Händewaschen gegen Viren

https://www.shutterstock.com/de/image-photo/virus-mask-asian-woman-travel-wearing-1629206074

Viren sind zu Zeiten des Corona-Virus noch etwas mystischer als in sonstigen Zeiten. Aktuell ist in zahlreichen öffentlichen Räumen wie auch in Supermärkten, in Büros etc. daher das „Desinfizieren“ groß geschrieben. Nun sei „gründliches und regelmäßiges Händewaschen“ ohnehin wichtig, wissen Experten, wobei „jeder dritte Deutsche“ auf das Händewaschen verzichte, zitierte ein Bericht von merkur.de eine „Forsa-Umfrage“, die im Auftrag der „KKH Kaufmännische Krankenkasse“ durchgeführt worden war.

Die „BZgA“ empfehle, so weiter, „Hände mindestens nach dem Toilettengang, beim Nachhausekommen, vor dem Essen, nach dem Müllrausbringen und dem Kontakt mit einem Tier zu reinigen“.

Die Hände würden nur dann richtig gereinigt, wenn die Handflächen, der Handrücken, die Zwischenräume der Finger, die „Fingernägel und die Daumen sorgfältig“ eingeseift würden, heißt es zudem. Dabei empfiehlt die „BZgA“ (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), dass das Händewaschen für 20 bis 30 Sekunden durchgeführt wurde. Eine Hilfe zum Abschätzen der benötigten Zeit: Summen Sie zweimal das Lied „Happy Birthday“.

Alarmierende Zahl

Grund für diese Empfehlungen ist der Umstand, dass sich zahlreiche Viren besonders über die Hände stark verbreiten würden. Deshalb wäre es „erwiesen“, mit regelmäßigem und gründlichem Händewaschen das Risiko senken zu können.

So geht es richtig:

  • Einreiben der Hände mit Seife oder einer ähnlichen Lauge bzw. Lition
  • Abtrocknen der Hände, um das „feuchte Milieu“ für Mikroorganismen im wahrsten Sinne des Wortes still zu legen.

Es ist wahrscheinlich, dass auch das Corona-Virus sich auf diese Weise etwas eindämmen ließe. Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass zumindest im vergangenen Herbst noch ungefähr ein Drittel der Menschen darauf verzichten würde, sich nach dem Eintreffen im eigenen Haushalt die Hände zu waschen. Sollte dieser Anteil noch immer ähnlich hoch sein, steigt Ihr Risiko offensichtlich auch durch den Kontakt mit den Betreffenden. Da sich kaum ermitteln lässt, wer sich die Hände wäscht – bietet es sich wahrscheinlich an, die Hände einfach gar nicht bspw. zu schütteln.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen