Hollande/Fabius und die unwiderlegbaren Beweise

Frankreich unter Einfluss des Terrorismus der eigenen NATO-Verbündeten
Lobaczewski - Politische Ponerologie


Kommentar: Hollande und sein Kumpel Fabius haben den unwiderlegbaren Beweis präpariert. Ein aufmerksamer “Le-Monde-Reporter” (es darf gelacht werden) machts möglich. Die neue Masche ist die, nicht eine spezifische Seite im Syrienkonflikt zu beschuldigen, sondern generell Giftgaseinsätze als Vorwand für eine Intervention vorzuschieben. Über eine “Giftgas-Intervention” hat man sich auf Seiten des Westens schon früher allerhand Gedanken gemacht:

http://www.politaia.org/terror/syrien-vorbereitungen-der-nato-fur-einen-chemieangriff-unter-falscher-flagge-beendet/

http://www.politaia.org/kriege/chemiewaffen-beginnt-nun-die-syrische-tauschungsoperation/

Die Mafia steht nach der verheerenden Niederlage in Syrien vor dem Offenbarungseid. Nun soll die “Internationale Gemeinschaft” dafür herhalten, den grossen Weltenbrand zu entfachen. Die “Internationale Gemeinschaft” hat sich mittlerweile auf eine kleine Minderheit von Kriminellenstaaten reduziert, deren Zahl in der korrupten UNO beständigt sinkt. Dennoch läßt sich über Erpressung und Bestechung viel bewirken.

*************************************************

MOSKAU/PARIS, 05. Juni (RIA Novosti).

Nach Erhalt “unwiderlegbarer Beweise” für einen Kampfstoffeinsatz in Syrien ruft Frankreich die internationale Gemeinschaft zum Handeln auf.

Das erklärte Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande am Mittwoch in Paris nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP. “Wir haben Beweise präsentiert, die die Weltgemeinschaft jetzt zum Handeln verpflichten sollten… Aber hierbei dürfen wir ausschließlich im Rahmen des Völkerrechts vorgehen.” Dabei sagte Hollande nicht, welche Art Handeln er meint.

Die Sprecherin der französischen Regierung, Najat Vallaud-Belkacem, plädierte am Mittwoch dafür, dass Frankreich und die gesamte Völkergemeinschaft über ein militärisches Eingreifen in Syrien zur Vernichtung der chemischen Waffen entscheiden sollten. “Es darf keine isolierte und einseitige Entscheidung Frankreichs sein… Dies wird von der Völkergemeinschaft erörtert”, sagte so Vallaud-Belkacem am Mittwoch in Paris bei einem kurzen Pressegespräch nach einer Sitzung des französischen Ministerrates.

Am Vortag hatte Frankreichs Außenminister Laurent Fabius nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP erklärt, dass Paris über “unwiderlegbare Beweise” für den Einsatz des Kampfstoffes Sarin in Syrien hat. “Bei Analysen von Proben in einem französischen Labor wurden Sarin-Spuren nachgewiesen… Jetzt ist Frankreich sicher, dass dieser Stoff in Syrien eingesetzt wurde.” Dabei sagte Fabius nicht, welche Seite die Chemiewaffen verwendet hatte.

Ende Mai hatten Medien berichtet, dass französische Geheimdienste das von einem “Le-Monde“-Reporter zur Verfügung gestellte Material unter die Lupe nehmen, das angeblich vom Kampfstoffeinsatz gegen die Opposition in Syrien zeugt. Der Reporter soll im Laufe einiger Tage persönlich beobachtet haben, wie mit Chemiewaffen gespickte Geschosse abgefeuert wurden. Ihm gelang es, gewisses Material mit Spuren von Giftgasen nach Frankreich zu bringen.

http://de.rian.ru/security_and_military/20130605/266253851.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen