Iran und Pakistan einigen sich über Handelswährung Rupie

Kommentar:Washingtons Embargo gegen den Iran wird immer löchriger.

Islamabad/Teheran (IRIB) – Die Geschäftsleute und Industriellen aus dem Privatsektor Irans und Pakistans sind übereingekommen, ihre Handelsbeziehungen auf die eigene Währung umzustellen.

Der Vorsitzende des pakistanischen Handelskammerverbandes Qadir Khan Schirani bezeichnete bei einem Treffen mit dem Leiter der iranischen Handelskammer Yahya Ale-Eshaq, das Handelsembargo gegen Iran und die daraus resultierenden Hindernisse auf dem Weg des Geldaustausches zwischen den iranischen und pakistanischen Banken als größtes Problem beim Ausbau der Handelsbeziehungen beider Länder und sagte, dass wenn die Rupie als Währung für die Handelsbeziehungen gewählt werde, ein großer Teil der bestehenden Hindernisse beseitigt werde.
Der Leiter der iranischen Handelskammer begrüßte den Einsatz der pakistanischen Währung beim Austausch von Waren und Dienstleistungen mit Pakistan und verpflichtete sich, sich nach der Rückkehr nach Teheran dafür einzusetzen, dass die iranische Zentralbank die Voraussetzungen für die Umsetzung dieser Vereinbarung schaffe.

http://german.irib.ir/nachrichten/wirtschaft/item/210850-iran-und-pakistan-einigen-sich-ueber-handel-mit-rupie

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen