Heute schon gelacht? EU-Regierungschefs beraten über die sozialen Folgen der Krise

Die Kollaborateure der Internationalen Finanzmafia sitzen im Pädophilenzentrum Brüssel zusammen und “beraten” über die Folgen der von ihnen angerichteten Krise. “Geld ist genug da, jetzt muss das Geld zu den Menschen kommen”, sagt der Hosenanzug. Ach so?
**********************************
Brüssel (IRIB) – Das EU-Gipfeltreffen hat am Donnerstag in Brüssel begonnen.
EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy sagte nach der ersten Runde der Beratungen am Donnerstagabend, alle Beteiligten seien sich der wachsenden sozialen Spannungen in der EU bewusst. Sie bildeten eine Herausforderung, auf die es keine einfachen Antworten gebe. Zu Beginn des Treffens hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an den im Juni 2012 beschlossenen „Wachstumspakt“ erinnert. Dieser müsse nun mit Leben erfüllt, die darin zur Verfügung gestellten Mittel müssten jetzt abgerufen werden. „Geld ist genug da, jetzt muss das Geld zu den Menschen kommen“, sagte Merkel. In der Diskussion der Staats- und Regierungschefs über die angemessene Finanzpolitik blieben die Meinungsunterschiede erhalten.
Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen