IS Armee wird in Kasernen zum Bürgerkrieg aufgebaut

Dschihadisten mit Kriegswaffen in Deutschland: CDU-Extremismusexperte fordert Aufklärung der Bürger
Migrationswaffe - Destabilisierung Europas

Veröffentlicht am 14.02.2016 – Danke Solist für den Link

Warum sichert der Bund keine Grenzen? Art. 35 GG
Gibt es überhaupt Fachkräftemangel?
Reichen die Lebensmittel, Wasser und Unterkünfte?
Warum gibt es keine EU Hilfe und wie hoch ist die Gefahr durch Übergriffe?
Wer bezahlt die Schlepperbanden und lieferte die Flucht-Handbücher in Arabisch?
Warum bezahlen wir mit unseren Steuern 20 x so viel u. nehmen 10 x so viele Flüchtlinge auf wie der Rest der EU Länder?
Wer lieferte die Waffencontainer an Flüchtlingslager?
Wieso sind 90 % Männer u. viele kräftig und im wehrfähigen Alter zwischen 20 bis 35J. ?
Wie viele tausend IS Söldner, genannt Flüchtlinge, sind bereits eingeschleust worden?
Warum wurden seit 1950 mit BRD Beteiligung und mit deutschen Soldaten 30 ! Länder Grundgesetz- u. Völkerrechtswidrig von der NATO – nicht Russland- angegriffen, u. das Landesverteidigung genannt?
Wo sind die Beweise, dass andere Länder uns lebensgefährlich bedrohen?
Warum nimmt Amerika als Hauptkriegstreiber weltweit, fast keine Flüchtlinge auf?
Warum spricht sich sogar die Kirche für Kriegsteilnahme aus ? Bischofskonferenz FD
Könnte es daran liegen, dass die Kirchen in Deutschland an der Rüstungsindustrie beteiligt sind? -Deutsche Bank-
Ist es tolerant als Nazi, Rechtsradikaler, Linksautonomer etc. bezeichnet zu werden, wie´s grade medial am besten passt…, …wenn man diese Fakten öffentlich fragt?
Warum inszeniert die – Teile u. Herrsche Presse – Begriffe wie Antisemit, Reichsbürger, Anarchist, Rassist, Linksterrorist, Linker, Rechter u. natürlich – Verschwörungstheoretiker –
Wieso ist jeder Deutscher, und neuerdings auch jeder Europäer, ein NAZI oder – rechtspopulistisch – wenn er FÜR FRIEDEN und SEIN LAND einsteht?
Warum spricht niemand über den: – HOOTON PLAN + Kalergi Plan! – ! Googlen !
Folgefrage dazu: Gibt es etwa eine angloamerikanisch geplante Nachkriegs – Siedlungspolitik?
Folgefrage: Warum ist Deutschland immer noch ein US besetztes Land ohne Friedensvertrag?
Soll der Notstand ausgerufen werden?
Gibt es einen geplanten! Bürgerkrieg?
Und… …warum stellt die sogenannte – Freie Presse – nicht diese Fragen?

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

20 Kommentare

  1. @janu: ! Für Deine Prognose! Leider! Befürchte Du liegst nicht daneben..

    NRW beschlagnahmt Olper Familienferienstätte für Flüchtlinge
    https://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-olpe-wenden-und-drolshagen/regenbogenland-ab-sofort-fluechtlings-unterkunft-id10337022.html
    “…..Hintergrund der offenbar spontanen Aktionen: Innerhalb eines Jahres erwarte man, dass etwa 300.000 Menschen den Kosovo verlassen würden…..”

    Also das neue Daeshonesien…?

    PS: “… anderenfalls könnte ich behaupten: “Einsteins Relativitätstheorie ist falsch, weil Einstein doch nur die Absicht hatte einen Nobelpreis zu ergattern”

    Diese Theorie ist weder von Einstein noch mit einem “Nobelpreis” ausgezeichnet wurden, nichtmal dann als Selbige zum Dogma hochgekreischt wurde.:-)
    (“Mandela-Effekt”?)

    Deine Punkte “a” bis “e” greifen nur als minimalste Notvariante falls hier eine eigenverantwortliche Regierung vorhanden wäre…es ist aber nur ein korrupter Haufen von Gesetzesbrechern und Blendern vorhanden der komplett erpressbar ist…wenn er nicht weiter wie vorgesehen das Land den “Investoren” gegen Luft”geld” übereignet…
    (siehe StGb: Kriminelle Handlungen von Parteien sind nicht “kriminell”..)

    Was jetzt deine “reizenden” Ausführungen über Rassen, Bibel und Chinesen etc. betrifft da wäre eine Antwort fällig, aber an dieser Stelle zu lang.. also gelegentlich gern :-)

  2. TEIL 2
    2.) WIE KÖNNEN WIR DM PLAN DER “REGIEFÜHRENDEN” ENTGEGENTRETEN?

    2.1) Israel/Zionismus
    Der bösartigern israelischen Politik und seinem rassistischen “Zionismus” kann man nur entgegentreten, wenn man sich selbst vom Rassismus befreit hat. Ist euch schon aufgefallen, daß der (unbenannte) Interviewte oben im (sehr dankenswerten!) Video bei “8:29” den Namen Israel nicht aussprechen mag? Nun weiß ich ja nicht, ob dieser Interviewte ein “Antisemit” ist. Aber sein Verhalten erweckt doch den Verdacht. Denn wer ein rassistisches Weltbild in sich trägt, kommt notwendig in erhebliche innere Widersprüche, die psychisch unvermeidbar zu so einem “Wegduck-Verhalten” führen.

    Wer Israel kritisiert, muß in der Lage sein, sich gegen die prompt folgende Schmähung als “Antisemit” wehren zu können. das kann aber nur derjenige, der sich von solch absurden Rassebegriffen wie “Die Juden”, “Die Arier” usw. trennt und die Gegenstandslosigkeit. Willkürlichkeit und Hohlheit dieser Kategorien durchschaut. Wer dies durchschaut wird als “Jude/Jüdin” nur jemanden bezeichnen, der Anhänger der hebräischen Religion ist. Karl Marx war also kein “Jude”, sondern allein Atheist/Materialist, Heinrich Heine war also kein “Jude”, sondern allein Katholik.
    Was die dummen Nazis (und die ihnen vorangehenden europäischen Rassisten) auch nicht wußten, ist, daß diejenigen die sie (rassisch) als “Juden” bezeichneten tatsächlich nie “semitischer Rasse” waren, sondern praktisch ausnahmslos Nachfahren der “Chasaren” (auch als “Khasaren” bezeichnet). Und die Chasaren waren ein Turkvolk (mit iranischem Anteil) und gerade keine “Semiten”! Und wenn ihr euch anseht, wo das Chasaren-Reich lag (https://de.wikipedia.org/wiki/Chasaren ), dann wird deutlich warum die Nazis gerade in Rußland, der Ukraine, Polen und im Baltikum so viele “Juden” ermorden konnten. Die alten Hebräer, die Judäa verließen, gingen ins (heutige) Italien, Spanien, Portugal – aber niemals nicht in die damals völlig “barbarische” Gegend des nordöstlichen schwarzen Meeres, wo sie wie die “Skythen” hätten leben müssen

    Im übrigen hat sich der “Antisemitismus” stets gerade gegen alles “Arabische” gewandt – s. dazu: http://s1.directupload.net/images/140420/6nwcywgy.pdf .
    Nicht früher als im Dezember 1944 ließ Rosenberg (der offenbar gerade seinen Koffer gepackt und sich umgeschaut hatte, wo man denn noch hingehen könnte) verlautbaren, daß die “Araber” zwar Semiten, aber nun doch nicht (mehr!) “minderwertig” seien.

    Wer sich vom Rassismus befreit und Israel kritisiert, muß sich nicht als “Antisemiten” beschimpfen” lassen. Zionistische Rassisten müßten mich z. B. sogar als “Prosemiten” beschimpfen – denn ich bin sehr für(!) die Palästinenser und für(!) die Syrer – und halte diese keineswegs(!) für “minderwertige Semiten”! Ja, noch nicht einmal für “Semiten” – da mein Weltbild solche rassistischen Kategorien nicht aufweist!
    Auch David Icke (dem ich durchaus nicht immer folge) distanziert sich in seinem (englischsprachigen) Vortrag “DAVID ICKE – THE ELEPHANT IN THE LIVING ROOM” – https://www.youtube.com/watch?v=ynPeru8qbV4 in sehr angenehmer Weise von diesen “Die Juden”-Schwätzern und Rassisten.

    2.2) Die Flüchtlinge und die Entvölkerung Syriens und des Irak
    Der Plan der “Regieführenden” ist es sowohl die BRD in ein “Super-Blackwater”-Söldnerland zu verwandeln, wie es auch ihr Plan ist, Syrien und den Irak zu entvölkern, damit Israel und die Türkei dort Land und Ölquellen vereinnahmen können. Deswegen haben Merkel/Gabriel ja auch nicht der Regierung in Bagdad Waffen gegen die ISIS gegeben, sondern – völkerrechtswidrig! – den irakischen Kurden, die den Irak sezessionistisch zerschlagen wollen.

    Beide Ziele kann man nur vereiteln, indem man sich gegen die Flüchtlingsstrom wendet. Das die bisher vorgeschlagenen Maßnahmen dazu völlig untauglich sind, hat der prächtige Georg Schramm gerade erst heute (als “Oberst Sanftleben”) dezidiert belegt. Siehe Schramm ab “37:00” auf http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56974 .

    Der einzige Weg dei Flüchtlingsströme zu beenden und umzukehren, besteht darin, die zerstörten Länder Syrien, Irak, aber auch Somalia (seit Verteidigungsminister Volker Rühe die Bundeswehr dort Anfang der 1990er Jahre einmarschieren ließ, ist Somalia zerstört) wiederaufzubauen. Die syrischen Städte sehen schlimmer aus als die deutschen nach dem 2. Weltkrieg! Das bedeutet aber auch: Unglaublich viele Arbeitplätze können in Syrien (und den anderen Ländern) entstehen, wenn die BRD (und noch andere europ. Staaten) dies finanzieren und die Flüchtlinge in ihre – nun – lebensfähigen Länder zurückschicken.
    Billiger als die absehbar scheiternden Integrationsversuche wäre dies allemal! Auch würde die deutsche Industrie hier vom Wiederaufbau dort profitieren. Eines Tages könnten sogar dankbare Absatzmärkte für deutsche Industriewaren in diesen Ländern entstehen (ich locke jetzt die deutschen Industriellen an!) .

    Insbesondere aber wäre dies der einzige Weg den beiden Zielen (“Super-Blackwater-BRD” und israelisch-türkischer Landraub in Syrien/Irak) der “Regieführenden” erfolgreich entgegenzutreten.

    2.3) Unsere Forderungen
    a) Bundeswehr zurück aus allen fremden Ländern (Mali, Türkei, Afghanistan, Djibuti usw.)!
    b) Keine Militärausgaben (derzeit) mehr!
    c) Tourismus und Wirtschaftsboykott gegen die Türkei und Israel!
    d) Ölexportsperre gegen Saudi-Arabien!
    e) Wiederaufbauplan und -finanzierung für Syrien, Irak, Afghanistan, Somalia, Mali!

      • s. @renate
        der von Dir genannte blog, hält die Chasaren für “Mongolen” (“ Währendessen zeigen aschkenasische Juden keinerlei Äußerlichkeiten, die etwa an Mongolen mit ihren typischen kleinen Nasen und den nicht wirklich zum Jewfro geeigneten glatten Haaren erinnern würden“). Das zeigt nur, daß sich der Verfasser dort noch nicht einmal ansatzweise mit den Chasaren beschäftigt hat. Denn die Chasaren waren ein Turkvolk – und hatten mit den “Mongolen” nicht das geringste zu tun!

        Auch sonst bringt der Verfasser eigentlich nur ein(!) Argument gegen die, wie er sie nennt, “Khasarentheeorie”. vor: Diese Theorie könne schon deshalb nicht stimmen, weil, so behauptet er: “Antizionistische Kreise versprechen sich offenbar davon eine Auflösung des Staates Israel“.
        Und nicht nur ist dieses Behaupten einer (angeblichen) Motivation der Vertreter der Chasaren-Theorie kein Argument gegen die Theorie selbst wäre – anderenfalls könnte ich behaupten: “Einsteins Relativitätstheorie ist falsch, weil Einstein doch nur die Absicht hatte einen Nobelpreis zu ergattern”). Sogar dieses Scheinargument (“Antizionistische Kreise versprechen sich offenbar davon eine Auflösung des Staates Israel“) ist völliger Blödsinn und propagandistisch frei erfunden. Das kann ich bezeugen: Ich bin ein echter “60er-Jahre Student” (kein “68er” – so bezeichne sich nur die falschen Fuffziger a la Cohn-Bendit) und demnach schon ein ziemlich ‘alter Sack’. Und politisch war ich das letzt halbe Jahrhundert stets interessiert und auf Zeithöhe. Und über Israel / den Zionismus habe ich unzählige Male (sowohl in Deutschland wie im Ausland) diskutiert. Aber noch nie in meinem ganzen Leben – also noch nicht einmal ein einzige Mal – traf ich auf jemanden, der die Chasaren-Theorie auch nur erwähnte, geschweige denn, mit dieser “sich offenbar davon eine Auflösung des Staates Israel(s versprach)“.
        Ich selber habe von den Chasaren und der Chasaren-Theorie auch erst vor wohl ca. 3 Jahren erfahren.
        Und während ich oftmals Zionisten traf oder von solchen erfuhr, die das Existenzrecht der Palästinenser bestritten, habe ich noch nie jemanden getroffen, der in einer Diskussion über Palästina/Israel das Existenzrecht Israels bestritt.

        Wenn ich auf solche Zionisten traf, die das Existenzrecht der Palästinenser bestritten, erwiderte ich immer nur, daß schon die alten Hebräer gewaltsam und allein durch Landraub Palästina eroberten. Beispiel: Jericho (vermutlich die älteste Stadt der Welt). Das mit den Trompeten ist natürlich lyrisches Beiwerk. Aber die restlose Ermordung aller Einwohner (bis auf eine Prostituierte) durch die Israeliten dürfte historisch sein. Tatsächlich gehörte Palästina rechtmäßig allein den Philistern. Der Wort “Palästinenser” ist nur das von den Römern in die eigene Sprache übernommene Wort “Philister”.

        An dem von Dir, liebe renate, erwähnten Artikel stört mich auch, daß er rassistisch ist. Und sowohl die rassistischen Nazis wie die rassistischen Zionisten waren immer für das (moderne) “Israel”. Rassistisch ist der dortige Artikel deshalb, weil er die Bezeichnung “Jude” rassistisch verwendet – also für Mitglieder einer “Rasse”, und nicht für Anhänger der hebräischen Religion. Kein Antirassist würde vom “jüdische(n) Genom” sprechen – sowenig wie vom buddhistischen, christlichen, taoistischen, shintoistischen oder islamischen “Genom”.

        Zur Theorie selbst: Die zahlreichen genetischen Untersuchungen sind schwer zu überprüfen. Auch der von Dir erwähnte Artikel, renate, bringt nichts Überprüfbares (welche Personengruppe wurde zugrundegelegt? Nach welchen Auswahlkriterien? Wie viele Personen wurden genetisch untersucht?). Da hier heftige Emotionen und bohrende politische Interessen am Werk sind, müßte man angeblichen Befunden sowieso auch stets mißtrauen.

        Aber diese genetischen Befunde brauchen wir auch nicht, wenn wir nur die Vernunft verwenden:
        In der Zeit besonders um 100 n. Chr. herum verließen viele Hebräer Palästina. Das ist nicht die “Diaspora”, weil man als solche nur die Verschleppung nach Babylon bezeichnen kann (siehe dazu: http://www.darwin-jahr.de/evo-magazin/babylonische-schoepfungsmythosf4cb?page=0,2&%24Version=1&%24Path=%2F ). Und diese damaligen Emigranten kommen als einzige als Vorfahren der heutigen Personen in Frage, die – unabhängig von ihrer Religion – von anderen rassistisch als “Juden” bezeichnet werden oder, wie gerade die Zionisten, sich selbst rassistisch so bezeichnen.
        Diese aus Palästina emigrierenden Hebräer wanderten damals allein in den Iran, nach Nordafrika, nach Griechenland/Ostrom/Byzanz, nach Italien, Spanien und Portugal aus. Ganz wenige auch nach Gallien/Frankreich und ein ganz, ganz paar (aber ich glaube viel später als 100 n. .Chr.) wanderten in eine Gegend des heutigen Süddeutschland. aus.
        Niemand, wirklich niemand wanderte damals ins heutige Osteuropa – zu den Skythen (wandernde Herdenleute)! – aus. Was hätten sie da auch wollen und wie hätten sie da existieren können? Und das Chasarenreich existierte ja auch noch nicht, sondern erst etwa ein halbes Jahrtausend später!

        Wenn Du, liebe renate, aber heute von einem bekannten US-Bürger hörst (z. B. einem Politiker, Künstler usw.) und bei Wikipedia nachguckst, dann findet Du nicht selten einen Hinweis auf eine sog. “jüdische” Herkunft. Und fast immer auch eine genauere Bezeichnung wie “Eltern/Großeltern wanderten aus “Rußland” “Polen” “Rumänien” … “Baltikum” … Deutschland” ein”. Ein Beispiel wäre Bob Dylan (Vorfahren aus Rußland). Nie, nie, nie habe ich bei ungezahlten Malen des Nachguckens auf Wikipedia bei einem Hinweis auf sog. “jüdische” Eltern/Großeltern den weiteren Hinweis gefunden “wanderten aus “Tunesien” …”dem Iran”… “Indien” … “Spanien”… “Portugal” …”Italien” ein.
        Auch z. B. die Familie der von mir geschätzten Rosa Luxemburg (deren politischen Ansichten ich allerdings nicht teile.) kam aus …… Polen!

        Die unvergleichlich viel größere Anzahl von (rassistisch) “Juden” in Osteuropa (zumindest noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrh.) im Vergleich zu anderen Regionen der Welt weißt bereits die Richtigkeit der Chasaren-Theorie nach.

        Und nun noch zu dem ekligen Nachweisversuch per Physiognomie des von Dir, renate, genanten Artikels. Der dortige Artikel behauptet ja, man könne “Juden” schon am Aussehen erkennen! Was für ein abartiger Quatsch! Nur soviel: Auch Ringo Starr (“The Beatles”) wurde fälschlich für einen rass. “Juden” gehalten. Oder dies: Mein Vater war ein absoluter Nazi und Antisemit. Als in den 1960er Jahren die englische “Queen” in Fernsehen zu sehen war, sprach er meine Mutter an: “Findest Du nicht auch, daß die Queen irgendwie jüdisch aussieht?” . Ich mußte mich damals an dem Korbsessel, in dem ich saß, festkrallen, um nicht laut loszuprusten und loszulachen. Aber da ich Zoff mit meinem Vater hatte, konnte ich mir so was nicht leisten.
        Typisch übrigens für Antisemiten: Mein Vater war für die Israelis und gegen die (bis heute gequälten und ermordeten) Palästinenser!

          • @renate
            Was ist so pfui an “Rasse”? Rassische Unterschiede kann man doch nicht wegdiskutieren“.

            Wegdiskutieren“? Nein, durchaus nicht
            Beispiel: Die Kriminalpolizei verfügt über eine ‘rassische’ Typologie. Und das ist insoweit völlig in Ordnung. Findet die Kripo z. B. eine Leiche, bei der keine Papiere gefunden werden und auch sonst nichts, das irgendwas über die Identität der Person oder zumindest den Heimatort der verstorbenen Person aussagt (hätte man den, wäre man schon deutlich weiter), dann wird die Typologie angewandt. Z. B. kenn die Kripo den “bayerischen Typus”. Das ist der gedrungene, ‘halslose’ Typ – so wie Franz-Josef Strauss. Ja, es gibt auch jede Menge Migration innerhalb Deutschland – aber die Chance, nun über die Kollegen in Bayern weiterzukommen, ist einfach größer als jede andere Alternative.
            Aber schon hier fällt auf, daß es in Bayern, zumeist im Allgäu, ja auch den hochgewachsenen, hageren, adlernasigen Typus (mit oder ohne Kropf) gibt.
            Also: So vorzugehen, ist völlig in Ordnung.

            Auch Archäologen sind höchst erfreut, wenn sie noch weitgehende erhaltende historische Skelette im Boden finden. An Hand der rassischen Merkmale könne sie dann definieren, welches Volk da seinerzeit gewohnt hat oder durchzog. Sogar ob das Skelett einer Frau oder einem Mann gehörte, kann man feststellen.
            Also: So vorzugehen, ist völlig in Ordnung.

            Das Problem mit den Rassisten ist es, daß sie sich mit den vorhandenen “Rassische(n) Unterschiede(n)” nicht begnügen, sondern Eigenschaften hinzuerfinden. Und zwar regelmäßig seelisch-geistige Eigenschaften – bzw. psychisch-charakterliche Eigenschaften. Und wie der Zufall das will, erfinden sie immer positive Eigenschaften für die Rasse, zu der sie selbst zu gehören glauben, und negative Eigenschaften für die Rasse der Leute, gegen die sie vorgehen wollen. Den (rass.) “Juden” dichtet man an, daß diese “zersetzend” seien. Die (rass.) “Arier” sollen auf gar keinen Fall diese Eigenschaft haben. Dem user Alexander hatte ich deshalb (unten) etwas listig geantwortet: “Warum seid ihr ‘Deutschen’ eigentlich immer so negativ und ‘zersetzend’??!!”

            Charakterliche Eigenschafen, wie “zersetzend” oder “tapfer” sind beim homo sapiens schon mal gar nicht an “Rasse” gebunden, sondern immer individuell geprägt. Und Eigenschaften der Intelligenz, wie “Erfindungsreichtum”, “Organisationstalent”, “philosophisches Talent” sind eher an die Zeit gebunden. Z. B. ‘die Araber’ – was waren die schon mal vor 1000 Jahren den Leuten in Europa voraus. Allein in der Mathematik: “Algebra” ist ein arabisches Wort. Daß wir im Deutschen z. B. “dreiundzwanzig” sagen – also die Zahl von hinten lesen – und nicht wie die Engländer “zwanzigdrei” (twentythree) sagen, soll auch an ‘den Arabern’ liegen. Aber dann war über 1000 Jahre lang Schicht.
            Oder ‘die Chinesen’: Welcher Erfindungsreichtum! Kompaß, Papiergeld, Druckkunst, Schwarzpulver usw. usw.. Aber dann war es für fast 1000 Jahre wieder vorbei.
            Oder die doofen Germanen. Da0 sie nicht lesen und schreiben konnten, ist ja nicht alles. Zu Buddhas Zeiten konnte auch in Indien so gut wie keiner lesen und schreiben. Aber im alten Indien wurde wenigstens nachgedacht und philosophiert. Nenne Du, rennte,. mir nur einen ‘Germanen’ (Gothe, Markomanne, Vandale, Langobarde usw.) der sich als Philosoph oder Denker einen Namen gemacht hat. Und mit Philosoph oder Denker meine ich nicht die Fähigkeit, Mythologien herunterzuleiern und naiv an diese zu glauben. Über 1500 Jahre später geht’s dann aber plötzlich richtig los.

            • Hallo Janu,zu den seelisch-geistigen und psychisch-charakterlichen Eigenschaften, die einer Rasse zugeordnet werden, habe ich in meinem privaten Empfinden auch so meine Schwierigkeiten, denn Aussagen wie “der Schwabe ist fleißig und sparsam”, “der Westfale ist stur”, “der Ostfriese ist doof” ;) usw. bestätigen sich in meinen Erfahrungen mit Individuen nicht, jedoch ist dies doch gängige Mainstream-Meinung, was natürlich nicht heißen muß, dass es richtig ist. ;) , obwohl man doch tatsächlich nicht abstreiten kann, dass es Unterschiede im Verhalten der Völker gibt. Nehmen wir mal nur Europa, da unterscheiden sich die Schweden doch mächtig von den Franzosen, diese von den Deutschen und diese von den Polen usw.

              Es ist doch erstaunlich, dass die Juden durch alle Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg ein unglaubliches “Geschick” in finanziellen Dingen haben – und das soll nur religiös bestimmt sein?
              Also – ich kann mir da kein Urteil bilden, weil ich einfach nicht weiß, was nun die Wahrheit ist, aber Auffälligkeiten gibt es da doch einige.
              Sie sprechen von sich selber als dem auserwählten Volk, das dafür geschaffen ist, die Herrschaft zu übernehmen, und sie wollen ihr Blut reinhalten durch Untersagung der Vermischung.
              DAS finde ich rassistisch, aber nicht z.B. den “ekligen (???) Nachweisversuch per Physiognomie”. Es ist doch unbestreitbar, dass es Merkmale im Phenotyp gibt, die man als “jüdisch” bezeichnen kann, so wie es auch Merkmale im Phenotyp eines z.B. Kenianers gibt, die ihn als Kenianer ausweisen.
              Dass es da jede Mengen Ausnahmen gibt, ist durch die Vermischungen selbstverständlich.
              Fehleinschätzungen wie die deines Vater oder anderer muß man eben als solche sehen, nämlich als Fehleinschätzungen.
              Andere rassische Unterschiede gibt es ja auch bzgl. der Intelligenz, und die könnte man – so meine ich – sowohl als geistig-seelisches Merkmal als auch als körperlich-biologisches ansehen.
              So kämpfen im Moment einige Wissenschafter in den USA darum, ihre Forschungsergebnisse bzgl. eben dieser signifikanten Intelligenzdifferenzen veröffentlichen zu “dürfen”, denn diese werden, da politisch höchst unkorrekt, unter den Teppich gekehrt.
              Natürlich gibt es auch da keine Einheitlichkeit – ich hatte sehr viel Kommilitonen aus ganz Afrika, die mit besten Noten abschnitten (einen von ihnen hätte ich fast geheiratet ;) ).

              Mein Stand zur Khasaren-Theorie: kann sein, kann aber auch nicht sein. Genauso wie mein Stand zu vielen anderen “Wahrheiten”, die uns aufgetischt werden.

              Als “rassistisches” Schmankerl habe ich noch eine schöne Geschichte für dich. ;)

              https://schwertasblog.wordpress.com/2012/10/13/eine-wunderbare-rasse-teil-1/

              Ist zwar lang, aber aufschlußreich, wenn man sie vorurteilsfrei und “ergebnisoffen” liest.

              • @renate
                Es ist doch erstaunlich, dass die Juden durch alle Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg ein unglaubliches “Geschick” in finanziellen Dingen haben – und das soll nur religiös bestimmt sein?
                Nein. Erstaunlich ist lediglich die völlig frei erfundene Behauptung “dass die Juden durch alle Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg ein unglaubliches “Geschick” in finanziellen Dingen haben“.
                Wo hast du solches Zeugs her, liebe renate?! Übernimm bitte nicht einfach Behauptungen, sondern überprüfe sie immer kritisch.

                Zunächst einmal: Es gibt nicht “die Juden” über “Jahrtausende”. Ja die Zionisten und die Nazis (die ohnehin dasselbe sind) behaupten so was. Aber auch z. B. “Die Griechen” haben keine Identität über “Jahrtausende”. Anderenfalls hätte nicht die BRD “die Griechen” sondern “die Griechen” die BRD in den Ruin getrieben. Und NATO und UNO wären unter der Fuchtel Griechenlands – und nicht der USA.
                Das auf und ab hatte ich doch an den Beispielen Chinas, Indiens und der Araber aufgezeigt.

                Im römischen Imperium und gerade auch im alten Rom selbst gab es etliche hebräische Kolonien. Weder bei Livius, Ovid oder Tacitus usw. findest Du auch nur den kleinsten Hinweis auf ‘jüdisches finanzielles Geschick’! Jeder alte Phönizier, jeder alte Grieche hätte einen Lachkrampf gekriegt, wenn Du sie vor den Feilschkünsten der Hebräer gewarnt hättest. Und womöglich hätte ein freundlicher Römer Dich, renate (während er sich noch die Lachtränen aus den Augen wischte) beiseitegenommen (“permesso, signiorina!” – gut, natürlich nicht auf Italienisch, sondern auf Latein) und Dich gefragt, warum Du Denn ausgerechnet gerade diese primitiven Ziegenhüter für ausgebuffte Finanziers hieltest!
                Auch die in Babylon angesiedelten Hebräer (“Diaspora”) fielen dort nie wegen auffällig geschickten Feilschens oder erfolgreicher Banken auf.
                Wenn der “alte Dessauer” Juden (hier als Religionsanhänger – also ohne Gänsefüßchen) ausdrücklich wegen des Bank- und Geldverleiherwesens in sein Fürstentum lockte, so nur deshalb, weil der Geldverleih sich für “Christenmenschen” nicht schickte (im Islam ist sogar bis heute der Geldverleih gegen Zinsen verboten!). Und da Juden im christlichen Abendland bis ins 19. Jahrh. keinen Grund und Boden erwerben und Bauern werden durften (und auch von vielen anderen Berufen gesetzlich(!) ausgeschossen waren), blieb ihnen praktisch nur das Bänkerwesen. In buddhistischen Ländern wirst Du auch keinen guten buddhistischen Schlachter oder Fleischhändler finden. Weil das im Buddhismus ä-bä ist (schlechtes Karma!). Sogar im modernen(!) Japan machen das Anhänger anderer Religionen oder (als unterklassig erachtete) Koreaner.

                Der zivilisatorische und technologische Fortschritt der Menschheit, ist mit “Genetik” nicht zu erklären, sondern mit übermitteltem Wissen und mit Reifung des Bewußtsein. So wie man erst ein Dreijähriger, dann ein Fünfjähriger, Achtjähriger, ein Pubertierling, eine junger Erwachsener und dann ein älterer Erwachsener ist. Das dreijährige Kind hat keine schlechtere Genetik als dieselbe Person mit 40 Jahren. Das es so entsetzlich doof ist, nichts begreift, keine Disziplin hat, mitleidlos mit anderen umgeht (fliegen die Beine ausreißt), hat etwas mit “Reifung” zu tun.
                Dasselbe gilt für die Menschheit. Und dies kann man leicht beweisen: Der homo sapiens hat sich genetisch seit über 100.000 Jahren nicht maßgeblich verändert. Lediglich die verschiedenen Haut-, Haar, Augenfarben, die ostasiatischen Mandelaugen und die Milchverträglichkeit von Erwachsenen, die Nachfahren der Herdenleute (wandernde Rinder-, Pferde- und Kamelzüchter, wie z. B. die frühen Indoeuropäer) sind, kam genetisch hinzu. Das sind aber völlig unbedeutende genetische Veränderungen. Das Gehirn des homo sapiens jedenfalls ist seither unverändert und keineswegs intelligenter/leistungsfähiger geworden!
                Warum also wurde dann nicht der Reißverschluß, das Fahrrad, das Automobil, das Flugzeug, das elektrische Garagentor, die Betriebssysteme DOS, Linux, und Windows usw. usw. schon vor 100.000 Jahren erfunden? Die Antwort lautet: Weil jede Erfindung zu 99 % GESELLSCHAFTLICHE – nicht individuelle – Leistung ist, die erst durch zeitliche “Reifung”! und durch “Übertragung” des bereits errungenen Wissens und des Bewußtseins ermöglicht wird.
                Daß der homo sapiens erst etwa um 8.000 v. Chr., auf die Idee kann, man könne Tiere ja nicht nur Jagen sondern auch zähmen und züchten (Ziege, Schaf, Kuh, Pferd, Kamel), ist eine Frage des gereiften “Bewußtsein”. Denn wäre es nur eine “Idee”, wäre es lediglich eine Frage der Intelligenz. Und diese hatte der homo sapiens aber schon die ganzen 90.000 Jahre davor. Auch auf die “Idee” zu kommen (ab etwa 10.000 v. Chr.), Samen und Früchte nicht bloß zu sammeln, sondern auch selbst auszusäen und zu ernten, war eine Frage des “Bewußtseins”, nicht der Intelligenz. Und diese Bewußtsein konnte nur durch die Kette der “Übertragung” reifen.
                Wenn Du Dir selbst, liebe renate, als 3-jähriges Kind gegenübertreten könntest, dann unterscheidet sich die Kleine nicht hinsichtlich der Intelligenz/Genetik von Dir, sondern hinsichtlich der “Reifung”. “Reifung” wäre hier sowohl “Bewußtsein”, wie auch ‘Wissen aufnehmen und verarbeiten’ ‘Erkenntnisprozesse erkennen, erlernen und verarbeiten’ – kurz: Die Ausbreitung des neuronalen Netzes (im Gehirn).
                Die gesamte Menschheit breitet seit Jahrhunderttausenden praktisch ein gemeinsames “neuronales Netz” aus.

                Das südsaharische Afrika (das Wort “Schwarzafrika” meide ich): Jemanden der diesen Teilkontinent sehr gut kennt, fragte ich einmal, ob die Afrikaner auch so eine “alte Medizin” wie Chinesen, Inder usw. hätte. Und er erwiderte, das hätten sie nicht. Denn es habe immer an einer generationsübergreifenden Übertragung gefehlt.

                • Ja, ich kann alles nachvollziehen, was du schreibst und kann auch weitgehend zustimmen.
                  Aber nochmal zum finanziellen Geschick; natürlich habe ich das nur vom Hörensagen, da ich noch keine Jahrhunderte oder Jahrtausende lebe, aber aus den Erzählungen meiner Eltern und Schwiegereltern, die jetzt zwischen 104 und 94 Jahren alt wären, kenne ich viele, viele Beispiele für eben dieses Geschick.
                  Und es läßt sich doch auch nicht verleugnen, dass heutzutage das Großkapital so gut wie ausschließlich in jüdischer Hand befindet. Und wenn man nicht ein ganz klein wenig Geschick für solche Dinge hätte, dann würde sich ein Rothschild nicht so lange auf der Pyramidenspitze halten.
                  (Btw, ist nicht auch im Judentum der Zins verboten, jedenfalls bei Geschäften untereinander?)
                  Steht nicht auch schon in Bibel was von den Geschäftemachern, auf die der gute Latschenmann so böse wurde?

                  ” z. B. “Die Griechen” haben keine Identität über “Jahrtausende””
                  Aber genau das ist ja bei den Juden anders – sie gibt es quasi unverändert seit “Zeitenbeginn”.

                  • @renate
                    Es geht also um zwei Sache (die ja nicht dasselbe sind)
                    1.) Das Feilschen (jemanden beim Handeln “über den Tisch ziehen” können)
                    2.) Ein Bankimperium aufbauen zu können.

                    Und jetzt nehmen wir mal 5 berühmte (rass.) “Juden”
                    a) Karl Marx
                    b) Heinrich Heine
                    c) Albert Einstein
                    d) Bob Dylan
                    e) Woody Allen

                    1) Feilschen
                    Ich sage Dir, renate: Jeder beliebige neapolitanische Marktverkäufer, dem ich den Auftrag gegeben hätte, einer beliebigen deutschen Touristin etwas (über Wert!) anzudrehen, hätte, Marx, Heine, Einstein, Dylan, Allen (die denselben Auftrag bekämen) bei weitem ausgestochen! Einstein wäre wahrscheinlich sogar rot geworden oder hätte gestottert – was die Touristin sofort bemerkt hätte! Er hätte ihr auch nicht gerade in die Augen blicken können.

                    2.) Bankimperium
                    Deine “Eltern und Schwiegereltern” hätten also behauptet: Marx, Heine, Einstein, Dylan, Allen hätten einfach nur den falschen Beruf ergriffen. Wären sie ins Bankwesen gegangen hätte jeder einzelne von Ihnen ein Bankimperium a la Rothschild begründen können.
                    Deinen “Eltern und Schwiegereltern”, liebe renate, hätte ich höflich aber bestimmt gesagt, daß sie nicht alle Tassen im Schrank hätten!
                    Nehmen wir an ich will meine Altersversorgung nun in Bankaktien anlegen und mein gesamtes Vermögen darin investieren. Jetzt höre ich daß 5 neue Banken gegründet wurden – und zwar jeweils von Marx, Heine, Einstein, Dylan, Allen.
                    WOODY ALLEN als Banker ???!!! Grausig!!!
                    BOB DYLAN als Banker ???!!! Grausig!!!
                    ALBERT EINSTEIN als Banker ???!!! Grausig!!! Ja; in der Buchhaltung wäre er gerade noch brauchbar gewesen!
                    HEINRICH HEINE als Banker ???!!! Grausig!!! Dieser Bonvivan! Allenfalls in die Kantinenleitung!
                    KARL MARX als Banker ???!!! Grausig!!! Höchstens was für die Personalabteilung!

                    Wenn Du, renate, mich dann nicht bi ins Grab durchfütterst, nachdem ich mein ganze Geld verloren habe, wäre das echt eine Sauerei!

                    • Sage mal Janu, mit Verlaub, was soll dieser Unsinn?
                      Zum einen weißt du nicht, was meine Eltern und Schwiegereltern (warum die Anführungszeichen?, verstehe ich nicht, diese Andeutung) erlebt haben, und zum anderen willst du mir doch wohl nicht erzählen, dass absolut jedes Individuum einer Gruppe dem Gruppencharakter zu 100% entspricht.

                    • Zu Marx und Co:

                      Wer waren Karl Marx und Friedrich Engels wirklich?
                      http://www.wolfgang-waldner.com/der-marx-engels-schwindel/

                      Illuminaten – Russland – NWO – kurz & knackig:
                      https://www.facebook.com/bobotov.cook/posts/560370460747180

                      https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Marx

                      Anmerk: Bei Wiki stand noch vor Kurzem Marx Verwandtschaft zu Rothschild. Nun beim selektiven suchen, auf die Schnelle, fand es nicht (mehr) . Keine Lust es durchzulesen.
                      Wiki bleibt nicht immer gleich und ist auch nicht neutral und unter Kontrolle.
                      Von Hitler wird es genauso vermutet, immerhin und Mao wurde in USA ausgebildet.
                      guckst Du das Video:
                      China and the New World Order (Kanal: corbettreport)

                      —-

                      Karl Marx Was Rothschilds’ Third Cousin
                      http://henrymakow.com/2015/04/Karl-Marx-Was-Rothschilds-Third-Cousin%20.html

                    • @renate (Februar 16, 2016 at 7:46 PM)
                      Wenn Du renate jetzt von “Unsinn” sprichst, will ich auch mal die Höflichkeit, um die ich mich bisher bemühte, ad acta legen:
                      Du, renate. verbreitest hier rational völlig irrsinnigen Quatsch. Und leider auch noch übelwollenden Quatsch. Denn Du verunglimpfst andere Menschen und hetzt gegen sie. Und daß solche hirnlose Hetze schon früher einmal zu Massenmord und -vertreibung geführt hat, scheint Dir, renate, völlig egal zu sein. Und mit diese Massenmorden- und -vertreibungen und -verschleppungen mein ich nicht nur die der Nazi-Deutschen, sondern auch z. B. die in Sri Lanka an den Tamilen, die der faschistischen Türken an den Armeniern . und jetzt schon wieder an den Kurden usw. An den “Schwarzen” (damals und heutzutage), an den Indianern usw. usw.

                      Warum ist das was du sagst “hirnloser Quatsch”?
                      1.) “hirnlos”. Auf mehr als das Gerede von Deinen “Eltern und Schwiegereltern” vermagst Du Deine Hetze gegen “Die Juden” nicht zu stützen. Daß Du noch nicht einmal das Bedürfnis verspürst, Deine üble Verunglimpfung von einer ungezählten Anzahl von Person auf der ganzen Welt wenigstens etwas besser abzusichern und zu fundieren, ist scharf zu kritisieren.

                      2.) “Quatsch”
                      Deine Behauptung, (rass.) “Die Juden” hätten eine Genetik, aufgrund derer sie besser feilschen und Bankenimperien errichten können als andere, IST SCHON LOGISCH völlig unmöglich!
                      a) Denn es ist schon einmal unmöglich, daß so komplexe mentale, soziale, kommunikative und ethische/unethische Verhaltensweisen, wie sie für das Übervorteilen und Hereinlegen anderer bei Geschäften erforderlich sind, genetisch en bloc kodifiziert sein können. Auch z. B. an der Börse erfolgreich spekulieren zu können oder ein erfolgreicher Rennfahrer zu sein, kann nicht einfach in einer DNA abgelegt werden.

                      b) Es gibt auch keine “jüdische Rasse”. Sogar ein (halbwegs verständiger) Rassist würde so einen Quatsch nicht behaupten. Allenfalls gebe es die (rass.) “Semiten”. Und die alten Hebräer hatten allein den Genpool der “Semiten”. Diesen teilten sie mit den Aramäern, Phöniziern usw. … und mit den Araber – bzw. deren Vorfahren, die, genauso wie die von ihnen praktisch nicht zu unterscheidenden alten Hebräern von der Arabischen Halbinsel aus den Nahen Osten – das Sumererreich (heute Irak), das Ägypterreich, Palästina, Syrien usw. – besiedelten.

                      Da es also keine “jüdische Rasse” gibt, sondern bestenfalls eine “semitische Rasse” (man spricht deshalb auch allein vom “Antisemitismus“), müßten also alle Araber – z. B. alle Palästinenser, Ägypter, (fast alle) Syrier, alle Tunesier – gottbegnadete Feilscher und Bankenimperiumerrichter sein! Aber eine historisch bekannte palästinensisches, ägyptischer, tunesische Bänkerdynastie ist bis heuet nicht bekannt. Du, renate, kennst wahrscheinlich noch nicht einmal auch nur einen einzigen Namen einer Bank aus dem arabischen – oder israelischen – Raum!
                      Auch eine israelische (Du hälst die Israelis ja für “Hebräer”) Bankendynastie gibt es nicht (die Rothschild sind kein “Israelis”). Müßte es aber doch, wenn alle Israelis ein “Bankergenom” hätten! Das ziemlich alte Eisen “Rothschild” hätten doch schon mehrfach von Israel (oder Arabien) aus überholt werden müssen! Das ist jedoch nicht der Fall.

                      Also renate: Ehe Du gegen eine unabsehbare Zahl von anderen Personen rassistisch hetzt oder diese auch nur verunglimpfst – denke doch wenigstens einmal gründlich nach!.

                      Zählst Du Dich, renate, eigentlich auch zu einer bestimmten “Rasse”? Dann sag jetzt aber bitte keinesfalls, zu welcher!!! Denn damit würdest Du erneut eine unabsehbare Zahl von anderen Menschen verunglimpfen und herbwürdigen!!

                    • Liebster Janu,
                      ich verkneife mir jetzt einfach mal, auf dein Gutmenschgeschreibsel einzugehen und empfehle dir, dich mal über den H o l o c a u s t zu informieren, bevor du diese Geschichten von massenhafter Jxdenermordung in böswilliger Absicht verbreitest.
                      Das war’s.

                    • P.S.
                      Rabbi Menachem Scheerson wird vom “Washington Report of Middle East Affairs” (März 2000, S. 105-106) wie folgt zitiert: “Der Körper einer jüdischen Person besitzt eine vollkommen andere Qualität als der aller anderen Menschen. … Die existentielle Wahrnehmung eines Nichtjuden besteht nur aus Einbildung…”

      • @Alexander
        Ich habe die Fakten ausgedeutet, um zu erkennen, wie wohl die Bürgerschaft der BRD gerade angegriffen wird. Unter Punkt “2.3” habe ich dann die notwendigen “Forderungen” aufgeführt (daß diese “Forderungen” durch reichliche Demos vor dem Reichstag, vor türkischen und saudischen Botschaften und Konsulaten zu artikulieren wäre, versteht sich von selbst.

        Aber Du, user Alexander, blubberst nur rum. Warum seid ihr “Deutschen” eigentlich immer so negativ und “zersetzend”??!!
        Wenn Du, user Alexander, andere Erkenntnisse oder andere Handlungsvorschläge gegen diese von oben inszenierte Vertreibungskatastrophe hast, sag doch mal was dazu.

  3. TEIL 1
    Die Informationen des Interviews sind hochinteressant. Leider ist die ‘Auswertung’ dieser Informationen durch die im Video namentlich nicht genannten Person unzutreffend und, ja, absurd. Und dadurch wird leider die doch deutlich durchscheinende Strategie verdeckt, die auf Kosten der BRD und seiner Bürger betrieben wird.

    Es geht den “Regieführenden” (so nenne ich sie mal) nicht, wie der Interviewte meint, darum, daß alle Deutschen von dieser hier aufgebauten Söldnerarmee mit “Genickschuß” getötet werden sollen. Es geht auch nicht darum, daß “die Engländer” Deutschland in einem Nachgang zum WK II noch einmal mithilfe dieser Söldnerarmee ‘fertig machen’ wollen.

    Es geht um ganz etwas anderes: Wer eins und eins zusammenzählen kann, kann nur zu dem Schluß kommen, daß die “Regierführenden” die BRD zur Hauptbrutstätte für die international tätigen Söldnerarmeen umfunktionieren wollen. Diese brauchen die “Regierführenden” für solche zukünftigen Staatsumstürze wie den “arabischen Frühling” oder die “orangene Revolution” (Ukraine).
    Wo könnten solche “arabischen Frühlinge” zukünftig stattfinden? In Rußland (Öl), in Venezuela (Öl), in Brasilien, Argentinien, in Pakistan, in Simbabwe, in Südafrika (Minen), Botswana (Minen), in Malaysia, in Afghanistan, in den zentralasiatischen Staaten (Kirgistan, Usbekistan usw.) usw.

    Die braven Russen können diese Söldnerheere (egal ob sie gerade “ISIS” oder “Al Kaida” oder “Al Nusra” genannt werden) zwar aus Syrien vertreiben, aber nicht aus der BRD. Denn die BRD ist Nato-Mitglied (ähnliches gilt auch für die Türkei).
    Es geht den “Regierführenden” also darum, die BRD zur Brutstätte eines “SUPER-BLACKWATER”-Söldnerheeres zu machen.

    Wir müssen uns also fragen: Wer sind die “Regierführenden” (unten “1.”)? Und wie können wir diesem Plan entgegentreten (unten “2.”)?

    1.) WER SIND DIE “REGIERFÜHRENDEN”?
    Anders als noch vor ein paar Jahren sehe ich die Regierführenden nicht mehr in den USA, sondern ausschließlich in Israel. Das ist manchmal schwer auszumachen, weil auch die US-Politik in erheblichen Maß von Israel bestimmt wird. Gegen Obama kann man einiges vorbringen. Aber er hatte auch wenig “Spielraum”. im Jahr 2012 wispert er ganz schnell etwas zu Medwedew. Siehe dazu: “Donald Trump: President Obama is not a friend to Israel – Hannity 10/01/2012” – https://www.youtube.com/watch?v=cq0iwTxtxiw
    Zur Macht Israels in den USA siehe – nur die ersten Sekunden – von “Donald Trump “We Will Support Israel ONE THOUSAND Percent!” – https://www.youtube.com/watch?v=pNeqah9of7Q .

    Webster Tarpley hatte im letzten Jahr darauf hingewiesen, daß die US-Politik und die US-Regierung tief gespalten und alles andere als ‘ein Block’ ist. Siehe dazu die älteren Artikel auf http://tarpley.net/ – z. B. http://tarpley.net/coup-d-etat-while-obama-visits-africa-isis-czar-allen-rams-through-no-fly-buffer-zone-in-syria/ .

    Die Lügenmedien in den USA, die Lügenmedien in der BRD und die CDU-SPD-Regierung der BRD nebst den GRÜNEN haben – gegen Obama! – stets die Position, Israels und der mit Israel verbündeten Türkei und Saudi-Arabien eingenommen. Während Obama die türkische Diktatur – z. B. mit deren Wunsch nach einer “Sicherheitszone” im Norden Syriens – und auch Saudi-Arabien stets in die Schranken weisen wollte, werten Merkel-Gabriel den Diktator Erdogan durch ständige Besuche von “Mutti” auf. Auch daß die Bundesregierung gerade den ISIS-Patronen Türkei und Saudi Arabien, mit Milliardenzahlungen und mit Panzerlieferungen puscht, ist allein eine “israelische” Politik.
    Auch daß Israel aus deutschen Werften ständig brandneue Fregatten und (atomwaffenfähige) U-Boote – weitgehend auf Kosten der deutschen Staatskasse – erhält, ist allein israelische Regier, nicht US-Regie! Soviel “Chuzpe” hätte noch nicht einmal die dreistete US-Regierung.

    Ergebnis: So wie die Drohnenmorde heute schon von der BRD ausgehen (Rammstein) sollen zukünftige “Bunte Revolutionen” auch von der BRD ausgehen. Und Regie führen die Israelis. Und Ausführende der israelischen Regier sind Merkel-Schäuble-Gabriel-Steinmeier.

Kommentar hinterlassen