Israel restrukturiert das Fatah Al-Sham-Kommando in Quneitra

Quneitra
Die israelische Spionageorganisation hatte Sheikh Assim Qassim (den Mufti der Fatah al-Sham (al Nusra) Front in der Region Jabat al-Khashab und Taranja in den nördlichen Bereichen von Quneitra) angerufen und ihn aufgefordert, die Kommandeursposten in der Region umzubesetzen. Dies berichteten arabische Medien am Mittwoch (28.09.2016).

Quneitra liegt auf 985 Meter Höhe etwa 60 Kilometer südwestlich von Damaskus. Das gleichnamige syrische Gouvernement ist größtenteils von Israel besetzt und wurde 1981 von Israel annektiert; die Annexion wurde 1982 auf einer UN-Sondersitzung für nichtig erklärt. Quneitra liegt in einem von der United Nations Disengagement Observer Force und syrischen Polizisten kontrollierten Streifen direkt an der Grenze zum israelisch besetzten Golan.

Golanhöhen
Golanhöhen
Die arabischsprachige Axis News Webseite zitierte Quellen, nach denen israelische Geheimdienstbeamte Ali Mare’i Suleiman und seinen Bruder Faisal Mare’i als Komandeure der östlichen Front von Jabat al-Khashab ernannt hätten, die auch die Stadt  Hazar und die Regionen des Disrikts umfasst, in der die 4. Syrische Armeedivision eingesetzt ist. Weiterhin wurden Taj Leili und Adnan Leili mit dem Kommando über Taranja, Tal al-Ahmar und al-Saraya betraut. Ma’as Nasar wurde wieder als Kommandeur der westlichen Teile von Jabata al-Khashab eingesetzt, die an die Golanhöhen grenzen.

Die Quellen berichteten laut der arabischen Webseite, dass es starke Proteste unter den Terroristen gab, als Sheikh Qassim die neuen Kommandeure auf Befehl Israels bekanntgab, weil diese der Meinung waren, dass man ihnen eine größere Rolle bei der Bestimmumg der Kommandostruktur zubilligen sollte. Die Terroristen hatten erst küzlich die Fronten um Daraa verlassen und sich den Fatah al-Sham (al Nusra) angeschlossen.

Jabata al-Khashab
Jabata al-Khashab

Die Quellen berichten weiter, dass die chaotische Lage in der Region aus diesen Streitereien resultiere und dass es jederzeit zu bewaffneten Auseinandersetzungen unter den Führern der Terroristen kommen könne. Die israelische Spionageorganisation verfügte die Umbesetzung der Kommandeursposten nach dem Scheitern von den von Israel angeführten Terroroperationen in der Region Qab al-Ahmariy. Die syrische Armee und die Volksmilizen hatten von dem Plan Wind bekommen und ihn verhindert.

Heute Morgen (29.09.2016) gab ein hoher Offizier des Golan-Regiments der Syrischen Armee bekannt, dass Israel eine Führungszentrale im Südwesten von Quneitra nahe der syrischen Grenze aktiviert habe, um die Terroristen der Fatah al-Sham (alm Nusra) Front zu unterstützen.

“Die jüngsten Angriffe der Terroristen in Quneitra unter dem Codenamen ‘the Southern Qadesiya Operations’ zeigen deutlich die Unterstützung des zionistischen Regimes für die Terrorgruppen in Süd-Syrien,” sagte Arwa Satter der Fars News Agency am Mittwoch.

……



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen