Evelyn Hecht-Galinski: Kritik ohne Konsequenzen !

Danke Ben für den Link.

Veröffentlicht am 13.12.2012

Merkel hat in der Pressekonferenz mit Israels Ministerpräsident Netanjahu die israelische Siedlungspolitik kritisiert, mit dem diplomatischen Satz: “Wir sind einig, dass wir uns nicht einig sind” (We agree to disagree), doch das war es auch schon. Die Kanzlerin lobte in ihrem Statement die Zusammenarbeit, betonte abermals, dass “die Sicherheit Israels Teil der deutschen Staatsräson” sei und verfälschte mit der unrichtigen Aussage, dass bei den “jüngsten Eskalationen” im Gaza-Streifen die Schuldfrage eindeutig geklärt sei, “Hamas-Extremisten” hätten mit ihrem fortdauernden Raketenbeschuss Israel zum Handeln genötigt.

Quelle:
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?…

Links zum Thema:
http://electronicintifada.net/blogs/a…

Hatte die Hamas nicht Israels in den Grenzen von 1967 anerkannt? Was nie toleriert wurde?
http://derstandard.at/1353208609557/H…

http://www.tagesspiegel.de/meinung/me…

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton…

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/in…

http://www.haaretz.com/news/diplomacy…
http://www.haaretz.com/

http://www.tagesschau.de/ausland/clin…

ein bezeichnender Link zu der Zukunft von Außenministerin Hillary Clinton!
http://www.tachles.ch/news/hillary-cl…

http://english.al-akhbar.com/content/…

Evelyn Hecht-Galinski ist Publizistin und Tochter des 1992 verstorbenen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Heinz Galinski. Ihre Kommentare für die NRhZ schreibt sie regelmäßig vom “Hochblauen”, ihrem 1186 m hohen “Hausberg” im Badischen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen