Fulford-Update vom 19.12.2011 — Kim Jong Il ermordet

Kim Jong Il in Folge eines asiatischen Machtkampfes ermordet

von Benamin Fulford

Informanten asiatischer Geheimgesellschaften und des japanischen Militärgeheimdienstes melden, dass der nordkoreanische Diktator Kim Jong Il am Samstag im Gefolge eines großen Machtkampfes in Ostasien ermordet wurde. Laut japanischen Quellen wurden nach der Ermordung Kims in Japan eine Reihe hoher Polizeioffiziere mit Verbindungen zu Nordkorea verhaftet; sechs CIA-Agenten wurden des Landes verwiesen.

Informationen aus der japanischen Unterweltszene besagen, dass Yasuhiro Nakasone, der Spitzenagent der Nordkoreaner und der Rothschilds in Japan, nun ohne Machtbasis dasteht. In Nordkorea findet derweil ein Machkampf  zwischen der Rothschild-Fraktion und einer Militärclique statt, welche die Unabhängigkeit von den Rothschilds will. Die Rothschilds wollen ihren trainierten Strohmann Kim Jong Un an die Macht bringen, der eine Rothschild-Zentralbank einrichten soll. Die Vorgänge in Asien stehen mit einer weltweiten Aktion zur Niederringung der satanischen Kabale in Zusammenhang, welche versuchte, eine globale Diktatur zu errichten.

Laut Aussagen eines Rothschild-Informanten, welcher kürzlich in Korea war, mögen die Rothschilds den in der Schweiz erzogenen Kim Jong Un, weil er die Wiedervereinigung Nord– und Südkoreas zulassen und die nordkoreanische Wirtschaft den rothschildischen Interessen zugänglich machen würde. Mehrere hochgestellte asiatische, US-amerikanische und rothschildische Quellen haben zu vielen Gelegenheiten gesagt, sie erwarten, dass zum Ende der Finanzkrise hin sich ungefähr 1 Million khasarischer Flüchtlinge aus den USA in Nordkorea ansiedeln werden. Dieselben Leute sagen auch, dass die koreanische Halbinsel als Resultat des Zuzugs eine wirtschaftliche Blütezeit erleben werde.

In jedem Falle kann man davon ausgehen, dass sich in Asien die Kämpfe hinter den Kulissen im Zuge der Entmachtung der khasarischen Sklavenpolitiker in den nächsten Wochen zunehmen. Die Rothschild-Fraktion unter Führung von David Rockefeller macht in Japan gerade Druck und setzt dabei folgende Personen ein:

  • den sadistischen Mörder und ehemeligen Premierminister Junichiro Koizumi,
  • den Präsidenten des (von den Rothschilds kontrollierten) International Court of Justice, Hisashi Owada,
  • den ehemaligen Spitzenbürokraten im Finanzministerium  Toyo Gyohten,
  • den Präsidenten der Asiatischen Entwicklungsbank Haruhiko Kuroda,
  • und auf den gegenwärtigen Spitzenbürokraten im Finanzministerium Eijiro Katsu.

Die o. a. Leute werden die Erfahrung machen, dass die Verbrecher, auf die sie sich üblicherweise verlassen haben, nicht mehr für sie arbeiten, sondern nun mit der White Dragon Society (WDS) oder anderen asiatischen Geheimgesellschaften, wie der Black Dragon Society oder der Red Dragon Society und der Blue Dragon Society verbündet sind.

Ein Vertreter der WDS hat das Rothschild-Büro in Tokio angerufen (81-3-5408-8045) und sprach mit dem Repräsentanten Kenji Miyamoto, der sich aber weigerte, die Nachricht an seine Herren weiterzugeben. Sie lautete: “Ergeben Sie sich, solange es nicht zu spät ist.”

Tatsächlich zeigen sich weiterhin Anzeichen des Zusammenbruchs des khasarischen Kontrollsystems in Europa und den USA. In den USA hat der Boss der khasarischen Nazi-Fraktion Henry Kissinger die WDS kontaktiert und um “Verhandlungen” wegen des Zusammenbruchs des Finanzsystems gebeten. Kissinger ist ein herausragender Kriegsverbrecher und Massenmörder und muss  noch begreifen, dass er nicht in der Position ist, über irgendetwas zu “verhandeln”; es sei denn über einen verminderten Schuldspruch im Austausch gegen ein volles Geständnis.

Man braucht nur einfache Mathematik anzuwenden, um zu erkennen, dass sich das khasarisch kontrollierte westliche Bankensystem im Zustand des Untergangs befindet.  Sogar wenn man  die letzten Statistiken der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) heranzieht, so weisen diese (Stand Juni 2011) $707 Billionen an aussenstehenden Finanztermingeschäften (Derivate) aus (die tatsächlichen Zahlen dürften in die Billiarden gehen, behaupten einige Quellen). Bei einem Welt-Bruttoinlandsprodukt von insgesamt $65 Billionen haben wir Banken, die untereinander Wetten über mehr als den 10-fachen Betrag eingegangen sind. Jedes Finanztermingeschäft ist eine Wette gegenüber einem Vertragspartner. Das bedeutet, für jeden Gewinner gibt es einen Verlierer. Einige Großbanken haben mit Sicherheit mehr Geld verloren, als überhaupt in der realen Welt existiert.

Der Januar jeden Jahres ist der Monat, an dem der Saldenausgleich zwischen den größeren Mitspielern im Bankenbereich stattfindet. Der Januar 2012 dürfte interessant werden. Es geht das Gerücht, dass die Citibank, J.P. Morgan und die Bank of America zum Untergang verurteilt sind. Und da gibt es noch die internationale Empörung gegenüber Goldman Sachs, die sich nicht einfach in Luft auflösen wird.

US-Strafverfolgungsbehörden fokussieren sich weiter auf die Wallstreet und das korrupte Establishment in Washington, aber es sieht immer mehr danach aus, dass der finanzielle Zusammenbruch stattfindet, bevor die Mühlen der Justiz unaufhaltsam auf die Schuldigen zugerollt sind.

Auch in Europa scheint das khasarische Kontrollsystem zu bröckeln.

Von herausragender Wichtigkeit ist, dass der satanische Papst Benedict XVI von der Mehrheit des hochgestellten Klerus zurückgewiesen wird und im Sterben liegt. Die Installation von khasarischen Marionetten in Griechenland und Italien, an der Spitze der Europäischen Zentrabank und in der Präsidentschaft der EU hat nicht verhindern können, dass sich die Eurokrise beschleunigt. Die Maßnahmen, die EU diktatorischer zu machen, haben keine Auswirkungen auf die Kreditratings gezeitigt und ändern nichts an der Realität, dass Europa bankrott ist.

Vielmehr berichten CIA-Quellen in Europa jetzt, dass Deutschland anfängt, mit Russland wegen eines Beitritt zur Shanghai Cooperation Organization zu verhandeln. Dies würde ein von Deutschland und Russland kontrolliertes Europa bedeuten und die Franzosen zum Juniorpartner machen.

Man nimmt an, dass die khasarische Satanistenkabale nicht still von der Bühne abtreten will. Sie versucht weiterhin, mit dem Iran und jetzt mit Syrien den Dritten Weltkrieg anzuzetteln und sie könnte in den nächsten Monaten sehr wohl etwas extrem Gefährliches unternehmen, wenn es nicht gelingt, sie zu stoppen. Beispielsweise wurde Japan mit Erdbeben und Tsunamis bedroht, dieses Mal mit Angriffsziel Tokio.

Wenn Tokio angegriffen wird, dann wird die Monaco-Bank aud den kanarischen Inseln in den Ozean versinken, sagen sehr mächtige, aber anonyme Quellen, die über eigene Atomwaffen und HAARP-Maschinen verfügen. Das führt dann zu einem 100 Meter hohen Tsunami, der Washington D. C. und New York treffen wird. Die Bevölkerung wird Zeit zur Evakuierung haben, aber hoffentlich schwemmen die Wellen den Unrat weg, der sich dort angehäuft hat.

Um solche Katastrophen zu vermeiden, müssen die US-Strafverfolgungsbehörden die Leute festnehmen, welche die Gahltszahlungen im Pentagon kontrollieren:Donald Rumsfeld, James Baker, Frank Carlucci, Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Paul Wolfowitz, George Soros und ihre Gangsterkollegen. Die Vereinigten Stabschefs können dann die Löhne weiter auszahlen und zu einer verfassungsmäßigen Volksregierung zurückkehren.

Es ist wichtig, hier den khasarischen Satanisten nochmals klar zu machen, dass ihr Geld durch nichts mehr gedeckt und somit wertlos ist. Ohne Geld können sie ihre Verbrecher und Erpresser nicht mehr bezahlen. Plötzlich werden sie merken, dass sie nur schwache und  alte Männer mit sehr wenig echten Freunden sind.

Insgesamt aber wird der Todeskampf der Kabale in den nächsten Wochen für mehr Unruhe sorgen.

Dennoch können wir alle Weihnachten dieses Jahr feiern, indem wir zum wahren Geist der Liebe und Toleranz zurückkehren. Wenn Sie kein Christ sind, können Sie den Beginn des neuen Sonnenjahres am 25. Dezember feiern. Wir wünschen Ihnen Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr.

Originalversion:

Ben Fulford – Kim Jong Il Murdered As Part Of Major Asian Power Battle
19 December 2011

North Korean dictator Kim Jong Il was murdered Saturday as part of a major power struggle in East Asia, according to Asian secret society sources and Japanese military intelligence. The murder of Kim was followed by a series of arrests of senior police officials in Japan linked to North Korea as well as the ouster of six CIA agents, the Japanese sources say. The death has left Yasuhiro Nakasone, the top North Korean and Rothschild agent in Japan, without a power base, Japanese underworld sources say. In North Korea, meanwhile, there is now a succession battle taking place between the Rothschild faction, who want to place their trained stooge Kim Jong Un in power and set up a Rothschild central bank versus a military clique that wants independence from Rothschild control, Rothschild and Japanese underworld sources say. The action is Asia is linked to a worldwide takedown of the satanic cabal that has been trying to create a global dictatorship.

According to a Rothschild source who was recently in Korea, the Rothschild’s like the Swiss educated Kim Jong Un, because he would allow North and South Korea to be unified and would permit the opening up of the North Korean economy to Rothschild interests. Several senior Asian, US and Rothschild sources have, on many occasions, said they expect about 1 million Khazarian Satanist refugees from the United States to settle in North Korea once the financial crisis reaches its final stage. These same sources also say the Korean peninsula would then experience boom times as a result of the influx.

In any case, the battle in Asia is expected to heat up behind the scenes over the coming weeks as Khazarian slave politicians are purged from power in Japan. The Rothschild faction headed by David Rothschild in Geneva is making a push in Japan using the sadistic murderer former Prime Minister Junichiro Koizumi, President of the Rothschild controlled World Court Hisashi Owada (father of princess Masako), former Finance Minister top bureaucrat Toyo Gyohten, Asian Development Bank President Haruhiko Kuroda and current top MOF bureaucrat Eijiro Katsu. They will find the usual thugs they relied on as enforcers no longer work for them but are now affiliated with the White Dragon Society or with Asian secret societies like the Black Dragon or the Red and Blue.

A White Dragon Society representative called the Rothschild office in Tokyo (81-3-5408-8045) and talked to Rothschild representative Kenji Miyamoto who refused to pass along any message to his Rothschild controllers. Here is the message: “surrender before it is too late.”

In fact, the signs of the collapse of Khazarian control are continuing to be seen in Europe and the US. In the US, Khazarian Nazi faction boss Henry Kissinger has contacted a White Dragon Society representative and asked for “negotations,” because of the collapse of the banking system. Kissinger is a major war criminal and mass murderer who needs to realize he is in no position to “negotiate” anything but a reduced sentence in exchange for a full confession.

In fact, it is a matter of simple mathematics to realize the Khazarian controlled Western banking system is doomed. Even if you take the latest BIS statistics on outstanding derivatives contracts of $707 trillion as of June 2011 at face value (the true numbers are in the quadrillions or more according to some sources) you can see the system is doomed. With world GDP at around $65 trillion, you have banks betting over ten times that amount against each other. Each derivative is a bet against a counterparty.

That means for every winner there is an equal loser. Some very big banks have certainly lost more money than exists in the real world.

Every year January is a month for settlements of accounts among major banking players. January of 2012 is going to be a very interesting month. The talk is that Citibank, J.P. Morgan and Bank of America are among the doomed entities. Then of course there is the universal disgust at Goldman Sachs that is not going to go away quietly.

US law enforcement agencies are continuing to zero in on Wall Street and the corrupt Washington political establishment but it [is] looking increasingly likely that a financial system failure will appear before the slow wheels of justice grind inevitably towards the guilty parties.

In Europe as well, the Khazarian control grid appears to be falling apart.

Most importantly satanic Pope Benedict XVI has been rejected by most senior clergy and is dying. The installation of Khazarian puppets in Greece, in Italy, at the head of the European Central Bank and as President of the European Union has failed to do anything to prevent the Euro crisis from accelerating. Moves to make the EU more dictatorial failed to affect credit ratings or change the financial reality that the EU is bankrupt.

In fact, CIA sources in Europe are now saying Germany has begun negotiations with Russia to join the Shanghai Cooperation Organization.

This would mean a Russian/German controlled Europe and leave the French as junior partners.

The Khazarian satanic cabal is still considered unlikely and unwilling to go quietly into the night. They continue to try to start World War 3 with Iran and now Syria and they may well do something extremely nasty over the coming months unless they are stopped. For example, Japan is being threatened with a new set of Earthquakes and Tsunamis, this time targeting Tokyo.

If Tokyo is attacked, then the Monaco bank in the Canary Islands will be knocked into the ocean, according to very powerful but anonymous sources that have their own nukes and their own HAARP machines. That will create a 100 meter or more tsunami that will hit New York and Washington. People will have time to evacuate but hopefully the waves will remove the filth that has built up in Wall Street and Washington D.C.

In an effort to prevent such tragedies, US law enforcement agencies need to arrest the people who control the Pentagon payrolls: Donald Rumsfeld, James Baker, Frank Carlucci, Henry Kissinger, Zbigniew Brzezinski, Paul Wolfowitz, George Soros and their fellow gangsters. The Joint Chiefs of Staff will then be able to keep meeting payrolls as they return the US to constitutional government of the people, by the people and for the people.

It is also worth pointing out again to the Khazarian Satanists that their money is no longer backed by anything and is thus worthless. Without money, they can no longer pay their thugs and bully boys. Suddenly, they will realize they are just weak old men with very few real friends.

All in all though, there will be more turmoil in the coming weeks as the cabal continues its death throes.

We can all still celebrate Christmas this year by returning to the true spirit of love and tolerance. If you are not Christian, you can always celebrate the beginning of the new solar year on December 25th. We wish you a Merry Christmas and a Happy New Year.

~~

Quelle (lucas2012infos.wordpress.com):
http://is.gd/xpRd1w-

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen