Gegengift gegen steigende Panik: WHO mit einer beruhigenden Zahl!

Die Fallzahlen in Deutschland steigen. Am Mittwoch wurden mehr als 6.600 neue positiv Getestete gemeldet. Dies sei Rekord, hieß es sogleich. Der Rekord hängt zum einen mit den eminent gestiegenen Testkapazitäten zusammen, zum anderen mit dem Infektionsgeschehen. Nun wird es brisant: Der Lockdown kommt überall näher. In den Niederlanden gibt es einen Teillockdown, in Frankreich Ausgangssperren (nachts) in Großstädten. In Spanien wird / wurde Madrid praktisch abgeriegelt. Deutschland wird hinterherziehen. Dabei ist die Basis der Entscheidungen bedenklich. Selbst die WHO (Weltgesundheitsorganisation) ruderte mittlerweile bezüglich der Fallzahlen deutlich zurück.

Letalität bei nur 0,13 %?

Anfang Oktober etwa ließ die WHO bestätigen des Wissenschaftlers John P. Ioannidis praktisch bestätigen. Inzwischen kam auch der “Leiter der “Notfälle der WHO”, Dr. Michael Ryan zum Ergebnis, etwa 10 % der Weltbevölkerung seien wohl infiziert. Dies sind 760 Millionen Menschen, von denen die WHO also ausgehen muss. Die Zahl der bestätigten Fälle liegt bei 35 Millionen. Das Zitat von Dr. Ryan: “Unsere derzeit besten Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 10 % der Weltbevölkerung mit diesem Virus infiziert sind”.

Die WHO geht davon aus, wir lägen vor einer “schwierigen Zeit”. 90 % der Menschen sind demzufolge noch nicht infiziert. Nun ging John P. Ioannidis davon aus, dass die Todesfallrate bei etwa 0,13 % liegen wird. Das hatte er anhand der Zahlen eines Kreuzfahrtschiffes im März bereits in einer Projektion auf die USA errechnet – und liegt damit auch nach den WHO-Schätzungen praktisch richtig. Aktuell werden gut 1 Million Todesfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gebracht. Dies sind bezogen auf die angenommene Fallzahl von 760 Millionen (der WHO) ziemlich genau jene 0,13 %, die Ioannidis rechnerisch ermittelt hatte.

Bei Grippeerkrankungen gehen die Statistiken von 0,1 % bis 0,4 % Todesfallrate aus. Die Zahlen, die wir aktuell sehen, zeigen, dass sich a) das Corona-Virus im Herbst wieder ausbreitet und b), dass wir ohnehin schon eine hohe Infektionsrate haben, die nun aufgedeckt wird. Die Angst vor einer sehr hohen Letalität mit “hunderte von Millionen Toten” ist den neuen Schätzungen nach unbegründet. Damit ist nichts geleugnet oder verharmlost – die Erkrankungen können schwerwiegend verlaufen. Wir haben es aber nicht mit einer neuen Pest zu tun, so diese Zahlen. Hier lesen Sie mehr dazu. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen