Israel: Neues U-Boot aus D bald einsatzbereit

U-Boot-Affäre: Netanyahu gerät ins Visier

“Viertes U-Boot demnächst einsatzbereit”, titelt die jüdische Zeitung Tachles. Da kommt man ins Grübeln. Hier ein Bildschirmphoto des Artikels:

tachles

Laut dieser Meldung werden die U-Boote immer weniger anstatt mehr. Denn schon 2013 wurden das fünfte U-Boot der Dolphin-Klasse mit dem Namen Rahav ausgeliefert.

Posted on 5. Mai 2013………Ein neues U-Boot für Israel ist am Montag in Kiel auf den Namen „Rahav“ getauft worden. Es handle sich um das fünfte Boot des Typs der Dolphin-Klasse, teilte die Armee in Tel Aviv mit.

…………Und es geht Schlag auf Schlag. In dieser Woche wurde in Kiel bereits das fünfte U-Boot an Israel übergeben, da sind die Verhandlungen für das sechste U-Boot, von neun geplanten, schon unterschriftsreif.

Das neugelieferte und atomwaffenfähige U-Boot der „Dolphin“-Klasse wurde am Montag feierlich unter Beteiligung ranghoher Offizieller des israelischen und des deutschen Militärs ausgeliefert. Getauft wurde das ca. fünf Milliarden Euro teure Stück auf den Namen „ INS –Rahav“, was so viel bedeutet wie „ Der Prinz des Meeres“ und laut Talmud mit einem Ungeheuer oder Dämon gleichgesetzt werden kann. Es bricht sogar schon einen Rekord, weil es mit 68 Metern Länge das längste U-Boot ist, was seit dem Zweiten Weltkrieg hier [in Deutschland] hergestellt wurde. http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/brd-rustet-israel-weiter-fur-armageddon-auf/

Auch der folgende Artikel bestätigt, dass Israel bereits im November 2012 über m(indestens) vier Dolphin-U-Boote verfügte:

Posted on 29. November 2012….Deutschland beliefert Israel laut Medieninformationen verstärkt mit Waffen. Unter anderem handelt es sich um Panzerfäuste, neueste Funk- und Aufklärungsanlagen sowie Pläne für Startvorrichtungen von Flügelraketen aus Torpedorohren der bereits gelieferten U-Boote.Israel habe von Deutschland in den vergangenen Monaten nahezu „alles bekommen, was es haben wollte“, zitiert das Handelsblatt einen Sprecher aus deutschen Regierungskreisen. Der Bundessicherheitsrat, ein Unterausschuss der Bundesregierung, der über Rüstungsexporte entscheidet, soll der Lieferung von Waffensystemen für die Landkriegsführung zugestimmt haben. Dabei handelt es sich um moderne Panzerfäuste, die nicht nur gegen Fahrzeuge, sondern auch im Häuserkampf eingesetzt werden können.

Das Auswärtige Amt, das sich zunächst gegen die Lieferung dieser Waffen nach Israel gewehrt hatte, habe nach längeren Diskussionen zugestimmt, berichtet das Handelsblatt in seiner Donnerstag-Ausgabe. Zudem wurden die neueste Funk- und Aufklärungstechnik, darunter Sonar- und Radar-Geräte für die israelische Marine sowie Pläne für Startvorrichtungen von Flügelraketen aus Torpedorohren der von Deutschland bereits gelieferten U-Boote genehmigt.

Israel hatte in Deutschland sechs U-Boote der Dolphin-Klasse in Auftrag gegeben und vier davon bereits erhalten. Laut unbestätigten Medienberichten will Israel die U-Boote mit atomaren Flügelraketen ausstatten. Dazu müssen aber die Torpedorohre umgerüstet werden. http://www.politaia.org/israel/deutschland-hilft-israel-bei-zuschneiden-von-u-booten-auf-ballistische-flugkorper/

Wenn das fünfte U-Boot bereits 2013 ausgeliefert wurde, aber zum jetzigen Zeitpunkt erst das vierte bei der israelischen Marine in Dienst gestellt wird, dann fehlen (mindestens zwei). Da kommt man ins Spekulieren:

Israel hat drei Dolphin-U-Boote in der Region, eines davon ist dort “permanent” stationiert,  seit es durch einen russischen Anti-U-Boot-Torpedo, der von einem Hubschrauber aus gestartet wurde, um 02:36 Uhr  in der Nacht vom 2.  auf  3. Mai 2013 versenkt worden ist. Das israelische Unterseeboot befand sich auf einer Routinemission zur Unterstützung von Aufklärungsteams während einer Ausschleusungoperation aus Syrien. Weder die Leichen der Crew noch das U-Boot wurden geborgen. http://www.politaia.org/israel/israels-raketentest-luge-von-gordon-duff/

Wohin ist dann das zweite fehlende U-Boot verschwunden? Wir wissen es nicht. Jedenfalls sind solche “Geschäfte” zutiefst kriminell. Man kann sicher sein, dass – sollte Israel diese U-Boote tatsächlich zum Massenmord an anderen Völkern einsetzten – auch deutsche Politiker vor ein Tribunal gezerrt werden. Deutschland wird sich auch in Zukunft für die finsteren Ziele des Zionismus in der Welt verwenden, weil sein Verwaltungsapparat, der sich als Bundesregierung bezeichnet, von den Zionisten kontrolliert wird.
Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen