Gesundheit & Entgiftung

Auf Wunsch von Sonnenblume haben wir diese Diskussionsecke eingerichtet. Hier kann man diskutieren über Gesundheitsthemen und Entgiftungsmöglichkeiten. Viel Spaß!

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

157 Kommentare

  1. Die Lehre von Grigori Grabovoi – Christa-M. Weishappel bei SteinZeit
    (https://www.youtube.com/watch?v=8kITm0Y9fds)
    Veröffentlicht am 30.09.2016

    Der Bewusstseinsforscher und Wissenschaftler Grigori Grabovoi vermittelt uns mit seiner Lehre „Rettung und harmonische Entwicklung“ für jeden einzelnen Menschen und für diesen Planeten das Universalwissen der Neuen Zeit. Er zeigt uns die Praxis, wie wir mit Hilfe geistiger Techniken und Konzentration unser Bewusstsein erweitern und damit unsere Gesundheit wiederherstellen, disharmonische Ereignisse umwandeln und zukünftige Ereignisse harmonisch kreieren können.

    Grabovoi beweist in einer seiner Dissertationen: „Alle Ereignisse auf der Welt entstehen durch die Gedanken der Menschen.“ Das heißt, jede Gesundheitsbeeinträchtigung, jedes harmonische und disharmonische Ereignis ist im Bewusstsein (in unseren Gedanken) entstanden. Und so kann das Bewusstsein auch nur der einzige Bereich sein, in dem wir unsere Probleme lösen und unsere Ziele erreichen können.

    Unsere Gedanken haben Konsequenzen und schaffen die Realität. Zu dieser Erkenntnis kam Wilhelm von Humboldt (1767-1835) – Mitbegründer der Humboldt-Universität Berlin – schon Anfang des 19. Jahrhunderts: „Es wird die Zeit kommen, wo es als Schande gilt, krank zu sein, wo man Krankheiten als Wirkung verkehrter Gedanken erkennen wird.“
    Grabovoi betont auch immer wieder, dass es sich um kein neues Wissen handelt, aber er lehrt uns auf eine strukturierte, verständliche Weise die Mechanismen, wie wir wieder den Zugang zu diesem Wissen bekommen, das wir alle in uns tragen, nur vergessen haben es anzuwenden. Das ganze Universalwissen, die ganze Information des Universums ist aufgrund des Gesetzes der allgegenwärtigen Verbindung in allem anwesend, in jeder Zelle unseres Körpers. Was für ein Reichtum! Und was für ein Potential lassen wir ungenutzt!

    Selbstverantwortung für das eigene Leben übernehmen, nichts mehr dem Schicksal oder Zufall überlassen, Gesundheit, Unabhängigkeit, Freiheit, Freude, Liebe, harmonische ewige Entwicklung, das Vertrauen und Wissen „Alles ist möglich, alles ist umwandelbar“ sind die „Folgen“, wenn wir die Grabovoi-Methode anwenden. Sie ist für jeden Menschen ohne irgendwelche Vorkenntnisse oder Voraussetzungen erlernbar.

  2. Ein hochspannendes und interessantes Gespräch bei Querdenken mit Dippel-Pädagoge und Autor Andreas Winter, der die sehr ungewöhnliche These aufstellt, dass Abnehmen leichter sei, als Zunehmen und diese sehr fesselnd begründet.
    Und es geht nicht nur ums Abnehmen, sondern auch um Allergien, Süchte und Krankheiten.

    (https://www.youtube.com/watch?v=3r5ojFYQoBI)

    Btw @ Admin, alle Fäden ausser Info und Alice II sind anscheinend noch verwurmt. Ich habe 8 Minuten warten müssen, bis der Gesundheitsfaden geladen war, dazwischen immer diese Beinahe-Abstürze (“keine Rückmeldung” von Firefox). Sogar der sehr kurze Matrixfaden (oder auch 200 Thesen-Faden) ist auffällig verzögert. Ganz schlimm ist auch der Anastasia-Faden. Wenn ich den anklicke, kann ich gut und gerne erstmal duschen gehn. ;)

    • Mist Sasa – Du warst schneller :-D
      Das Ding mit den elektrischen Strömen war doch auch mal in so einer Wissenschaftssendung, vor Jahren – Urzeitcode ?
      Und im Kombereich bei diesem Artikel wird Xylit erwähnt – benutze schon all weil Zahncreme mit Xylit und Xylit-Kaugummi – mein wirklich guter, nicht profitorientierter ZA, ist jetzt immer ziemlich “traurig” – hat gar nix mehr zu reparieren an meinen Beisserchen :-D

      • Da kann man nur sagen : Beiss heil! :-) Mit diversen Strömen und elektrischen Feldern (Ur(zeit)code) lässt sich in der Tat so Einiges bewerkstelligen. Z.B. auch Tumorauflösung mit galvanischen Strom.

    • Danke schön @ Sasa Schronzator

      Nachdem ich die Schmerzen nicht nachgelassen haben bin ich mit einer Wurzelkanalbehandlung einverstanden gewesen – der Dreck ist rausgeholt worden – noch ist das Loch offen nur mit Watte gefüllt, damit der Eiterherd abfließen kann – und ich muss sagen, der Schmerz ist abgeklungen – die Watte muss ich ständig mit einem Zahnstocher rausziehen und wieder verstopfen – Ja – die Watte stinkt erbärmlich …

      Die Opption zum entfernen des Zahnes bleibt

  3. Hatten wir hier schon mal über Spinnen als Thema

    Nein – na dann eine Frage – warum ekeln wir uns so vor Spinnen und woher kommt diese Angst – eine mords Angst …???

    …in unserem Garten sitzen in einer Ecke bei der Zitronenmelisse und dem Salbei 3 wunderschöne Exemplare von W-w-wespenspinnen – diese Dinger sind wunderschön anzusehen und man kann sie gar nicht übersehen – die hängen da Tagelang in ihrem Netz und bewegen sich nicht weg – heute bin ich mit dem Rasenmäher zu nahe an eine Spinne gekommen – die war selbstmordgefärdet – sie lief mir direkt in den Rasenmäher – habe das als Angriff gesehen und dachte mir die sind gefährlich – hm – sind sie nicht wirklich ( habe im Netz schon geguckt) – aber seitdem habe ich richtiggehend Angst vor diesen schönen Tieren..

    zum Einen will ich die Zitronenmelisse abschneiden damit diese wieder neue frische Blätter hervorzaubern kann – aber ich trau mich einfach nicht in diesem Eck etwas zu machen – der Blick immer auf diese Spinne – ich habe eine Spinne mit dem Staubsauger eingesaugt, damit ich meine Arbeit machen kann – aber dann ging das so richtig los bei mir – der Staubsauger steht nun in der Garage weil ich Angst habe dass die wieder raus krabbelt – ich kriege einen Nervenzusammenbruch wenn ich nur daran denke – bin ich nicht ein wenig verrückt – ich kann es euch nur so sagen – ich könnte in die Luft gehen – springe von einem Bein auf das Andere – so eine Scheißangst habe ich …

    … woher kommt diese blöde Angst – kann mir da jemand weiter helfen …

      • Nein nicht wirklich – das meintest du aber nicht im Ernst – ich krieg gleich einen Krampf – nein – wie heißt diese Krankheit wwwo es einem nur so schüüüüttelt – ganz heftig – am ganzen Körper – iiiiiigiiit ich krieg mich nicht mehr ein – klopfen – okay ich klopfe – mit der flachen Faust – kenne ich irgendwo her – und springen – immer wieder springen ….

        gibt es da nicht noch ein Globuli – zur Beruhigung – ich kann heute bestimmt nicht schlafen – und morgen ist die 3. Spinne immer noch da als Anschauungsobjekt – boah – sie sehen aber schon gefährlich aus …

        • Das ist ja furchtbar, was du da erlebst.
          In der Jugend hatte ich eine Abneigung gegen Spinnen mit vielleicht ein gaaaanz bischen Angst dabei und hab sie gnadenlos gekillt, was mir heute im nachhinein immer noch sehr weh tut.
          Das Killen hörte auf, als ich einmal im bekifften Kopp auf eine Spinne trat, die Beinchen aber unter meinem Schuh hervorlugten. Ich hatte die “Wahnvorstellung”, dass wenn ich den Fuß anhebe, die Spinne mir an den Hals geht.
          Von da an, warum auch immer, fing ich an, Spinnen zu lieben. Jedes noch so kleine Spinnchen trage ich, wenn ich putze und dabei Spinnweben entferne, raus in den Garten.
          Vor 3 Jahren wurde mir ein großer Wunsch erfüllt, als ich zu Besuch bei einem Vogelspinnenhalter war. Zwar ist es abscheulich, diese herrlichen Tierchen im engen Glaskasten zu quälen, aber immerhin kam ich so in den Genuß, so ein Tierchen zu streicheln, und nicht nur das, ich setzte sie mir auf die Wange. Witzig, wie es pritzelte, als sie mit ihren Hafthaken an den Beinchen über mein Gesicht lief – Richtung Ohrläppchen!!!! (Das war aber schon von jemand anderem besetzt.)
          Aber wahrscheinlich bewirkt diese Geschichte eher, dass du noch mehr Ekel empfindest, was schade ist, denn Spinnen sind wirklich absolut faszinierende Tiere und dabei wirklich harmlos. Sogar die Vogelspinnen; der Bekannte ist schon mal gebissen worden, weil die Spinne sich erschrocken hatte. Der Finger schwoll ein wenig an, wie nach einem Wespenstich.
          Es gibt auch Vogelspinnen, die ein bischen gefährlicheres Gift haben, herzwirksam, da sollte man etwas vorsichtiger sein, aber tödlich ist das Gift auch nicht unbedingt.

          Und diese wunderschöne Wespenspinne ist doch absolut ungefährlich.
          Täglich einmal durch die Angst gehen. Wie Sasa schon sagt, schau sie dir genau an, versuche mit ihr zu kommunizieren. Das geht, ich hab’s schon mal geschafft.

          Wünsche dir gute Besserung bei der Schüttelei.

          • Hallo Renate

            Im Grunde habe ich diese S’pinnen doch recht lieb – ich finde sie wunderschön und ich habe diese Wespenspinnen vorher noch nie gesehen – sie sind für meine Begriffe sehr groß mit ihren langen Beinen …

            Die Angst überkam mich ja auch erst als ich sie so zu sagen abgemurkst habe – wie du ja auch so schön sagtest – da kommt sofort eine Angst hoch – dass man dann von allen Spinnen angegriffen wird – weil man eben einen Kumpel von denen zertretten oder eingesaugt hat …

            ich meine ich bin mit dem Staubsauger auf die Terrasse mit dem langen Rohr habe ich die lebendige Wespenspinne beseitigt ….

            verstehst du was ich meine – solange man den possierlichen Tierchen nichts tut hat man keine Angst nur die Achtung und einen Respekt dass sie eben da sind und in einer Ecke sitzen…

            Die Angst kam erst als ich ein Tierchen getötet hatte

            Kannst du das nachvollziehen?

            • Klar kann ich das nachvollziehen, besonders, nachdem ich erst jetzt richtig verstanden habe, wie diese Angstattacke zustande kam.
              Vielleicht wandelt es sich bei dir ja auch zu – wenn nicht unbedingt Liebe, so aber vielleicht – Interesse oder Gelassenheit.

            • Mir ist klar, daß wir von Spinnenwesen der niederen vierten Schwingungsebene hier regelrecht umzingelt sind !

              Max Spiers und einige andere Informanten haben unabhängig davon berichtet, daß man sie nur sehen kann wenn man z.B. vom Wach- in den Schlafzustand “rüberdämmert”… die sind vergleichsweise riesig, sollen Gesichter (!) wie “Gremlins” haben und merkwürdig schnarrende Geräusche von sich geben !
              Es sind negative Wesenheiten die nichts Gutes “im Schilde” führen.

              Damit will ich jetzt keine “Hausspinne” diskreditieren oder dämonisieren, aber zumindest einen möglichen Anhaltspunkt vermitteln.

              Nun, wenn das keine Erklärung für Spinnenphobien ist… !

    • ICH kann das nachvollziehen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Mich graust vor diesen achtbeinigen Krabblern, manchmal auch Sprinter, gaaaaanz furchtbar !
      Mit einer Wespenspinne habe ich persönlich zwar noch keinen Kontakt gehabt, dafür aber mit einem extrem ausgewachsenem Exemplar der Grünen Huschspinne und das jährlich mindestens ehmol ! Schüttel, schüttel, ….
      Abmurkseln tue ich se´ aber ah net. Glas drüber, Deckel vorsichtig drunterschieben, ja net angucke und 300 m weg vom Haus raus aus dem Glas.

    • Hallo Erdling,
      früher schon mal Horrorfilme geschaut ? Es kann viele Ursachen haben warum sie dich triggern. Es ist sogar möglich das deine Mutter Angst vor Spinnen hatte als du noch ganz klein warst und dieses kannst du mit übernommen haben …. oder es hat sich einfach nur eine Negativnachricht (tödliche Spinnen) ins Unterbewußtsein mit eingeschlichen und wird als Warnsignal jedesmal hochgefahren. Egal wie du es drehst ….. Sasa hat Recht, …. es führt kein weg dran vorbei dich mit den Tierchen auseinander zu setzen, … denn Angst ist immer da um sie aufzulösen.
      Vielleicht solltest du es etwas langsamer angehen lassen und die Angst Stück für Stück abbauen. Beobachte sie und gib ihnen Namen, dann fang an mit ihnen zu quatschen, bau eine Beziehung zu ihnen auf, …. schön langsam und immer nur so weit es geht, es hetzt dich doch keiner.
      Angst ist meistens ein guter Wegweiser.

      • Hallo matrixen

        es geht schon wieder – ich habe mich schon wieder beruhigt – ich habe noch 2 Exemplare in meinem Garten – ihre Netze hängen senkrecht im Gebüsch und die Spinne hängt Kopfüber nach unten im Netz – sie bewegen sich nicht – hängen da einfach da und lauern auf Beute – kleine Heuschrecken oder Fliegen ….

        … ich hatte mich fast zu Tode erschrocken als ich diese Geschöpfe Gottes ohne Grund ermordet hatte – meine Seele wollte diese Tat abschütteln – das ging leider nicht mehr ….

        • @ Erdling, … ich habe auch immer Spinnen in meinem Garten hängen, … ich sehe dann immer gerne den positiven Aspekt, die saugen sich die ganzen Fliegen und Mücken rein, … bein dem Gedanken wird mir und meiner Haut dann immer gleich wohler.

          Eine Freundin von mir hat mal ein Seminar für Tierkommunikation mit gemacht, die quatscht ausschließlich nur noch mit Tieren. Ich finde das auch irgendwie respektvoller und bewußter sich auf gleicher Augenhöhe mit anderen Lebewesen zu bewegen. Ich habe mir an ihr gleich ein gutes Beispiel genommen ……… auch wenn es mir noch nicht immer gelingt, … aber auch das ist doch kein Problem, denn das Leben ist ja eine Schule … und wenn ich etwas heute noch nicht lerne, dann vielleicht morgen.

  4. Da wir gerade bei den Beisserchen sind… :-)
    GENAU LESEN WAS DA IN`S UNTERBEWUSSTSEIN GEKÜBELT WIRD !!

    “Viele enthalten kein FluoridOdol-Med 3, Aronal, Biorepair im Test: Marken-Zahncremes fallen gnadenlos durch”
    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zaehne/viele-enthalten-kein-fluorid-odol-med-3-aronal-biorepair-im-test-marken-zahncremes-fallen-gnadenlos-durch_id_5772096.html
    “…Öko-Test hat 38 Zahncremes im Labor untersucht. Von rund der Hälfte Produkte rät das Verbrauchermagazin ab. Darunter beliebte Zahncremes von Odol-Med 3 und Signal. Der Grund für die schlechten Noten ist unter anderem, dass manche von ihnen kein Fluorid enthalten…”

    Und immer schön machen was die Äxberten sagen …sind schliesslich Maulhuren die wie Profis wirken sollen…-
    verdammte Giftwixxer. :-(
    Man hat`s sehr eilig im Wettbewerb – die Daegel -Vorgabe von 42 Mill. in neun Jahren ist göttliche Richtlinie der verschworenen Pseudo-Handwerker.

  5. Zahnschmerzen

    halte ich seit Monaten mit MMS (prophylaktisch) und Arnikaglobuli gegen Schmerzen in Schach …

    Der Zahnarzt hier stellte mir eine Frage – Wurzelbahandlung oder Ziehen ?????

    Ich sagte ihm, dass ich den Zahn auf jeden Fall behalten will aber keine Wurzelbehandlung wolle – nach einer Röntgenaufnahme erklärte er mir den betroffenen Nerv der durch den ganzen Zahn bis zur Wurzel reicht…..

    … und die Beisserchen tun weh – auah ….

    Ich habe mich noch nicht entschieden

    Alternativlos ???

    Habt ihr eine Idee wie ich meinen Zahn behandeln lassen kann ???

    • Was hat er denn, der betroffene Nerv?
      Wahrscheinlich ja wohl eine Entzündung, oder? Und da kommen ja eigentlich die üblichen Mittel in Betracht, also MMS – was du ja schon nimmst, DMSO (perfekt, wenn man keine Geschäftstermine hat ;) ) und, wie wonderboy ja unten in Erinnerung gebracht hat, H2O2, was ja wirklich angenehm einzunehmen ist.
      Schwefel in Form von MSM gegen Schmerzen ist auch gut, braucht aber eine Weile, bevor es denn anschlägt.

      Ich hab gerade eine wundersame Erfahrung mit einem hochdosierten Borax-Fußbad gemacht (10 Teelöffel auf eine Schüssel).
      Hab seit Tagen extreme Beschwerden in den Sprunggelenken und Füßen (steif und aua und schwer) und trotz fleißig MMS, MSM, OPC und Borax inwendig hat sich da noch nicht viel getan, aber dieses (kalte) Fußbad hat enorme Erleichterung gebracht.
      Manchmal wundert man sich einfach.

      • für deine Sprunggelenke (linkes Bein oder eher rechtes Bein) würde ich MMs einfach mal weglassen – die Säurebasis damit habe ich auch immer wieder ein Problem wenn ich zuviel von dem MMs genommen habe – oder einfach nur mal kurz absetzen und wieder neu anfangen…

        damit du wieder leichten Fusses Sprünge machen kannst – würde ich mal Nux Vomica D 6 und gegen Schmerzen Arnika D6 probieren – die blockierten Energiebahnen werden wieder leichter durchgängig …

        • Beide Beine gleichermaßen (ich mag anscheinend nicht mehr weiter gehen :( ).
          MMS habe ich schon weggelassen, denn es kostet mich immer wieder Überwindung, diese Stinkebrühe zu trinken, obwohl, wenn es mit Apfelsaft aufgefüllt ist (anders geht’s bei mir gar nicht) der Geschmack übertüncht ist, aber trotzdem schüttelt’s mich immer, wenn ich mir ‘ne Dosis gebe.
          Nux Vomica – interessant; habe ich bisher immer nur bei Übelkeit genommen. Werde ich ausprobieren und Arnika auch. Danke für den Tipp – ich hab die Homöopathika nicht so vorrangig im Kopf.

    • Mit einer WB holst du dir ein permanentes Störfeld und eine stetige Entzündungsquelle in den Körper… Das kann auf Dauer schwer krank machen. Wenn es nicht besser wird, bzw. Zahn und Nerv rott sind, lieber ziehen lassen.

    • Ist es ein Backenzahn ? Was sagt das Röntgenbild ?

      Hast Du schon kolloidales Silber innerlich versucht ? (am besten wäre eine Behandlung mit einer Spritze damit am Entzündungsherd, was aber wohl kein Zahnarzt machen wird :( )

      Wenn Du es innerlich versuchen willst, musst Du es aber ein paar Tage einnehmen und etwa in einer Menge von 2 Kaffeetassen täglich !

      Ansonsten (falls das Ganze nicht erst kürzlich auffällig wurde) ist die Gefahr nach einem abgetöteten Nerv (Wurzelbehandlung) doch weiterhin die unterschwellige Entzündung im Körper, die dann nicht mehr per Zahnschmerz “gemeldet” wird.

      Desweiteren muss der Zahn ja eigentlich völlige Ruhe haben wenn die Entzündung abklingen soll – aber essen müssen wir doch weiterhin ! Alles nicht so einfach in der Ferndiagnose…

      Je nachdem wie fortgeschritten das Ganze nun schon bei Dir ist, empfehle ich ggfls. auf Nummer Sicher zu gehen und den Zahn entfernen zu lassen.

      • Vielen Dank @ wonderboy – Vielen Dank auch an alle hier @ Sasa Schronzator und @ renate – ganz lieb von euch – es hilft schon weiter – wenn man nicht alleine nach einer Lösung sucht …

        Bei einer Zahnextraktion was geschieht dabei mit dem Nerv – kommt dieser zur Ruhe – irgendwie kann ich mich von meinem kariösem Zahn nicht trennen – die Lücke danach ….

        wie schon gesagt ein Implantat ist etwas künstliches nichts natürliches oder wenn ich nur an eine Brücke denke – dabei müssen noch 2 Zähne abgeschliffen werden – ich bin mir noch immer nicht im klaren wie ich mich entscheiden soll

        ich halte euch am laufenden – wenn ihr das wissen wollt…

  6. Leute, ich habe gerade einen Schock bekommen.
    Hab gerade einen blauen Morgellon Faden an meinem Bein entdeckt.
    So ein Scheiß! Irgendwo habe ich mal gelesen, dass es mit Borreliose vergesellschaftet ist, die mich leider auch plagt.
    Jetzt muß ich mal schauen, wie ich diese Biester wieder los werde :-(

      • Danke Renate!
        Ja, an MMS habe ich auch schon gedacht. Obwohl ich es recht heftig in der Wirkung finde.
        Ich hatte vor Jahren nur mal 2 Tr. eingenommen und massive Herzrythmusstörungen bekommen… aber vielleicht versuche ich es noch mal. Auch als Einläufe soll es ja gut wirken.
        Ein weiteres Problem ist die Psyche. Durch diese ganzen Geschehnisse in der Welt und die beschissenen Krankheiten, die man durch diese ganzen Gifte bekommt, wird man regelrecht traumatisiert. Das bildet natürlich auch einen tollen Nährboden für dieses Zeug und die ganzen anderen Parasiten.

        Ichh werde mir morgen mal einen Bio-Rotwein kaufen und folgenden Test durchführen:

        http://www.winion.org/chemtrails/morgellons/der-wein-peroxid-test#

        • :shock: Ist ja widerlich, was das rauskommt.

          Nach 2 Tr. MMS hast du mit Herzrhythmusstörungen reagiert??? Ui, das it aber ungewöhnlich. Welche Säure hattest du denn als Aktivator? Da gibt’s totale Unterschiede in der Verträglichkeit. Zitronensäure soll gar nicht gut sein, sagen die Profis. Ich komme mit Weinsteinsäure und Salzsäure gut zurecht und habe auf Milchsäure die Kotzerei und Flitzekacke gekriegt.
          Vielleicht versuchst du es mit CDL; soll viiiiel bekömmlicher sein, warum auch immer.

          • Hallo Renate,
            bei mir sitzen die Borrelien u.a. im Herzbereich, ich glaube, deshalb war es so heftig bei mir. Humble schreibt es auch in einem seiner Bücher, dass es zu solchen Reaktionen kommen kann, wenn man dort Borrelien hat.
            Theoretisch hätte ich weiter machen sollen, aber ich hatte schon mal Vorhofflimmern (durch die Borrelien) und nach dem MMS fühlte es sich genauso an, das hat mir Angst gemacht.

            Aber mit dem CDL wäre es noch einmal eine Option. Ich habe einfach keine Lust, diese ganzen Parasiten in mir zu beherbergen.

            • Was es nicht alles gibt. Borrelien in der Herzgegend – hab ich noch nie gehört; kenne mich allerdings auch nicht gut aus mit Krankheiten.
              Was meinst du denn vielleicht zu DMSO (ev. in Kombi mit MMS/CDL)? Bei manchen Leuten wirkt das Zeug ja Wunder – wenn man nur nicht so entsetzlich danach stinken würde. Allerdings kann man auch Glück haben (mein Bruder ist so ein Glückspilz) und man stinkt nicht (so wie es ja auch Menschen gibt, deren Urin nach Spargelgenuß nicht stinkt (ich z.B. ;) )
              Hast du deinen Rotwein/H2O2-Test schon gemacht?
              Würde mich interessieren, was dabei rumkommt.

        • Kling(hard)t so, als wärst du noch voll mit Schwermetallen… Und ja, die Seele ist ein enorm wichtiger Faktor. Unerlöste seelische Konflikte halten Gifte fest, produzieren selbst Endotoxine. Du bist doch auch ein “Klingi-Fan”, hast du da schon alle Register gezogen? Klingi schreibt auch viel über Borrelien. Mein persönlicher Tipp: Gehe den Ursachen selbst auf den Grund. Mit einem Bio-Tensor oder Pendel. Und nein, es hat mit Okkultismus hier nix zu tun, sondern ist ein Messinstrument, mit dem du ein Dialog mit deinem Unterbewusstsein führen kannst. Ja/nein-Methode. Sehr einfach zu erlernen. Diese Methode hat mir in meiner (Selbst-)Therapie sehr geholfen. Zunächst mal empfehle ich dir das Buch von Klingi “Psychokinesiologie”, da werden Methoden zur Entkopplung von seelischen Probs beschrieben. Viel Erfolg und alles Gute!

          • Hallo Sasa,
            danke auch für Deine Gedankengänge.
            Ja, ich habe Klinghardts Methoden immer im Hinterkopf.
            Testen tue ich selbst kinesiologisch, mit dem Fingertest.
            Manchmal hat man einfach den Wunsch, dass einem jemand hilft, bei seinen Problemen. Aber in der Regel ist es so, dass man bei einem Therapeuten eine Stange Geld los wird und einem doch nicht so geholfen wird, wie man es gerne möchte. War bei diversen Klinghardt Therapeuten, alle haben ihre Grenzen…
            Von daher hast Du vollkommen recht, dass man sich nur selbst helfen kann.
            Und was eben super ist, sich auch übers Internet Anregungen zu holen.
            Danke Dir :-)

            • :-) ich hab auch schon ein paar Therapeuten durch… ;-) Ist meine Erfahrung, dass man sich hie und da Anregungen holen kann, aber eins ist letztlich Fakt: Der beste Therapeut ist man selbst…

              • …genau so ist es ! – und niemand kann helfen, wenn man leiden will – darüber könnte man nachdenken – denken ist aber nicht unbedingt eine Stärke von SBl – sie glaubt lieber – und da sitzt der Hase im Pfeffer – denken hilft…

    • Versuche es mal mit Wasserstoffperoxyd (H2O2) in 2%iger Lösung innerlich (10 Tropfen auf ein volles Glas Wasser mit 0,25 Liter Inhalt). Das Ganze 3x am Tag.
      Es ist verdaulicher (und vollkommen geruchsneural) als MMS – oxydiert aber ebenfalls vieles aus dem Organismus heraus !

    • Ordentlich Kokosöl… (Kann man noch mit ätherischen Ölen oder ich glaube es war Teebaumöl verstärken.)

      Aso und in Thailand nahmen wir Ingwer. (Ein par Scheiben in eine Flasche Wasser zb.)

      • Klingt beides sehr einfach zu handhaben.
        Heißt das, einfach mit Ingwerwasser einsprühen? Werde ich probieren.
        Kokosöl klingt auch gut, ist aber recht teuer, gelle? Beim Preis von – im günstigsten Fall – 18 €/pro kg kommt da was zusammen übern Sommer, wenn man jeden Abend im Garten werkelt.
        War gerade noch mal eben schnell ein paar Kapuzinerkresseblüten ernten und habe nicht nur diese sondern auch ein paar Mückenbeulen mit ins Haus getragen.
        Extrem aggressiv, die Tierchen; mir will scheinen, dass die Frequenz, mit der sie ihre Stuka-Angriffe untermalen, eine noch penetrantere ist, als früher. (Vielleicht Haarp-adaptiert ;) )

          • Wie kömmt das denn??
            KK gedeiht doch eigentlich überall.
            Interessant, dass du die Samen erwähnst, denn habe gestern erstmalig! frische Samen gegessen (köstlich), habe sie nämlich sonst immer nur als Samen fürs nächste Jahr gesammelt, aber soviel braucht man ja nicht, denn die Pflanzen sind ja äußerst aktiv in ihrem Fortpflanzungsverhalten.
            Werde mal Samen in Essig/Salz einlegen – homemade Kapern.

  7. Elektrosmog durch Brillen, Handystrahlung, Powerlinestrahlung
    Zwangsbestrahlung
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=85&v=IwXCclZ04YkVeröffentlicht am 18.07.2016
    Der Film zeigt, wie Elektrosmog von PLC/dirty electricity/ dirty air an Brillengestelle aus Metall ankoppeln. Bei Beschwerden ist es oft ratsam, Metallgestelle gegen Hornbrillen einzutauschen! Weitere Infos zu Elektrosmog und Zwangsbestrahlung durch WLAN, DECT, Smartphones etc. http://www.strahlentod.ch.vu

    • Na.na..!!
      Es ist noch extremer !!
      Ich bin spasseshalber mal dazu übergegangen “Schmuck” für meine Selbstbauantennen zu verwenden… – die dann in entsprechend umgefummelte Notebooks kommen…
      5-Ghz-Wlan Empfang mit “Kreolen-Ohrringen” ist doch was Edles.. :-)
      Mir ist jetzt auch klar dass vom Nippel – oder anderswo nervigen Stellen – piercing ein “extra-kribbeln” verursacht wird was seine Ursache in der Antennenfunktion dieserr Metalllteile hat… :-)
      Weiterhin ist es schockierend wenn ich meine Messtechnik mal in einem Grossraumwagen des “öffentlichen Nahverkehrs” aktiviere wenn sich dort über hundert W-lan Quellen gegenseitig überbrüllen.
      (weil der Wagen gerade von der dümmlich-wichtigtuerisch schnatternden zukünftigen Intelligenz geflutet wurde…-vor der grossen Versiffung als Studenten bezeichnet..)
      …Für den Einen ist es noch `ne Strassenbahn…- für den Anderen schon ´ne kleine Mikrowelle…

      Aber wenn man den aufgeblasenen Egos suggeriert dass sich “Mutige” von solchen Spinnereien nicht beeindrucken lassen…- dann ist die Welt scheinbar in Ordnung…

      Der Ersteller des nachfolgenden Artikels möchte das Problem gern auch nur mit einer Art gutmenschlicher Verboteritis lösen -wobei der am Ende ausgesprochene Bastelwunsch auch nur kurzzeitige eine Lösung ist…

      “Die Zombie-Apokalypse der Pokémon-Rattenfänger beginnt”
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/mike-adams/die-zombie-apokalypse-der-pok-mon-rattenfaenger-beginnt.html

      Ist eben wie Hase und Igel – und so lange das geistige Niveau weiter in Inkompetenz gehalten wird bleibt jeder “Hase” langfristig auf der Strecke,.

      • He he… :-) Isch wees. Das “Kribbeln” kann dann mal ganz schnell in Rückenschmerzen übergehen, z.B. beim Nabel-Piercing. Alles schon erlebt, also nicht ich, sondern Klientin. Da wird der ganze Meridian zur Antenne… :shock:
        :-( / :-)

  8. “Crystal Meth: “Wer das nimmt, fühlt sich stark”
    Für die Ärztin Loretta Farhat war Crystal Meth vor einiger Zeit noch ein Randthema – nun behandelt sie Hunderte Süchtige im Jahr. Ein Interview über die Frage, warum Menschen ausgerechnet zu dieser Droge greifen. ”
    http://www.zeit.de/2016/28/crystal-meth-sucht-aerztin-behandlung-therapie?page=2#comments
    “…ZEIT: Hat es eigentlich eine Wirkung auf Ihre Arbeit, auf Ihre Patienten, wenn ein Bundestagsabgeordneter mit Crystal erwischt wird?

    Farhat: Ja, und zwar eine fatale. Unsere Patienten sagen natürlich: Wenn sogar der das nimmt, kann es ja nicht so schlimm sein. Ich erwarte, dass Politiker, die weitreichende Entscheidungen treffen, kein Suchtproblem haben und nicht zugedröhnt sind. Wenn ein Arzt Kettenraucher ist, dann wird das in der Bevölkerung auch kritisch gesehen. Aus meiner Sicht nachvollziehbar. ..”

    Die Tante könnte mir fast leid tun….
    noch`n passender Kommentar:

    Grimbold Falschwähler
    #12 — vor 18 Stunden 3

    Entscheidungen unter Droge

    “Farhat: Ein Problem sind die vielen Crystal-Mythen. Manche dämonisieren es, manche verharmlosen es – beides finde ich falsch.”
    Beides ist falsch, aber verharmlosen ist das Schlimmere.
    “Die Krankenschwester, von der ich erzählt habe, bekam nach einem halben Jahr Halluzinationen. Sie sah und hörte Dinge und Gestalten, die nicht da waren.”
    Ein Politiker bekommt dann wahrscheinlich “Visionen”;
    manche sehen dann gar den “Weltbürger”.
    “Ich erwarte, dass Politiker, die weitreichende Entscheidungen treffen, kein Suchtproblem haben und nicht zugedröhnt sind.”
    Sehr richtig!
    Das erwarte ich auch.
    Und zwar von den Politikern in den Parlamenten in Deutschland und in den EU-Parlament in Brüssel und Straßburg.

    Und Ursache dieser ganze Problematik lässt sich nicht mit paar Verboten aus der Welt räumen…genau so wenig wie man einen “gesunden Geist” per Verordnung bekommt, und das in einer Gesellschaft deren “Erfolge” auf Lüge und Pseudo-Wichtigkeiten und intensiver Zweckverblödung beruhen.

    Aber das herumdoktern an den Auswüchsen ist auch ein einträgliches Geschäft, und für die Geschädigten steht ja dann eine schöne Opferrolle bereit die dann dankbar ausgefüllt werden kann… – so lange man noch Rechnungen an eine anonyme “Solidargemeinschaft” stellen kann und paar Wesenheiten als “Betreuer” sich profilieren können. :-(

    Insofern ist diese Problematik, so wie auch viele andere “Gesundheitsthemen” nur befriedigend lösbar wenn man die “Schubfächer der Abgrenzung” überwindet und endlich Alles als EINE ganzheitliche Sache betrachtet…

    • Bassd!!
      “Piratenpartei wünscht sich Denkmal für afrikanische Drogendealer”
      https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/piratenpartei-wuenscht-sich-denkmal-fuer-afrikanische-drogendealer/
      “….begründet sein Anliegen damit, daß Drogendealer einen „gesellschaftlich wertvollen und von vielen Menschen geschätzten Dienst“ leisteten. „Die Arbeit des Drogendealers ist wie jede andere, nur gefährlicher“, heißt es in seinem Antrag.
      Durch die „mutige Besetzung öffentlicher Räume“ umgingen die Drogendealer das ihnen verweigerte Arbeitsrecht und erschlössen sich somit „eine gewisse Freiheit außerhalb des normativen Systems“. Gleichzeitig ermöglichten ihre Dienstleistungen – die Versorgung mit illegalen Drogen – den Bürgern, „ihre Bewußtseinsfreiheit als Bürgerrecht wahrzunehmen“…”

      Es ist sozusagen ein Wettbewerb der Perversen um das bekloppteste “Argument”….

      • Das Traurige an der ganzen Sache ist, daß viele Menschen den täglichen Wahnsinn nur noch mittels Drogen bewältigen können…daher macht die “Drogenindustrie” natürlich richtig Kasse !
        Und mit den Drogengeldern laufen weitere “schwarze Projekte” wie “Cern” und ähnliche Abnormitäten….da schliesst sich dann der Kreis auch wieder !

  9. Ein körpereigener Stoff (hergestellt in der Leber) heilt Krebs

    Die Rede hier ist von “GcMAF”, einem Stoff aus dem menschlichen Organismus der in der Lage sein soll Krebszellen in rasender Geschwindigkeit abzutöten.
    14 praktizierende, alternativ heilende Ärzte sind von der Pharmamafia bereits geselbstmordet worden um diese Behandlung im Keim zu ersticken…!
    Wenn man so etwas hört wird man doch aufmerksam…oder ?

    Hier ergänzende Links zum Informieren :

    http://www.wissen-gesundheit.de/Aktuelles/News/11434–GcMAF-Immuntherapie-gegen-Krebs

    http://www.gcmaf-immuntherapie.com/wp-content/uploads/2013/11/Vortrag-2.pdf

    (https://www.youtube.com/watch?v=D1WZrnCcH24)

    http://www.gcmaf-immuntherapie.com/

    • Die Geselbstmordeten*innen (ist das richtig? :-)) Therapeuten und Ärzte von letzten Jahr, ich glaube 12 waren es, forschten doch an der GcMAF Geschichte und fanden heraus dass Impfungen die GcMAF Produktion im Körper stoppen (Wenn ich mich recht erinnre, auf englischsprachigen Sites gab es den ein oder anderen Artikel)

      • Habe das Ganze erst gestern in einem Interview mit Simon Parkes am Rande erfahren – die aktuell “geselbstmordeten” Äzte(innen) wurden jetzt mit insgesamt 14 (!) beziffert…

        Das mit den Impfungen in diesem Zusammenhang ist mir auch neu – macht aber durchaus Sinn, wenn man die Strategie des Abschaums nachvollzieht die hinter all diesem Wahnsinn steckt !

  10. Pranayama und Qigong Atemübungen
    dieZuversicht
    https://www.youtube.com/watch?v=Ka4zx4wuvUc
    Veröffentlicht am 08.07.2016

    Pranayama ist die altertümliche vedische Wissenschaft der Atmung, wie sie über mehrere Tausend Jahre von indischen Yogis praktiziert und perfektioniert wurde. Shaolin Mönche und Taoisten entwickelten und praktizieren eine ähnliche Kunst, als Qigong (Chigong) bekannt.
    Original-Artikel: http://www.atlanteanconspiracy.com. Text: Eric Dubay, Übersetzung: Paul Breuer. Der Sprecher hat noch keine optimale Luftversorgung, wie man hören kann :)

Kommentar hinterlassen