Gordon Duff: Hinter den Kulissen – 4. Januar

Der türkische Wahnsinn
Der türkische Wahnsinn

Gordon Duff – Leben in einer Welt voller fabrizierter Ereignisse

von Gordon Duff, Veterans Today – Übersetzung: politaia.org

Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll und das ist kein gutes Omen. Fangen wir an mit dem Abbruch der Beziehungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Jedermann, der nicht das schlechte Gefühl hat, dass sie zusammenarbeiten, um den zusammenstürzenden Rohölpreis abzufedern, ist zu dumm für das Leben.

Ich darf daran erinnern, dass ich – wie jeder gute Aktivist – ich den Iran liebe und darauf hoffe, eines Tages eine ihrer Einladungen annehmen zu können, um in Teheran in Begleitung gescheiterter Blogbetreiber und Mossad-Agenten an der Nase herumgeführt zu werden. Man muss wissen, der Iran liebt nur den Iran.

Diese Woche wurde ein Artikel von mir in Russland veröffentlicht, in dem ich auf die geheime Zusammenarbeit zwischen den Kurden und dem ISIS hinweise. Ich lege die todsichere Sache über die kurdische Komplizenschaft bei den ISIS-Öl-Operationen dar und den fingierten Krieg, mit dem Mossul erst in 2012, dann in 2013 und nun in 2016 und in der Zukunft erobert werden sollte bzw. soll. Wie ich bereits in Damaskus ausführte, handelt es sich hierbei um Organisiertes Verbrechen und alle, die Geld mehr lieben, als ihre Ehre, sind mit im Geschäft.

Schlussendlich wird – nach Jahren der Warnung – nun die Rolle der Türkei und von Erdogan verstanden. Jetzt warnen wir vor den Kurden.

Im Jahre 2011 fingen wir an, über Afrika zu berichten, nämlich dass Boko Haram und al Shebab Vorläufer von CIA/Mossad-Operationen wären. Wir waren im Bilde und konnten deshalb korrekterweise das Pentagon ein Franchise-Unternehmen der Organisierten Kriminalität nennen. In der Tat wissen wir genau, wie sie bezahlt werden, wer die Zahlmeister sind und wer die privaten Konten für den Kongress auf den Cayman-Inseln  hält.

Es ist unmöglich, weiterzumachen, ohne die “Oregon”-Angelegenheit anzusprechen. Zuerst einmal wird Amerika nicht von jemanden gerettet werden, der irgendwann mit der Tea Party, mit der Storm-Front, der Israel-Lobby, mit Trump, InfoWars oder den Oath-Keepers zu tun hatte. Jedermann, der glaubt, sie gehörten alle nicht zum selben Haufen, sollte sich besser verziehen ……

Ja, die Regierung hat korrupte Bürokratien. Eine der schlimmsten ist das Bureau of Land Management, aber ich halte den Park Service auch für schlecht. In unserem Fall versagen sie dabei, Leuten die Nutzung der Ländereien Dritter zu verbieten, wenn sie nicht dafür bezahlen, wie das beim Bundy-Klan der Fall ist. Die gehen auf Bundesländereien, als ob sie persönlich die Eigentümer wären, als ob dies kein Gemeindeeigentum wäre, also “unser” Land – einmal abgesehen von der Tatsache, dass die Ländereien von einer verhassten Bürokratie verwaltet werden.

Wenn ich da einen Funken von Intelligenz verspüren würde, zum Beispiel die Erkenntnis, dass die Bürokratie, über die sie sich beschweren, von mächtigen Firmen mit Verbindung zur Tea Party gesteuert wird, also mit Verbindungen zu denselben Idioten, die mit Gewalt drohen, wäre ich vielleicht mehr daran interessiert.

Wir werden nicht von unterbelichteten Leuten gerettet, den schlimmsten Amerikanern, den ignoranten Yahoos, die nach Krieg schreien, blindlings der Propaganda nachlaufen und nur aufschreien, wenn ihr Schmarotzertum bedroht wird.

 Und dann wiederum neige ich dazu – es ist nur so ein Verdacht, vielleicht stimmt etwas nicht mit meiner Hirnchemie – die Oregon-Angelegenheit als einen “flotten Dreier” anzusehen, zusammen mit Jade Helm und San Bernardino.

Zur Erinnerung, das ist die Jade Helm-Gang, sie waren alle an einem gut organisierten und finanzierten Betrug beteiligt, bei dem sie sich die Finger verbrannten. In einer Welt mit echten Problemen spielen Oberarschlöcher keine Rolle, die meinen, sie könnten auf Bundesländereien Feuer legen, ohne dafür ins Gefängnis zu gehen.

Obdachlose Veteranen schlafen in der Gosse, während diese Ärsche zu ihren billigen Gewehren greifen, um Kühe zu verteidigen, deren Fleisch sich niemand mehr leisten kann. Ich habe die Nase voll von Leuten, die für ihre eigenen Geldbörsen kämpfen und für alles andere blind sind.

Es wird an der Zeit, die harten Fragen über Libyen zu stellen. Wir können beobachten, dass die USA, Großbritannien und andere heimlich Truppen nach Libyen senden, um ISIS-Operationen zur Kontrolle der libyschen Ölindustrie zu vereiteln. Rufen wir uns in Erinnerung, dass Libyen am Mittelmeer liegt und total von den USA kontrolliert wird. Das ganze Öl wird von Transportschiffen befördert und wird nicht, wie in Syrien und im Irak, von den Kurden auf Lastwagen in die Türkei befördert.

Es gibt kein Potential für den ISIS, irgendetwas mit dem libyschen Öl anzufangen, es sei denn, der ISIS hätte Freunde in den großen Ölfirmen, die mit ihren Supertankern vor aller Öffentlichkeit vor Anker gehen und diese für Europa und anderswo beladen; das alles geschieht mit voller Kooperation der US-Marine.

Und dann müssen wir uns fragen, warum wir Truppen entsenden, um die US-Marine daran zu hindern, dem ISIS beim weltweiten Organisierten Verbrechen und beim weltweiten Terror zu helfen, wenn nicht die Flottenkommandeure  der US-Marine selbst Unterstützer des Terrors sind; und sie sind es tatsächlich.

Warum Öl stehlen, was sie nicht verkaufen können, oder wissen sie etwas, was wir – oder zumindest Sie – nicht wissen? ISIS wird libysches Öl verkaufen, verlädt es vor aller Augen auf Schiffe und transportiert es zum Verkauf an Österreich, Italien, Frankreich, Großbritannien und natürlich nach Israel. Das alles mit großen Preisnachlässen bei den ohnehin schon tiefen Marktpreisen; das ganze Geschäft wird bewacht von den Flotten der Amerikaner, Franzosen, Briten und Italiener und diesmal nicht von der YPG und den kurdischen Peschmerga.

Aber warum entsendet man Truppen, um das ganze zu stoppen? Wenn Obama, ja sogar Cameron versuchen, dies zu vereiteln, was sagt uns das? Warum fällt das sonst niemanden auf? Gibt es da vielleicht ein Problem mit der Kontrolle über die US-Marine?

Aber werfen wir kurz einen Blick auf die Ukraine. Ich will nicht, dass die Leute vergessen. Die USA haben einen Staatsstreich veranstaltet, in Wahrheit war es eine Invasion der Ukraine und der Sturz einer gewählten pro-russischen Regierung.

55% des Landes wurden übernommen, während 40% sich im Kriegszustand befinden; die Krim stimmte ab und schloss sich Russland an.

Der Krieg ging niemals zu Ende und er findet auch jetzt statt. Wie konnte die Regierung in Kiew “ordnungsgemäß gewählt” werden, wenn der Krieg niemals aufgehört hat? Wie konnte eine Wahl in den Separatistengebieten stattfinden, die immer noch ihre ursprüngliche frei gewählte Regierung anerkennen?…..

Das bedeutet natürlich, dass es keine echte Wahl in der Ukraine gab und dass diejenigen, welche die Regierung in Kiew steuern, NATO-Marionetten sind, die durch eine Invasion an die Macht kamen, welche mit einer Terrorattacke unter falscher Flagge begann.

Jetzt scheint es so, als gäbe massive Ölvorkommen auf den syrischen Golanhöhen, die von Israel besetzt sind. Amerikanische Firmen mit Verbindungen zu Dick Cheney und ein Haufen von CIA– und Pentagon-Gangster führen dort die Explorationen an, unter direkter Verletzung der Genfer Konvention.

Soso, ein paar Viehbauern und bewaffnete Skinheads wollen ein bißchen Gras stehlen, Feuer legen und Photos von sich machen. Wem interessiert es?

 

Quelle: http://www.veteranstoday.com/2016/01/04/january-4-2016-intel-drop/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

  1. Zu den Ereignissen Silvester in Köln, Hamburg, Stuttgart:
    Die Frage ist doch, “wer hat’s erfunden?” oder wer hat’s möglich gemacht?
    Wie soll man die Leute bestrafen, die wie gut organisierte Räuberbanden auftreten, die man aber nicht kennt. Kann man da noch besonders überrascht sein? Wer nicht ganz weltfremd lebt, hätte das erwarten müssen und das geht sicher weiter so!
    Viele junge Männer mit Smartphone = Terror!
    Eine echte Bereicherung! Das gab’s in Deutschland vorher nicht. Auch diese Form der Mißachtung der Frau ist neu!

Kommentar hinterlassen