Jerusalem, Nikosia und der 3. Weltkrieg

Israelisch-Europäische Gaspipeline als nächstes Desaster…

von Gilad Atzmon – Übersetzung von politaia.org

Die zypriotische Presse berichtete letzte Woche über eine gemeinsames israelisch-zypriotisches Militärmanöver.

Das folgende israelische Video zeigt eine israelische Kommandobrigade, welche aggressive militärische Routineübungen rund um die zypriotischen Troodos-Berge durchführt.

gaza_map_700Wie kommt das denn? Wie wurden die Zyprioten, die dafür bekannt sind, die palästinensische Sache zu unterstützen, zu einer Provinz des israelischen Imperiums?

Eine israelisch-europäische Gaspipeline ist die Antwort darauf.

Anfang April erfuhren wir von der Absicht, eine 2000 km lange unterseeische Pipeline zu errichten, welche die Gasfelder vor der Küste von Gaza und von Zypern mit Griechenland und möglicherweise Italien verbinden soll.

Das Pipeline-Abkommen zwischen Israel, Zypern, Italien und Griechenland läßt die Türken und die Palästinenser außen vor. Während Gaza mit einer kritischen Energiekrise konfrontiert wird und weniger als 3 Stunden täglich mit Strom versorgt wird, möchte Israel Milliarden Dollar an den Naturgasreserven verdienen, die vor der Gaza-Küste und gut innerhalb der palästinensischen Territorialgewässer liegen (wenn wir davon ausgehen, dass ein solcher Begriff existiert).

pythea
Abbildung aus dem Papier: Southeastern Mediterranean Hydrocarbons.pdf

Yuval Steinitz, Israels Energieminister, lobte das Energieprojekt, welches 2025 in Betrieb gehen soll, als den “Beginn einer wundervollen Freunschaft zwischen vier Mittelmeerländern”. Natürlich sind nicht alle betroffenen Staaten bei dem Deal dabei. Wir sehen voraus, dass dies ein Rezept für ein Desaster darstellt: Die Pipeline und die Gasanlagen sind weiche Ziele. Die Region ist instabil. Zypern setzt seine Souveränität aufs Spiel. Es könnte in kurzer Zeit – Gott behüte – ein Schlachtfeld für einige ruchlose globale Operatoren werden.

Die zypriotische Führung erkennt, dass es eine israelische Provinz werden muss, wenn es eine Gaspipeline will, welche geplündertes palästinensisches Öl befördert. Und wie das Video zeigt, wird Zypern nun vom israelischen Großen Bruder beschützt. Das gemeinsame israelisch-zypriotische Militärmanöver sollte eine Warnung an die Türkei und andere regionale Spieler sein: Jeder Versuch, sich in das Gas-Diebstahlsprojekt einzumischen, wird mit israelischer Militärbrutalität beantwortet.

Quelle

Kommentar: Warum dürfen die Griechen ihre riesigen Gaslagerstätten nicht ausbeuten?. Ein Schelm ….

Lesen Sie auch–>

Griechenlands Bodenschätze sind Billionen wert

37 Milliarden Tonnen Erdöl vor der Küste Syriens

Dirk Müller bei “Volle Kanne”: Griechisch-Zyprische Öl- und Gasreserven

 

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen