Geheimpapiere nach Sturm auf britische Botschaft in Iran verschwunden

MOSKAU, 29. November (RIA Novosti).

Beim heutigen Überfall aufgebrachter Demonstranten auf die britische Botschaft in Teheran sind Geheimpapiere gestohlen worden, meldet die Agentur Reuters unter Verweis auf iranische Medien. Dutzende iranische Stundenten waren am Dienstag gewaltsam in die britische Botschaft eingedrungen. Sie rissen die britische Flagge nieder und bewarfen die diplomatische Vertretung mit Molotowcocktails, wonach in einem der Botschaftsgebäude ein Brand ausbrach. Laut iranischen Medienberichten konnten viele britische Diplomaten durch die Hintertür fliehen.

Trotz der Einmischung der iranischen Polizei befinden sich bis zu 100 Demonstranten noch immer in der Botschaft. Die iranische Agentur Mehr informierte auf ihrer Webseite, dass bei dem Überfall sechs Botschaftsmitarbeiter als Geiseln genommen worden seien. Kurz danach wurde diese Information jedoch wieder gelöscht.

Das britische Außenministerium verurteilte den Überfall als „absolut unannehmbar“. „Wir sind tief empört“, hieß es aus dem Londoner Foreign Office. Großbritannien hatte vergangene Woche neue Finanzsanktionen gegen den Iran wegen dem iranischen Atomprogramm verhängt.

Im November 1979 hatten hunderte iranische Studenten die US-Botschaft in Teheran besetzt. 52 Botschaftsmitarbeiter waren damals 444 Tage lang als Geiseln gehalten worden. Der Überfall hatte zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen zwischen dem Iran und den USA geführt.

http://de.rian.ru/politics/20111129/261616303.html


Bücher die Ihnen die Augen öffnen!

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen