Impfstoff bald verfügbar? Erste Tests im Frühsommer

www.shutterstock.com, Soni's, 1625206747

Bald könnte ein erster Impfstoff im Kampf gegen das Corona-Virus verfügbar sein, so die Hoffnung. Das Unternehmen „CureVac“ gab nun bekannt, dass es schon im Frühsommer einen ersten Test geben soll. Der Impfstoff könne dafür sorgen, dass der Körper seine „eigenen Medikamente“ erzeuge, so der Mitgründer der Beteiligungsgesellschaft Dievini Dr. Friedrich von Bohlen im Interview mit „Focus“.

Impfstoff Ende des Jahres verfügbar?

Die ersten Test-Planungen sind noch nicht damit verbunden, dass es schon bald den Impfstoff selbst geben werde, so die Aussagen. Denn dabei brauche es „Zeit“, um hinreichend viel Material zu produzieren. Zudem ginge es um „Sicherheit“, um „Verträglichkeit“ und die hinreichende Sicherheit zur Wirksamkeit.

Insgesamt, so der Interviewte, würden etwa 120 klinische Studien für ein Mittel im Kampf gegen das Virus laufen. Immerhin sind ein Drittel dieser Studien „Impfstoffe“. Zwei Drittel würden sich mit der Entwicklung von Medikamenten beschäftigen, die das Virus nach dem Befall des menschlichen Organismus bekämpfen sollen. Dies sei ein Wettbewerb, in dem es um rasche Hilfe „für die Menschen“ ginge.

Ein Einblick in die Branche: Es koste 2,5 Milliarden Dollar, um in der Molekularbiologie ein Arzneimittel überhaupt zu entwickeln. Dies erfordere ungefähr 10 Jahre und würde in 85 % der Fälle scheitern.

Hier scheint es deutlich schneller zu gehen, wobei auch das Ziel, den Impfstoff zum Ende des Jahres zur Verfügung stellen zu können, recht ambitioniert ist. Bis dahin wird es kaum einen anderen Weg geben, so die Beobachter, als über eine Lockerung der Ausgangssperren die psychische und die wirtschaftliche Belastung der Menschen zu reduzieren. Selbst wenn der Impfstoff vorhanden ist, zweifeln einige Beobachter jedoch noch immer am schnellen Erfolg im Kampf gegen die Verbreitung. Denn mittlerweile wartet ein Großteil der Welt auf den Impfstoff.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen