Frankreich-Deutschland-Vertrag: „Deutschland muss erwachsen werden, bevor es führt“…

www.shutterstock.com, Frederic Legrand - COMEO, 618031208

Am Dienstag, den 22. Januar 2019, soll ein neues Stück in der Geschichte der deutsch-französischen Freundschaft geschrieben worden sein. Der „Aachener Vertrag“ hat die Zusammenarbeit und Freundschaft noch einmal verstärken sollen und eine weitere Kooperation beschrieben. Die Kommentare in den Tageszeitungen und in der Presse insgesamt fallen gemischt aus….

Deutschland-Frankreich: Die neue Achse

Dabei setzt der „Tagesspiegel“ auf Angst. Angst der restlichen EU vor der neuen starken Achse „Deutschland/Frankreich“. Da Großbritannien nun aus der EU austritt, würde diese Achse noch stärker. Andere EU-Staaten würde dieser Pakt und diese Stärke daher nicht „gleichgültig lassen“. Dies würde vor allem dann gelten, wenn wie vereinbart die beiden Länder in Zukunft tatsächlich eine „gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik“ betreiben würden. Die Dominanz könne für die EU gefährlich werden.

Die „Stuttgarter Zeitung“ hingegen hält den „Impuls“, der von dieser Achse ausgeht, noch für „zu klein“. Macron würde eine „Neugründung Europas“ anstreben. Die GroKo von Angela Merkel immerhin wolle einen „Aufbruch“. Dennoch sei das Zeitfenster dafür jetzt zu klein. Denn vor der Europawahl und nach dem enormen Zeitbedarf für die Regierungsbildung in Deutschland sei der starke Umbau nicht mehr gelungen.

Die „Volksstimme“ betont, dass Angela Merkel eine „Chance vertan“ habe, um sich „als Europapolitikerin“ in die Geschichtsbücher einzutragen. Die EU sei ihrer Migrationspolitik – unter anderem – wegen in der Krise. Die gemeinsame Politik in der Wirtschafts- und Finanzwelt könne „normbildend“ für die Eurozone werden. Die Rüstungs- und Verteidigungspolitik könne, auf gemeinsame Füße gestellt, der EU noch mehr Gewicht verleihen. Merkel aber habe Angst vor einer zu schwachen Bundeswehr. Um „gemeinsam mit Frankreich“ die EU anzuführen, müsse das Merkel-Land „erwachsen werden“.

Die Stimmen deuten demnach auf eine allgemeine Unzufriedenheit hin, die sich darauf bezieht, dass Deutschland in der neuen Achse noch zu schwach sei. Eine Kritik, die wiederum von zahlreichen Beobachtern so nicht geteilt wird. Vielmehr scheint sich die deutsch-französische Achse nun auszubilden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen