Ist Deutschland tatsächlich eine Firma?

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Deutschland1871-1991.png

Ist Deutschland eine GmbH? Ist Deutschland tatsächlich eine Firma?

Auszug aus einem Interview von RRRedaktion

Wenn man sich mit den Menschen draußen unterhält, hört man sehr oft das Wort GmbH im Zusammenhang der BRD. Begründet wird das damit, dass die Ministerien, sogar der Bundestag usw. eine Steuernummer besitzen, dass man statt über Gebühren von Umsätzen spricht, auch die Justiz spricht davon und der Gerichtsvollzieher erst recht. Deshalb ja, Deutschland ist eine Firma. Das ist in der Tat firmenähnlich, weil Firmen haben eine Steuernummer. Wobei, wir müssen hier mit der Begriffsdefinition aufpassen, denn Deutschland ist in der Form nirgends registriert. Es gibt heute ein Germany, früher gab es mal eine Bundesrepublik Deutschland, bis 1995, 2005 wurde dann Germany daraus. Germany ist eine Firma, an dieser Stelle ist vielleicht wirklich eine Hauptkritik anzubringen an dem gesamten System, dass ist die fehlende Transparenz. Durch die fehlende Transparenz entstehen viele Missverständnisse und viel unsinniges Zeug, was auch im Netz herumgeht, was einfach so nicht stimmt. Die Bundesrepublik oder Germany ist keine GmbH, dass ist völlig unmöglich, weil dann müsste sie ja bei sich selbst gemeldet sein. Also geht das nicht. Aber Germany ist ein  Verwaltungskonstrukt, dass unternehmerisch aufgebaut ist. Das ist wohl, glaube ich, die präzisere Formulierung. Die Bundesrepublik ist also, ich nenne sie jetzt einfach mal so, sie ist eine Verwaltungskonstruktion, die unternehmerisch agiert, Umsatz- und Gewinn orientiert ist und damit ist sie automatisch eine Firma. Was man jetzt genau einen Staat nennen könnte, ist dies eine Definitionssache.

Man könnte es evtl. so formulieren, dass ein Unternehmen immer umsatz- und gewinnorientiert ist und ein Staat eher sozial ausgerichtet ist, auf seine Bevölkerung. Die tatsächliche rechtliche Situation ist so, dass die Bundesrepublik nur einfach eine Art Scheinunternehmen ist, d.h. die Bundesrepublik hat sich ein Gebiet vertragsrechtlich erarbeitet, dass da noch andere Parteien dahinterstecken, darauf kommen wir später noch. Und für dieses Gebiet haben sie eine Lizenz und deshalb nenne ich diese Gebiete auch gerne Kartellgebiete. Das sind einfach nur Kartellgebiete und die nennen sich halt Staat, weil sie die Lizenz dafür haben, sich Staat zu nennen. Sie nennen sich sogar Rechtsstaat, dass ist richtig. Die Bundesrepublik ist ein Rechtsstaat. Das ist eine Firma, die sich Staat nennt, die Rechte hat. Diese Rechte sind vertraglich gesichert durch die United Nations. Das ist auch völlig richtig und wer kennt den Begriff hoheitliche Rechte nicht, weil hoheitliche Rechte entstehen aus Verträgen. Vertragshoheit, wer hat denn die Vertragshoheit im Kartellgebiet Bundesrepublik? Dass ist doch die Bundesrepublik. Also hat sie hoheitliche Rechte, auch dass ist völlig richtig. Sie hat sie erworben und zwar von der United Nations. Und die United Nations garantiert für die Sicherheit dieses Kartellgebietes und deshalb gibt es die Blauhelme. Und die Blauhelme sichern die Grenzen von Kartellgebieten von den Vertragspartnern. Auch dass ist alles richtig.

Auch dort geht es nicht um die Menschen, um die Männer, Frauen und Kinder, sondern es geht ganz einfach nur um diese wirtschaftliche Abgrenzung von Gebieten. Und diese Abgrenzung nennt man Grenzen. Und innerhalb dieser Grenzen hat ein einziges Unternehmen, nennen wir es einfach mal so, einen Verwaltungskonstrukt, das Sagen und das ist hier in Zentraleuropa die Bundesrepublik. Und diese Rechte darf Germany oder Bundesrepublik ausüben, weil sie den Vertrag hat. Und dieser Vertrag ist natürlich auch gebunden an übergeordnete Verträge, wie z.B. die Besatzungsverträge von USA, Großbritannien, Frankreich, Russland, die damals geschlossen wurden. D.h. das damalige deutsche Reich, besser gesagt das 3. Reich hat sozusagen die vertraglichen Rechte sich durch Putsch erworben. Die Weimarer Republik ebenfalls durch Putsch erworben, aber es wurde anerkannt. Das Problem ist also nicht, dass jemand Rechte hat, sondern dass die Rechte anerkannt werden. Und dass ist ja der Fall, d.h. das 3. Reich war anerkannt, die Weimarer Republik war anerkannt.

Man hat sie alle anerkannt und mit ihnen Verträge geschlossen. Und damit waren sie eine anerkannte Konstruktion und damit hatten sie hoheitliche Rechte. Wir versuchen immer wieder den Menschen in diese fiktiven Systeme hineinzubringen, dass funktioniert nicht so ohne weiteres. Weil diese Menschen sind ja nichts weiter als kollateral, sie werden als kollateral geführt, als beleihfähige Masse, brutal ausgedrückt. Und wir denken immer, ein solches System ist menschenfreundlich, ist menschenorientiert. Das ist nicht richtig. Es geht rein um die Verwaltung von Kollateral, das weltweit im sogenannten Assets (engl. für Anlagevermögen) aufgeteilt ist, dass sind Anlagevermögen und dieses Anlagevermögen ist beleihfähig. Es ist eine beleihfähige Masse und dass nennt man Kollateral. Und wenn es einen Krieg gibt, dann gibt es Kollateralschaden. Und, wenn also die Bundesrepublik von den United Nations die Zusage hat für diese Grenzen und diese Grenzen einhalten will, also auch in diesem Kartellgebiet ihre hoheitlichen Rechte ausübt, dann ist das alles blitze-sauberes Vertragsrecht. Und wir Menschen in diesem Land können uns nur entscheiden, ob wir mitmachen oder nicht mitmachen. Dass ist alles.

Weiterlesen



Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick

5 Kommentare

  1. Hört sich sehr nach Vorwärtsverteidigung bei der “Verschacherung der Welt” an…
    auch durch solche “Stilblüten”….
    “…dieses 3. Reich wollte seine Kartellgebietsgrenzen erweitern, was natürlich nicht im Sinne der UN war, sie hatten ja ihre Verträge. Und diese Kartellgebietserweiterung führte dann zu einem Krieg, der dann am Ende dazu führte, dass die Firmen USA, Großbritannien und Frankreich das Gebiet des 3. Reiches besetzt haben….”
    ??????????
    Der “Weltlizengeber” UN wurde doch erst offiziell am. 24.10.1945 auf den Thron einer “Weltregierung gehoben….(vorher „Atlantik-Charta“ vom August 1941)
    https://www.menschenrechtsabkommen.de/die-entstehung-der-vereinten-nationen-1161/
    … und bestimmt jetzt schon über die Kollateralwanderungen….und den Pigmentierungsgrad von Menschen.

    Den Inhalt mal sauber umformuliert:
    “Es ist ein sauberes, ehrliches System des geschäftlichen Umganges miteinander und das System kann nichts dafür wenn einzelne Akteure hier in grossen Stil “die Sau rauslassen”.
    Personen deren Träger geistig bis zur Erkenntnisunfähigkeit indoktriniert wurden müssen betreut werden…(Leer- und Verblödungsanstalten, Nanny- Medien..)”
    Wobei man sich als “ehrlicher Systemer” von Denen etwas distanziert Die diesen nachwachsenden zu betreuenden ( weil verblödeten) Personenrohstoff mit zu verantworten haben und dieses ganze ideologisch- triebgesteuerte Real-Theater als Akteure veranstalten. (Matrix) ”

    Ist vielleicht so die Kurzfassung…?

  2. Zusatz:
    Wir haben nicht nur die beiden Möglichkeiten, mitmachen oder nicht. Wir können, wir müssen auf die Strassen, die Besatzer (eventuell auch unsere eigenen korrupten Politiker aus CDU, SPD, FDP und Grüne) zum Teufel jagen und uns selbst wieder unabhängig machen.
    MENSCHENRECHTE für Deutschland, kein Kapitalismus!

  3. Sehr geehrte Damen und Herren
    Der Artikel ” Ist Deutschland eine GmbH” ist in weiten Teilen absolut korrekt. Jedoch verliert sich der Autor in absolut unnötigen Ausschweifungen zum eigentlichen Thema. So z.B. über angebliche hoheitliche Rechte oder das Staatsvolk. Deutschland, BRD oder Germany oder wie immer man das nennen will ist kein Staat. Ein Staat ist souverän, kennzeichnet sich nach der Konvention von Montevideo am 26. Dezember 1933 aus durch a) ein klar definiertes Staatsgebiet, b) eine gewählte Regierung auf Basis einer vom Volk gewählten VERFASSUNG und c) eine definierte Bevölkerung. Es sind hier noch andere Merkmale zu nennen, aber das hier sind die wichtigsten. Deutschland, BRD oder Germany hat bis heute kein definiertes Staatsgebiet, laut den Verträgen mit den Alliierten sollte das “Land” nach Abtretung der entsprechenden Gebiete in den Grenzen von 1937 bestehen. Dies bedeutet das grosse östliche Teile noch hinzukommen müssten. Der deutsche Pass lässt lediglich die Vermutung zu, dass man DEUTSCHER sei. Ein Staatsangehörigkeitsausweis nach RuSTaG Juli 1913 bestätigt, oder eben nicht, Deutscher im Sinne des RuSTag zu sein. Alles andere ist Blödsinn und Augenwischerei. Im Artikel 146 des Grundgesetzes ist folgendes zu lesen:
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
    Aber bereits hier fängt das Märchen an. Einheit und Freiheit Deutschlands? Wir sind weder vereint noch frei.
    Grundgesetze sind für Kolonien geschrieben worden, Verfassungen für unabhängige, souveräne Staaten.
    Zu den wirtschaftspolitischen Angaben des Autors ist zu sagen, dass in einem NICHT-UNABHÄNGIGEN Staat der Besatzer (Alliierte) mehr oder weniger machen kann was er will (siehe Shaef-Gesetze). Deutschland ist eine GmbH, Deutschland zahlt immer noch an ausländische Mächte jährlich Milliardensummen, das Volksvermögen kann jederzeit durch die Besatzer beschlagnahmt werden, die Besatzer haben nach wie vor die HOHEIT über Presse, Medien und Geheimdienste. WIR HABEN KEINEN FRIEDENSVERTRAG und damit keine hoheitlichen Rechte.

    Carlo Schmid

  4. Dass Deutschland/die BRD/Germany ein gewinnorientiertes Unternehmen ist, ist offensichtlich. Es werden Zinsen erwirtschaftet und als Gewinn an die Eigentümer/Investoren abgeführt.

    Trotzdem hat dieses Konstrukt auch soziale Verantwortung übernommen – und zwar “vorrangig”, d.h. zuerst kommt die soziale Fürsorgepflicht und an zweiter Stelle der finanzielle Gewinn – so der Vertrag (Charta der Vereinten Nationen, Artikel 73).

    Genau dieser Vertrag (“….heilige Auftrag”) wird von den Treuhändern aber regelmäßig und offensichtlich vorsätzlich verletzt, was sogar Papst Benedikt dazu veranlasste, die Abgeordneten des Deutschen Bundestages (mit diplomatischer Zurückhaltung aber doch deutlich) als Verbrecherbande zu bezeichnen.

    Leider fehlten einem Großteil der Bundestagshanseln die nötigen Gehirnwindungen, um die Bedeutung von Herrn Ratzingers Worten zu verstehen. Die haben ihn sogar noch dafür beklatscht, dass er sie Verbrecher genannt hat.

  5. Man beachte das hier :

    http://www.deutsche-finanzagentur.de/de/impressum/

    Soweit ich weiss haftet diese im Handelregister Frankfurt eingetragene “BRD GmbH” lediglich mit einer Einlage von 20.000 € ;-)

    Jordan Maxwell hat im beigefügten Interview exakt das was wir hier für “Deutschland” unterstellen einmal für die USA analysiert – und dabei Dinge preisgegeben die einem “die Socken ausziehen” !

    Wer englisch versteht wird hier eine Auklärung sondergleichen erfahren – bitte vorher anschnallen !

    (https://www.youtube.com/watch?v=bbnqWfnFB8M)

Kommentar hinterlassen