Gaddafis Sohn Saif al-Islam: „Auch wenn die Nato abzieht, wird Libyen weiter kämpfen“

Saif-Al-Islam-Gaddafi -- Bildquelle: Reuters
Saif-Al-Islam-Gaddafi -- Bildquelle: Reuters
MOSKAU, 02. August (RIA Novosti).

Der Sohn des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi, Saif al-Islam, hat angekündigt, den Kampf gegen die Rebellentruppen auch nach einem eventuellen Abzug der Nato fortzusetzen, „bis ganz Libyen befreit ist“.

Das teilte der TV-Sender Al-Dschasira unter Berufung auf das libysche Fernsehen mit, das die Rede von Saif al-Islam vor einer Menschengruppe, die als „Flüchtlinge aus Bengasi“ (Bengasi ist die Hochburg der Rebellen) vorgestellt wurde, ausstrahlte.

„Der Kampf wird so lange dauern, bis alle Flüchtlinge in ihre Häuser zurückkehren“, betonte Gaddafis Sohn.

Wie die libyschen Behörden in Tripolis mitteilen, haben die libyschen Truppen den Ort al-Josh bei Dschabal al-Nefus (in Westlibyen) befreit. Bei den jüngsten Gefechten soll das libysche Militär fast 190 Aufständische vernichtet haben.

Die Rebellen berichten ihrerseits von erfolgreichen Gefechten um die Stadt Slitan (160 km östlich von Tripolis an der Mittelmeerküste) und von einem Vorankommen der Rebellentruppen in Richtung Hafen al-Brega, der sich in den Händen der Gaddafi-treuen Armee befindet……

Quelle:

http://de.rian.ru/politics/20110802/259953014.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen