1008 | Terraherz
  3. Italien: Flüchtlingsandrang an Italiens Grenze zur Schweiz – Regenbogenseele

Kommentar hinterlassen