Frankreich im Bürgerkrieg: Merkel – Migranten an vorderster Front

Merkel - Migranten an vorderster Front
Angela Merkel und die CIA

Frankreich in Kriegsrecht und Bürgerkrieg. Der Aufstand tausender gewalttätiger Migranten hat sich auf über 20 Städte ausgeweitet. Mittlerweile sind 125.000 Soldaten, die Hälfte der Armee, auf die eigenen Straßen abkommandiert. Zudem sind die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte gelockert worden.

Von Viribus Unitis

Die Migranten-Banden sind zwischenzeitlich bewaffnet, militärisch in “Einheiten” strukturiert, und auch so vorgehend. Die Migranten-Banden, sich selbst partiell “Migranten (Etranger)- Resistance” nennend, gehen mit Molotowcocktails und selbstgebauten Waffen auf Polizisten und Soldaten los.

Auch Touristen sind betroffen. Ein Bus mit Touristen aus Süd-Korea ist mitten in eine Schlacht zwischen Migranten-Aufständischen und Sicherheitskräften geraten – die Touristen konnten in Sicherheit gebracht werden – hatten aber eine spannende halbe Stunde – Nervenkitzel pur!

Im Rahmen der seit 2016 laufenden “Operation Sentinelle” werden von der französischen Regierung 10.500 Soldaten im Inland eingesetzt, davon 6500 in Paris. Das ist der größte Militäreinsatz den Frankreich weltweit durchführt. Die zweitgrößte Militäroperation ist die seit August 2014 laufende “Operation Barkane” mit nur 4.000 französische Soldaten im Einsatz. Das Einsatzgebiet dort umfasst aber halb Westafrika (Fläche von mehr alsdem Siebenfachen des französische Staatsgebietes).

In über 20 Städten und Regionen Frankreichs – Nantes, Rouen, Lille und andere – sind mittlerweile Aufstände der “Migranten- Resistance” ausgebrochen. Um die Situation auch nur einigermaßen im Griff zu halten, hat Frankreich die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte, also für Militär und Polizei, gelockert.

Aus allen Teilen Frankreichs werden Militärs mittlerweile zusammengezogen. Das Dritte Marine Infantrie-Regiment ist normalerweise in Südfrankreich, in Carcassonne stationiert, macht aber nun in Paris einen Wach-, Sicherungs- und Kampfdienst. Wobei man nun schon vorsichtig geworden ist mit den Militärverlegungen, weil scheinbar das Migranten-Oberkommando über die Militärbewegungen präzise informiert ist.

Überall dort wo Militär mehr oder weniger ganz abgezogen wird, also eine ganze Einheit abgezogen wird, eine Kaserne geleert wird, entsteht kurz nachher ein Migranten-Aufstand. Diese Methode, also auf Lücke zu gehen, scheint sich beim Migranten-Oberkommando als wirkungsvoll herausgestellt zu haben. Überall dort wo Militär abgezogen wurde, um wo anders die Lage in den Griff zu kriegen, flammt dann ein Aufstand auf. Man scheint genau Informationen darüber zu haben, welche Militäreinheiten wie und wo abgezogen werden. Nun geht das französische Heeres-

Oberkommando dazu über, Einheiten nur mehr partiell abzuziehen bzw. Einheiten zu verlegen.

Mittlerweile ist ein Kampf um Paris entflammt. Die Pariser Vororte Aulnay-Sous-Bois, Aulnay, Argenteuil, Bobigny und Tremblay-en-France, die östlich von Paris gelegen sind, sind das Zentrum im Großraum Paris. Der betroffenen Bezirk Saint-Seine-Denise liegt zwischen Paris und dem Flughafen Charles De Gaulle. Der Bezirk ist scheinbar völlig außer Kontrolle, und die Sicherheitskräfte haben dort offensichtlich keinen Zugriff mehr. Man bemüht sich nun das Übergreifen des Aufstandes auf Paris selbst zu verhindern. Im Rahmen des 18. Buttes- Montmartre, 19. Buttes Chaumont und 20. Menilmontant Arrondissements soll eine Art “Maginot- Linie” gegen den Aufstands-Bezirk Saint-Seine-Denise entstehen, wie ein hoher französischer Armee- General der Zeitung “The Gurardian” erklärte.

Weiterlesen

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

3 Kommentare

  1. Was kommt auf dieses Land zu ???

    Was ist in Palästina ab 1946 geschehen. Erst wurden Millionen Menschen
    in das Land geholt. Dann wurde das Bodenrecht gekappt und der Status
    der Einwohner geändert.
    Danach wurden die “Ureinwohner” in immer kleinere Gettoas gedrängt. Wer
    aufmuckt bekommt eine Moderen Bombe auf den Kopf !

    Zufälligkeiten mit unserem Land sind rein zufällig ……

    Wer es jetzt noch nicht verstanden hat sollte sich an das erste
    Flugblatt der -Weissen Rose- erinnern.

    Soll sich die Geschichte wiederholen?

    1. Flugblatt der Weissen Rose 1942:

    “Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand
    von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen
    Herrscherclique “regieren” zu lassen. […]”

    “Wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur
    geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie
    den Untergang. […]”

    “Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der
    rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, […]”

    “Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt! […]”

    Wie können wir uns davor schützen ?

    https://www.youtube.com/watch?v=-EeNP9ouu_0

    https://www.youtube.com/watch?v=LJy08w-JPdo&t=17s

    Bitte auch unser Buch lesen:
    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Schöne Grüße von der Gruppe Weisse Rose Neuhaus i.W.

  2. Deswegen hat man die Ausländer, vor allem die muslimischen, nach Europa geholt, sie sollen für die Sozialisten die Drecksarbeit machen, also Europa niederbrennen, damit man aus den Trümmern Europas eine neue Gesellschaft aufbauen kann. Die Sozialisten, zu denen auch Merkel gehört, sehen in den Muslimen nur die nützlichen Idioten für ihren Weltoktober.

    Allerdings sind die Muslime nicht dumm, auch sie haben einen Plan, sie wollen eine europaweite Sharia durchsetzen, darum machen sie bei diesem Spielchen scheinbar mit. Für die Muslime sind die Sozialisten die nützlichen Idioten des Islams. Wir werden sehen, welche Gruppe am Ende die Nase vorne hat. Dazu ein Video: „Migrantenkrieg in Frankreich – Moslems und die Antifa übernehmen die Strassen von Paris“ https://www.youtube.com/watch?v=b4umX2kZoWA

    • Es werden weder die Globalisten (von Dir als Sozialisten bezeichnet) noch die Muslime am Ende die Nase vorn haben. Denn schon jetzt ist zu beobachten, wie sich mehr und mehr von den Zukunftsaussagen Irlmaiers vor unseren Augen erfüllen. Aber der 1959 verstorbene oberbayrische Seher ist nicht alleine, sondern er ist nur eine Stimme im Chor der apokalyptischen Kassandra-Rufer. Und diese lassen keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende den Sieg davon tragen werden wird: Jeschua haNozri weMelech haJehudim. Aber bis dahin werden die Wehen der Gebärenden immer Schlimmer und wenn ihre Kindesnot am Größten ist, wird das Otterngeschmeiß samt ihrer Schlangenbrut ausgerottet werden. Oder, um’s mit den Worten des Alois zu sagen: “Glauben tun’s mir Viele nicht, ich weiß es auch nicht, was der Herrgott tut, aber was ich sehe, das darf ich sagen, ohne daß ich ein Prophet sein will. Schließlich steh’n wir alle in Gottes Hand. Aber wer ans Kreuz nicht glaubt, den wird’s zermalmen.”

Kommentar hinterlassen