Gigantische Pleite für MERKEL-MACRON-EU: Niemand macht Flüchtlingszentren auf

Quelle: Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com

Gigantische Pleite für MERKEL-MACRON-EU: Niemand macht Flüchtlingszentren auf

Merkel und auch Macron haben in den vergangenen Wochen wohl damit gerechnet, dass es Flüchtlingszentren außerhalb der EU geben könne. Dies ist nach Agenturmeldungen derzeit schlicht und ergreifen fast unvorstellbar. Jedenfalls lehnen die einzelnen in Frage kommenden Länder ab. Allerdings ist noch nicht klar, ob auch Geld noch helfen würde – viel Geld. Jedenfalls ist die „Lösung“ der Krise aus Sicht der EU so weit entfernt wie selten zuvor. Es wird brisant.

Viele lehnen ab

Die einzelnen Staaten sind offenbar auch erbost darüber, wie einfach sie dazu „verpflichtet“ wurden, als Aufnahmelager-Land dienen zu müssen. Es fängt an mit Albanien. Hier hatte sich Österreich vorstellen können, Albanien würde sich bereit erklären. Die Albaner jedoch möchten nicht. Sie würden schlicht keine Lager akzeptieren, ließen sie über die „Bild“-Zeitung schon vor drei Wochen mitteilen. Verzweifelte Menschen seien nicht wie Giftmüll zu behandeln.

Ägypten sieht sich gleichfalls nicht in der Lage, die Lager zu errichten. Die Regierung sprach von „Weigerung“, da es nicht ginge, dass Flüchtlinge isoliert würden, wie auch immer. Es gehe um die „gemeinsame Verantwortung“ für die Integration „dieser“ Menschen.

Libyuen wiederum wäre ein Kernland. Es gilt als hauptsächliches Durchgangsland. Doch es gibt kein Durchkommen für die EU. Das Land wolle nicht, wie in der zurückliegenden Woche der „Bild“ gesagt wurde. Selbst für Geld nicht…. Was allerdings kaum vorstellbar ist, verdienen doch jetzt schon Milizen an den Schleuseraktivitäten mit, wie es heißt. Dann wäre es wohl eine Frage des Preises.

Marokko möchte auch nicht. Solche „Methoden“ seien „kontraproduktive Maßnahmen“, so die Auffassung. Schon jetzt allerdings hält Marokko für einen Gesamtbetrag in Höhe von 35 Millionen Euro über vier Jahre Migranten auf ihrem Weg zurück.

Auch Tunesien lehnt ab. Was nun, Frau Merkel, Herr Macron? Wir nehmen an, es fließt Geld. Viel Geld.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen