Glauben Sie wirklich an die versperrte Cockpit-Türe?

Die Lügenpresse zu blamieren

cockpit1

von Gordon Duff und Jeff Smith, Redakteure

Aller Wahrscheinlichkeit nach konnte die Crew des unglückseligen GermanWings-Fluges jederzeit einfach in das Cockpit hineingehen. Wenn die Maschine so programmiert war, dass dieser bei der Airbus 320-Serie normale Gegebenheit unterbunden gewesen wäre, dann hat die Fluggesellschaft es versäumt, die Öffentlichkeit darüber zu informieren.

Diese Information ist “vertraulich”, da sie theoretisch möglichen Hijackern hilft. Das Problem ist, dass es keine Hijacker gibt, nur Sicherheitsdienste, die es anscheinend Spaß macht, Flugzeuge zu stehlen, abzuschießen oder die Kontrolle über das Steuerungssystem zu übernehmen. Das Hijacker-Szenario ist bestens geeignet für das Fernsehen und die üblichen Titelgeschichten, in denen “Tote nichts erzählen”, die Absturzstellen werden immer schnell gesichert und “hergerichtet”, wie man es braucht.

Unsere Selbstmordattentat-Story ist nur eine neue Variante einer alten Geschichte.

Um zur Lawine von Informationen über den jüngsten Luftzwischenfall über Frankreich beizutragen, haben wir ein paar einfache Erkundigungen über die Funktionsweise der Cockpit-Tür des Airbus A320 eingezogen. Weiter unten haben wir die Betriebsanleitung veröffentlicht. Wir geben Ihnen auch die folgenden Sätze aus dem Flughandbuch der Bordmannschaft der Königlich Jordanischen Fluggesellschaft zur Kenntnis, welche so nett war, uns diese zur Verfügung zu stellen:

Ident.: DSC-25-11-10-00001006.0001001 / 09 OCT 12
Applicable to: MSN 2649-3685, 4670-5367

Eine nach vorne zu öffnende Klapptüre trennt das Cockpit vom Passagierraum. Sie verfügt über drei elektrische Verriegelungsbolzen, die von der Flugmannschaft (Piloten) kontrolliert werden. Unter Normalbedingungen, wenn die Tür geschlossen ist, sind auch die Bolzen verriegelt. Wenn die Notwendigkeit besteht, das Cockpit zu betreten, kann die Flugmannschaft (Piloten) den Zugang ermöglichen, indem sie die Tür entsperrt, die solange geschlossen bleibt, bis sie aufgedrückt wird. Wenn die Flugmannschaft auf eine Eintrittsanforderung nicht antwortet, kann die Tür auch von der Kabinenmannschaft geöffnet werden. Dazu muss eine 2 – 7 stelliger Code (der von der Fluggesellschaft einprogrammiert wird) in ein Tastenfeld eingegeben werden, das sich seitlich am Forward Attendant Panel (FAP) befindet.

Scribd-Server gehackt

In der Minute, in der wir die Bedienungsanleitung für die Cockpit-Tür des A320 auf Scribd posteten, wurde die Seite gehackt und zum Absturz gebracht. Hier der Screenshot:

cockpit2Wir versuchten es mit IP-Adressen in Großbritannien, den USA, Kanada, Schweiz, Deutschland und Frankreich, der Hack ist weltweit. Bis Scribd wieder funktioniert stellen wir Ihnen einen Bildschirmausdruck zur Verfügung:cockpit3

a320 Operating Manual Cockpit Door

Es gibt da noch weitere Fragen bezüglich der Möglichkeit einer Zeitverzögerung, welche das Tastenfeld  [für eine gewisse Zeit] deaktiviert, was durch die Fluggesellschaft selbst einprogrammiert werden kann, aber das ist nicht zwingend erforderlich und völlig beliebig handhabbar.

Das wiederum würde bedeuten, dass – legt man das Niveau der Zwangslosigkeit bei GermanWimngs zugrunde – wahrscheinlich keine Zeitverzögerung für Tastatur einprogrammiert war. Und dies wiederum würde bedeuten, dass die Kabinenmannschaft (Flugbegleiter) den Zugangscode für das Cockpit kannten und aller Wahrscheinlichkeit nach selbst bei verriegelten Zustand [der Tür] in das Cockpit eindringen hätten können.

Es gibt einen Grund, warum wir diese Information veröffentlichen, welche nicht in die Öffentlichkeit gelangen soll:

In dem Moment – vor 24 Stunden – als berichtet wurde, der Pilot hätte gegen die Tür “geschlagen und gebrüllt”, um in das Cockpit zu gelangen, wurde diese Information zu einer Angelegenheit von vitalem Interesse für die Öffentlichkeit.

Hinzu kommt, dass unmittelbar nach der Falschmeldung, die Flugsicherung sei nicht in der Lage gewesen, die Crew im Flugzeug zu erreichen, auch nicht gesagt wurde, dass die Crew Satellitentelefone zur Verfügung hatte.

Anstatt gegen die Tür zu schlagen, hätte der Pilot NORAD über Telefon auffordern können, die Maschine für ihn zu landen.

Diese Telefone befinden sich üblicherweise in den Kabinen der Crews vor und hinter den Gängen und liegen oftmals offen sichtbar herum. Einen Hinweis dafür gibt es in diesem flugmedizinischen Handbuch:

Diagnose

Abgesehen von sehr leichten medizinischen Beschwerden wird der diensthabende Flugbegleiter normalerweise eine Durchsage machen und fragen, ob sich ein Arzt oder ein anderer medizinisch ausgebildeter Fluggast (Krankenschwester, Sanitäter etc) an Bord befindet . Wenn ja, bittet man diese Person, den Patienten auf seinen Zustand hin zu beurteilen und die Crew anzuweisen, was am besten zu tun ist.

In Abwesenheit eines medizinisch ausgebildeten Fluggastes verfügen viele Fluggesellschaften über laufende Verträge mit medizinischen Notfalldiensten wie Med Link, Stat MD oder Med Aire. Diese Dienste können sowohl vor dem Flug als auch nach dem Flug in Anspruch genommen werden. Sie können über Satellitentelefone, Hochfrequenz- oder Ultrakurzwellenradio-Telephone über eine ARINC-Station oder  …………………..kontaktiert werden. Über eine der vorgenannten Methoden ist eine direkt Kommunikation mit einem Notfallarzt …. möglich.

Anti-Hijack System

Wir wollen hier nochmals etwas zur Kenntnis bringen, was wir schon bezüglich dem Verschwinden vom MH370 geschrieben haben: Moderne “fly by wire”-Flugzeuge verfügen seit Jahren über ein automatisches Landesystem, das dafür vorgesehen ist, Kaperungen oder Abstürze auf Atomkraftwerke zu verhindern. Man hat uns erzählt, dass die Flugzeuge mit diesem System noch bei Windstärken von über 50 km/h landen können. Weiterhin wissen wir, dass das System dahingehend programmiert ist, bei einem kontrollierten Absturz den Kollateralschaden zu minimieren.

Geschichten über Depressionen und Freundinnen, welche der Öffentlichkeit zum Fraße vorgeworfen werden und die sehr wenig handfesten Informationen führen – wie üblich – zu unangenehmen Antworten. So haben wir beschlossen, die Debatte auf breitere Füße zu stellen.

All die Berichte, die bis zu einem gewissen Punkt nahezu vernünftig erschienen, wurden ersetzt von gesteuerten Lügen und Titelgeschichten. Es hat schon wieder begonnen.

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2015/03/27/350535/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen