Griechenland verbietet Demonstrationen bei Schäubles Besuch

DSteuern hinterzogen – weiter so
Schäuble - Agent der Hochfinanz

ATHEN, 18. Juli (RIA Novosti).

Die griechische Polizei hat verboten, am Donnerstag im Zusammenhang mit einem Besuch des deutschen Finanzministers Wolfgang Schäuble in der Stadtmitte von Athen und auf der Straße vom Flughafen Eleftherios Venizelos Kundgebungen und Demonstrationen zu organisieren.

Schäuble wird Verhandlungen mit dem griechischen Premierminister, dem Finanz- und dem Entwicklungsminister führen.

Die Opposition hat das Verbot für die Demonstrationen scharf kritisiert.

„Mit jedem Tag wird immer klarar, dass die Regierung darauf aus ist, jegliche Rechte mit Füßen zu treten und die Demokratie zu unterminieren“, erklärte die Koalition der linksradikalen Kräfte Sirisa.

Die Partei „Unabhängige Griechen“ rief die Regierung auf, Schäuble für persona non grata zu erklären und die unverzüglichen Reparationszahlungen in Höhe von 162 Milliarden Euro sowie die Zinsen für die Okkupation in den Jahren des Zweiten Weltkrieges zu fordern.

Die Kommunistische Partei Griechenlands erklärte, dass der deutsche Finanzminister gekommen ist, „um die unpopulären Aufgaben der Regierung zu unterstützen. Das Volk muss seine Antwort auf den Autoritarismus der Machthaber geben“.

http://de.rian.ru/world/20130718/266504178.html



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen