Internationale Agentur für Krebsforschung: Mobiltelefone “möglicherweise krebserregend”

www.shutterstock.com, Flegere, 165794801

Nun hat sich auch die “Internationale Agentur für Krebsforschung” dahingehend geäußert, dass die Strahlen von Mobiltelefone “möglicherweise krebserregend” sein könnten. Die Diskussion darum dürfte ganze Bibliotheken füllen. Immer wieder melden sich Kritiker dieser Theorie zu Wort und sprechen von “Verschwörung”. Wirklich? Es gibt auch wieder weitere Hinweise – sehen Sie selbst. Wir haben eine Studie dazu aufgegriffen, die sich generell mit der Wirkung der “elektromagnetischen Hochfrequenz-Strahlung (EMR)” auseinandergesetzt hat. Wie stets gilt, dass eine Studie noch keine wissenschaftliche Erkenntnis hervorbringen kann, sondern lediglich die Hypothese stützen kann, die hier formuliert wurde. Dennoch: Die Medien greifen die Erkentnnisse – leider – kaum auf.

Wirkung auf Zellen untersucht

“Eine Gruppe von Forschern der Universität Peking, dem National Institute for Viral Desease Control and Prevention in Pekingdem International Science Cooperation Base of Antivirus Drugs Peking und der China IT’IS Foundation Zürich haben angesichts der Corona-Krise eine Studie zur Wirkung elektromagnetischer Wellen auf menschliche Zellen veröffentlicht.

Um die Wirkung elektromagnetischer Hochfrequenz-Strahlung (EMR), wie sie bei Mobilfunkwellen und vor allem bei 5G-Wellen vorkommt, zu untersuchen, wurden Zellen mit einer Strahlung von 1800 MHz beschossen. Dabei wurde die Immunfluoreszenz der Zellen gemessen und Bilder der Struktur der Mitochondrien, die direkt den Zelltod (Apoptose) widerspiegelten, mit dem Elektronenmikroskop aufgenommen.

Die Ergebnisse zeigte, dass die Lebensfähigkeit der Zellen nach 48 Stunden stark vermindert war. Der Anteil der sogenannten apoptotischen (den Zelltod gestorbenen) Zellen war signifikant hoch. Bereits nach 24 Stunden konnten Veränderungen der Immunfluoreszenz der Zellen im Elektronenmikroskop nachgewiesen werden.

Die Mitochondrien, die sogenannten Kraftwerke der Zellen, wiesen nach einer 48-stündigen Exposition mit EMR eine Schwellung auf. Die Ergebnisse zeigten, dass die Bestrahlung mit 1800 MHz EMR nach 48 Stunden den Zelltod zur Folge hat. Der Zelltod ist den elektronenmikroskopischen Bildern eine Folge der in den Mitochondrien entstandenen Schäden.

Heutzutage sind die Menschen häufiger allen Arten von elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt, die hauptsächlich von Mobiltelefonen ausgesendet wird und bei der der Verdacht besteht, dass sie eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellt. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat EMR für den Menschen als „möglicherweise krebserregend“ eingestuft.

Dennoch bleibt es unter Forschern umstritten, ob EMR die Gesundheit beeinträchtigt. Epidemiologische Studien haben jedoch gezeigt, dass EMR Hirntumore, Brustkrebs, Nebennieren- und Herztumore verursachen kann. Darüber hinaus kann EMR nachteilige Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem und die Fortpflanzung haben und zu Stress und Angst im Verhalten führen.

Zwar sagen die chinesischen Forscher dieser Studie, dass die möglichen biologischen Wirkungen von EMR nicht ausreichend bewiesen und die vorliegenden Forschungsdaten nicht ausreichend seien, um mögliche Gesundheitsrisiken zu belegen. Die obigen Ergebnisse würden aber darauf hindeuten, dass es einen Bedarf an tiefergehender und umfassender Forschung zu den Bioeffekten von EMR gebe.

Von den Mobilfunkwellenbändern, die von 300 MHz bis 3G reichen, werden in China und osteuropäischen Ländern häufig 1800 MHz genutzt. Es wurde in der Studie festgestellt, dass der Zelltod nach der Exposition mit EMR zunimmt, mitochondriale Schäden verursacht und ein Tumor-Suppressor-Gen sowie die Zell-DNA schädigt. Damit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit nach dauerhafter Exposition mit EMR, an Krebs zu erkranken. Sehen Sie sich alles selbst an…

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7037840/?fbclid=IwAR1CHlQLbjQ2Jz78wvyaZbhKjEGV_PTTlSwkGxNrfDOS5gL3Xwf8MH7ijbA

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen