Globale Armut und Migration

Armut
Syrische Flüchtlinge auf dem Weg nach Jordanien.

Warum Einwanderung NICHT die globale Armut löst

Einwanderung wird von humanitär auftretenden Politikern und “Refugees Welcome”-Aktivisten häufig als ein wirkungsvolles Mittel angepriesen, um die globale Armut zu bekämpfen. Die Logik: Einwanderer sind die Verzweifeltsten und suchen nach einem besseren Leben, das wir ihnen in den westlichen Nationen ermöglichen können. Genau dieser Idee widerspricht Roy Beck, Einwanderungsexperte, Autor und Journalist. Er zeigt anschaulich: Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Einwanderungs- und die Wirtschaftspolitik der westlichen Welt verstärkt die weltweite Armut sogar drastisch.

Die Weltbank misst die Ärmsten der Welt, als diejenigen, die weniger als 2 Dollar am Tag verdienen, erklärt Beck. In Afrika alleine gibt es 650 Millionen Menschen, die weniger als 2 Dollar am Tag verdienen. Weitere 890 Millionen Menschen sind in Indien bitter arm. In China kommen 480 Millionen dazu. Unglücklicherweise leben im Rest von Asien weitere 810 Millionen Menschen, die laut Weltbank weniger als 2 Dollar am Tag verdienen, so Beck. Die Weltbank sagt weiterhin, es sind diese 3 Milliarden Menschen und dazu noch weitere 2,6 Milliarden Menschen mit einen geringeren Durchschnitts-Einkommen als dem von Mexiko, das das wichtigste Einwanderungsland in die USA ist. Es sind als insgesamt 5,6 Milliarden Menschen auf der Welt, die in Ländern leben mit einen geringeren Durchschnitts-Einkommen als dem von Mexiko.

Die Eliten sagen, so Roy Beck, wenn man (in den USA) diese eine Million Einwanderer aufnimmt, dass man dadurch irgendwie die Armut auf der Welt bekämpfen würde. Dies solle man tun, ungeachtet der Auswirkungen auf die Arbeitslosen und Geringverdiener, den verletzlichsten Mitgliedern der Gesellschaft. Und ungeachtet der Auswirkungen auf die natürlichen Ressourcen, was die physische, natürliche und soziale Infrastruktur völlig überlasten würde.

Das Problem darin ist, so Beck, in diesen Ländern werden, unglücklicherweise, jedes Jahr weitere 80 Millionen Menschen dazu kommen, wie es auch schon in den Jahren zuvor passiert ist. Die westlichen Staaten könnten im Jahr 5 Millionen aufnehmen, doch sie könnten dem, was in diesen armen Ländern passiert, niemals zuvorkommen. Problematisch kommt dazu, dass es häufig die Unzufriedensten und Fähigsten dieser Länder sind, die am ehesten die Verhältnisse in diesen Ländern zum Positiven verändern würden, wenn sie nicht bei uns einwandern würden. Die wahren Helden im globalen humanitären Interesse, sind diejenigen, die das Nötige dazu hätten, um woanders einzuwandern und aber stattdessen trotzdem in ihren Ländern bleiben.

Beck schlussfolgert: Der einzige Ort, an dem 99,9 % dieser Menschen geholfen werden kann, ist der Ort in dem sie leben.

Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=LPjzf…

Veröffentlicht am 09.12.2015

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

8 Kommentare

  1. Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
    Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
    Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
    für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
    Quelle: Oswald Spengler:

    Souveräner Staat oder besetztes Land ?
    Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien !
    Das neue Buch 11/2015

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    http://www.nestag.de

    Schutz für unser Recht und Eigentum !

    Schützen Sie ihre Familie, Freunde, Rechte, Immobilien ihr
    Vermögen gegen TTIP, ESM, Eurokrise, Kriegstreiberei und
    Flüchtlingselend !

    Weitere Informationen finden sich in unseren zehn
    YouTube Filmen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    https://www.youtube.com/watch?v=A-hkQn5eXKM

    • Ich wiederhole mich, weil ich bereits schon einmal geschrieben habe, dass nur eine Zusammenarbeit mit einer Genossenschaft in Liechtenstein eine Chance hat.

      Hier bin ich leidenschaftlicher Verfechter der Idee von Lars Freitag in seinem Buch Airbag fürs Flugzeug.

      Er beschreibt die meiner Ansicht nach einzige und richtige Strategie zur Souveränität der Gemeinde und letztlich des Staates.

      Wenn sich Deutsche in die Souveränität begeben wollen, geht das nur über einen bereits existierenden souveränen Staat, in dem diese ihre Vermögenswerte als erstes mal wirklich UNANGREIFBAR sichern sollten.

      Die BRD-Willkür macht nicht Halt vor einem “gelben Schein”.

      Unterstützt Euch gegenseitig und arbeitet gemeinsam an dem einen großen Ziel und zeigt der Welt, dass verschiedene Bausteine notwendig sind, wie es Herr Fleischer auf dem Blog Geolitico gerade heute wieder formulierte:

      Lotar Fleischer // 15. Dezember 2015 um 12:12 // Antworten

      Wieder mal ein langer überflüssiger Artikel mit sattsam bekannten Thesen und Analysen.

      Dann doch lieber noch mal ein praktikabler und diskussionsfähiger Vorschlag zur Schaffung eines besseren Systems:

      Das Kernproblem FÜR einen erfolgreichen Kampf FÜR ein neues und besseres System ist eine Strategie:

      Die Basis ist das Erkennen der Psychopathen usw. was hinreichend von K.B.Möllmann propagiert ist und ja grundsätzlich von Niemandem mehr in Zweifel gezogen wird.

      Mit dem Blog „Nürnberg2.0 existiert ein Register, in die bislang ein Großteil dieser Psychopathen/Kriegsverbrecher eingetragen ist und das ständig erweitert wird.

      Danach ist ein passiver Widerstand zu planen, der von JEDEM Einzelnen nach individueller Meinung und Möglichkeit umzusetzen ist, da es nichts bringt „auf die Straße zu gehen“ und wir zu Krüppeln geschlagen werden, wenn es glimpflich abläuft.
      Dreimal hat solcher Massenprotest zu schädlichen „Machtergreifungen“ geführt: 1919 durch Scheidemann,1933 durch Hitler und 1989 durch die CDUCSUSPDFDPGRÜNE.
      Lernen wir endlich mal aus unserer deutschen Geschichte bevor es zu spät ist.

      Die Sicherung der eigenen Vermögenswerte als Grundvoraussetzung späterer Autarkie ist dann der absolut notwendige Schritt und muß oben anstehen, mit der Verweigerung JEDER Steuerforderung.

      Das wiederum bedeutet die (virtuelle) „Verarmung“ auf Hartz4, damit das herrschende System zusätzlich geschwächt wird.
      Wir leben im Krieg und im Krieg hat das Volk ebenso wie die Heerführer das Recht und die Chance „Kriegslisten“ anzuwenden – also tut es!

      Anschließend ist die Autarkie in wiederbelebten Gemeinschaften, die Gemeinde-Neuhaus bezeichnet das als „Aktivierung“, herzustellen und Netzwerke dieser autarken Zellen zu bilden. Dadurch kann das Bankensystem zu Fall gebracht und das Vollgeld initiiert werden.

    • Nach vielen Jahren Berufstätigkeit als Fachkraft: Endstation Rente auf Hartz-IV-Niveau

      Angesichts dieser Fakten, wären Araber, Tschetschenen, Türken und Zigeuner auch dumm, nur einen Finger in Deutschland zu krümmen. Solange es genug fleißige Deutsche gibt, die diese Lücke bewußt oder unbewußt stopfen, ist kein Ende in Sicht.

      „Sozialhilfe in Deutschland, Yachten in der Türkei: Reiche Türken prellen EU-Länder offenbar um Millionen Euro.”

      https://www.youtube.com/watch?v=pYojVEKbjL4

  2. Eine absolut geniale visuelle Erklärung.

    Damit wird deutlich gemacht, dass wir sofort ALLE in den passiven Widerstand gehen müssen.

    Der Irrsinn in der Welt ist nicht mehr zu toppen.

    JEDER Einzelne kann sich am Widerstand gewaltfrei, gesetzeskonform und völlig risikolos beteiligen.

    Wer konkrete Hinweise benötigt, sollte die Bücher von Lars Freitag lesen, insbesondere jenes, dass die geheime Plünderung unserer Vermögenswerte durch Steuern und Zwangshypotheken beschreibt und wie wir vorgehen müssen, das zu vermeiden.

    Ich kann versichern, dass die beschriebenen Wege funktionieren, da ich diese gegangen bin, nachdem ich es leid war, meine Altersvorsorge zu verlieren.

    Bitte an admin, ggf. die Buchtitel hinzufügen, wenn es nicht gegen die regeln verstößt.

  3. Ganz einfach nach den neusten Hochrechnungen besitzen ja die Reichsten 1% mehr als alle andren! Also wir geben die Hälfte der aller Reichsten der Ärmsten und haben schon die Hälfte der Armut bekämpft. Wir geben das Geld nicht in Geld sondern in Lohn und erhöhen mit diesem Geld jedem seinen Tageslohn um einige Dollar und voilia wir haben die Armut bekämpft :-) Dazu nehmen wir nochmals ein Drittel den Reichsten ab und bauen damit Schulen, Brunnen, Wasserleitungen, Busbahnhöfe usw.. also Infrastruktur und schon haben wir überall ein florierendes Leben. Dann haben alle Reichsten immer noch ein Drittel – Beispiel: selbst wenn einer 79.8 Milliarden hat und man ihm zwei Drittel wegnimmt aus huminitären Gründen dann hat er am Ende noch unglaubliche 26.6 Milliarden Dollar und ist immer noch Reicher als alle andren in seinem Leben!!!!!!!!

    Kommt mir vor wie bei den heutigen Konzernen – schwefeln Milliarden machen dann aber Weihnachts-Spendenaufrufe – die eh schon wenig haben dürfen dann noch die Konzerne mit Spendengeldern segenen – was für eine Voll-Verarschung!

    Gustav Le Bon (1841-1931), Begründer der Massenpsychologie und Mentor eines gewissen österreichischen Deutschen…..!

    “”Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.””

  4. Beck: “Der einzige Ort, an dem 99,9 % dieser Menschen geholfen werden kann, ist der Ort in dem sie Leben”
    .
    Nein! Der einzige Ort, an dem 99,9 % dieser Menschen geholfen werden kann, ist der Ort in dem DIE HOCHFINANZ DER KRIEGSTREIBER sehr gut davon leben die Volker immer wieder durch Kriege, Flüchtlinge, Terror, false Flag-OP, Massenmorde, Inflation, Steuern, HAARP, “Börsen-Crash”, usw. usw. arm zu halten oder machen, weil die Völker sonst keine (FIAT = LUFTGELD = COMPUTERNULLEN-) Kredite benötigen würden. Aber wir alle sind ja Gott sei Dank Seelen, die je nach freier Wahl gesegnet oder verdammt sind ewig zu leben. Wir können, aber müssen also nicht unser Gewissen (MIT TATEN) folge leisten.
    .
    [GEJ.05_097,03] Wohl wird es in seines Herzens Sensorium, das man “Gewissen” nennt, eingeflüstert, und er bekommt von Zeit zu Zeit ganz tüchtige Mahnungen…
    .
    [HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes in seinem Herzen, der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt!
    .
    [HiG.02_42.07.30,03] Die Not wird, ja sie muß erst die Völker belehren, daß die Erde ein Gemeingut aller Menschen, nicht aber nur jener verruchten Satanswucherer ist, die sich derselben durch geprägtes Blech und nun gar schon durch beschmierte, allerlumpigste Papierschnitzel bemächtigt haben…
    .
    [GEJ.08_120,06] Wahrlich, wer solche Taten übt ohne Eigennutz, sondern aus purer, reiner Nächstenliebe, der ist auch ein größter Freund Gottes und ist schon auf dieser Erde gleich den Engeln des Himmels und hat schon die Fülle des Reiches Gottes in seinem Herzen!
    .
    [GEJ.08_120,07] Denn ein fremder Armer ist ums Hundertfache ärmer denn ein einheimischer, der bei allen denen, die seine Not wohl kennen, leicht eine Hilfe noch findet; aber der fremde Arme gleicht einem unmündigen Kinde, das seine Not noch niemandem angeben kann, außer durchs Weinen. Darum seid auch barmherzig gegen Fremde, so werdet ihr auch im Himmel Barmherzigkeit und Aufnahme finden; denn für den Himmel seid ihr bis jetzt noch lauter verunglückte Fremde auf eurer irdischen Wanderung dahin!…
    http://www.j-lorber.de/
    .
    “Der neue Bund hat das Gesetz im Herzen” (Jer. 31,31-34)
    .
    “Und wer meine Worte hört und bewahrt, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette” (Johannes Evangelium – Kapitel 12, Vers 47)

Kommentar hinterlassen